Wacker Neuson-Aktie: Uneinigkeit



09:36 14.12.19

Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen neutral. Es konnten keine wesentlichen Richtungsausschläge in der Kommunikation ausgemacht werden. In den vergangenen Tagen unterhielten sich die Anleger jedoch verstärkt über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Wacker Neuson. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem „Hold“. Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine „Hold“-Einschätzung.

Analysteneinschätzung: Wacker Neuson erhielt in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 3 Analystenbewertungen.Die durchschnittliche Bewertung des Wertpapiers ist dabei „Hold“ und setzt sich aus 2 „Buy“-, 0 „Hold“- und 1 „Sell“-Meinungen zusammen. Der Blick auf den zurückliegenden Monat verrät. 2 Buy, 0 Hold- und 0 Sell-Empfehlungen liegen aus der jüngsten Zeit vor. Damit gilt die Aktie kurzfristig aus institutioneller Sicht als „Buy“-Titel. Aufgrund des Durchschnitts der Kursprognose von (19,83 EUR für das Wertpapier ergibt sich ein Aufwärtspotential von 19,48 Prozent (ausgehend vom letzten Schlusskurs, 16,6 EUR), folgt man der Meinung der Analysten. Dies stellt also eine „Buy“-Empfehlung dar. Wacker Neuson erhält für diesen Abschnitt in Summe damit eine „Buy“-Bewertung.

Sentiment und Buzz: Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Wacker Neuson zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ändert sich stark, da deutlich weniger Aktivität zu sehen ist. Daraus ergibt sich eine „Sell“-Einschätzung. Die Rate der Stimmungsänderung blieb gering, es ließen sich kaum Änderungen identifizieren. Daraus leitet die Redaktion wiederum eine „Hold“-Bewertung ab. Unter dem Strich ergibt sich daher eine „Sell“-Einstufung.

Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Wacker Neuson-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 19,18 EUR. Der letzte Schlusskurs (16,6 EUR) weicht somit -13,45 Prozent ab, was einer „Sell“-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Für diesen Wert (15,76 EUR) liegt der letzte Schlusskurs über dem gleitenden Durchschnitt (+5,33 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der Wacker Neuson-Aktie, und zwar ein „Buy“-Rating. Unterm Strich erhält erhält die Wacker Neuson-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein „Hold“-Rating.



3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Silber: Jetzt weiter aufwärts?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX weiter seitwärts
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:02)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX wieder unter 13.000 ...
CMC Markets, (17:23)
Experte: CMC Markets,
S&P500 weiter unter ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:43)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
TUI allein reicht nicht
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (16:28)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
BioNTech Aktie: Auf zu ...
Finanztrends.info, (16:15)
Experte: Finanztrends.info,
Nasdaq 100 – Wieder am ...
HypoVereinsbank onema., (15:48)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Und, Konjunktur, bist du ...
Robert Halver, Baader Bank AG (15:01)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
FYI Resources Platzierung ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:25)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
GOLD-SILBER-RATIO: DAS ...
Benjamin Summa, pro aurum (14:02)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Corona – Eine neue Ära der ...
Feingold-Research, (13:14)
Experte: Feingold-Research,
Die PSI Software AG ...
Dr. Norbert Kalliwoda, KALLIWODA RESEAR. (12:40)
Experte: Dr. Norbert Kalliwoda, KALLIWODA RESEARCH
SJB FondsEcho. ...
Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline (11:04)
Experte: Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen