Wochenausblick: DAX schielt über 13.400 Punkte. Ifo, BIP im Fokus!



09:45 14.12.19

In der abgelaufenen Woche zeigten sich die Aktienmärkte mehrheitlich freundlich. Die Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die Parlamentswahl in Großbritannien beruhigten die Anleger und von den Notenbanken gab es kein Störfeuer. So verbesserte sich der DAX® im Wochenverlauf um ein Prozent auf 13.300 Punkte und der EuroStoxx®50 Index um 1,05 Prozent auf 3.735 Punkte. In der zweiten Reihe fielen die Aufschläge gar noch höher aus. So markierte der MDAX® ein neues Allzeithoch und dem SDAX® fehlen nur noch wenige Punkte. Überdurchschnittlich stark zeigten sich in der zurückliegenden Woche die Branchenindizes Solactive®Deutscher Maschinenbau und Solactive®German Mergers & Acquisitions Performance Index mit einem Wochenplus von 2,8 beziehungsweise 2,0 Prozent.

Am Anleihemarkt gaben die Renditen zum Wochenschluss deutlich nach. So schloss die Rendite 10jähriger Bundesanleihen bei minus 0,28 Prozent. Die Edelmetalle präsentierten sich im Wochenverlauf fester. Gold und Silber konnten die Verluste der Vorwoche eindämmen und Palladium markeierte ein neues Allzeithoch. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil klebt weiterhin an der Marke von 64,50 US-Dollar und der Euro/US-Dollar-Kurs verbesserte sich auf 1,112 US-Dollar.

Übringens: Das neue Onemarkets Magazin ist da: Darin erklären wir, wieso Anleger nach Einschätzung des Chefanlagestrategen bei Wealth Management HypoVereinsbank, Philip Gisdakis umdenken müssen, was Prof. Andreas Peichl vom Ifo-Institut für 2020 erwartet und welche DAX®-Titel interessante Ertragschancen bieten. Weitere interessante Beiträge finden sie hier.

Unternehmen im Fokus

In der vergangenen Woche regierten die Pluszeichen an den Aktienmärkten. Topwerte im DAX® waren die Anteilsscheine von Infineon und Volkswagen. In der zweiten Reihe verbuchten die Aktien von Aurubis, Delivery Hero, Dürr und Osram sogar zweistellige Gewinne. Zahlreiche Aktien näherten sich im Wochenverlauf wichtigen Hürden. Evotec pendelt seit über drei Monaten zwischen EUR 18 und EUR 21. Kommt nun der Ausbruch nach oben? MorphoSys schraubte sich auf Wochenschlussstandbasis auf ein neues Allzeithoch. Münchener Rück erreichte den höchsten Stand seit April 2002. Salzgitter hat die Hürde bei EUR 19 überwunden. Der nächste Widerstand liegt bei EUR 25,30. VW markierte den höchsten Wochenschlussstand seit August 2015. Vonovia testete zum Wochenschluss die Unterstützung bei EUR 45,80.

Ceconomy, Mircon Technology, Nike und Oracle veröffentlichen Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Der europäische Automobilverband ACEA veröffentlicht Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen im November.

Wichtige Termine Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.300/13.360/13.400 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.110/13.170/13.200 Punkte

Der DAX® schraubte sich sich am Freitag im frühen Handel auf 13.420 Punkte nach oben. Im weiteren Verlauf bröckelten die Gewinne zwar etwas. Auf Wochensicht bleibt dennoch ein deutliches Plus. Solange der Index oberhalb der 61,8%-Retracementlinie notiert besteht die Chance auf einen neuen Anlauf auf die Hürde von 13.360 beziehungsweise 13.420 Punkten. Unterstützung findet das Aktienbarometer weiterhin zwischen 13.050 und 13.170 Punkten.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden) Betrachtungszeitraum: 15.10.2019 – 13.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche) Betrachtungszeitraum: 14.12.014 – 13.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de Inline-Optionsscheine auf den DAX®
Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX6P27 3,26 8.600 13.600 19.03.2020
DAX® HX6VK5 6,50 8.800 14.000 19.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.12.2019; 17:38 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX schielt über 13.400 Punkte. Ifo, BIP im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: HypoVereinsbank onemarkets HypoVereinsbank onemarkets
Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern. Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit. Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland. Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden. www.onemarkets.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Wirecard: Es wird eng! Chartcheck
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
First Cobalt – 49 % der ...
Jörg Schulte, JS-Research (11:41)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Nur Bares ist Wahres
Frank Schäffler, (11:39)
Experte: Frank Schäffler,
BP Aktie: Verkauf von ...
Volker Gelfarth, (11:18)
Experte: Volker Gelfarth,
EUR-USD zum ...
Karsten Kagels, (10:46)
Experte: Karsten Kagels,
Beiersdorf rechnet mit ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (10:40)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
NEL ASA-Aktie: Es geht ...
Robert Sasse, (10:35)
Experte: Robert Sasse,
Grüner Fisher: "Warum ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:22)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Zwei neue Anleihen von ...
Börse Stuttgart AG, (10:17)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Die große Nervosität am ...
Claus Vogt, (10:11)
Experte: Claus Vogt,
Halvers Woche: "Mit ...
Robert Halver, Baader Bank AG (09:51)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Mit ETFs das Zinstief ...
Feingold-Research, (09:38)
Experte: Feingold-Research,
Wochenausblick: DAX ...
HypoVereinsbank onema., (09:28)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Gängige Zahlungsmethoden im Online Casino
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen