Anleihen: Coronavirus? Halb so wild!



12:07 15.02.20

image-4394

Am Anleihemarkt ist von Virus-Panik nichts zu spüren: Staatsanleihen aus den „Krisenländern“ Italien und Griechenland werden stark nachgefragt. Und selbst Hybridanleihen der Deutschen Bank gehen extrem gut weg.

 

14. Februar 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Trotz sprunghaft ansteigender Coronavirus-Fälle: Der Anleihemarkt ist eher im „Risk-on“-Modus, und an den Aktienbörsen setzt sich die Rekordjagd fort. „Von Nervosität kann nicht die Rede sein“, bemerkt Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank.

 

Analysten verweisen darauf, dass der massive Anstieg der Infektionsfälle mit neuen Untersuchungsmethoden zusammenhängt. Mit der Entspannung an den Märkten sind die als sicher geltenden Bundesanleihen etwas weniger gefragt. Zehnjährige Bundesanleihen rentieren am Freitagmorgen mit minus 0,39 Prozent nach minus 0,44 Prozent vergangene Woche.

„Von Nervosität kann nicht die Rede sein“

„Nach Ausscheiden Salvinis weniger Risiken in Italien“

Aufgrund der dennoch weiter niedrigen Zinsen suchen Investoren wieder verstärkt nach höheren Renditen, wie Anleiheanalyst Cem Keltek von der Commerzbank berichtet. „Bei den europäischen Staatsanleihen profitierten Papiere Italiens und Griechenlands am meisten.“ Wie Daniel feststellt, ist der Risikoaufschlag zehnjähriger italienischer Anleihen gegenüber Bundesanleihen auf den niedrigsten Stand seit Mai 2018 gefallen. „Nach dem Ausscheiden des Rechtspopulisten Salvini sehen Anleger weniger Risiken in Italien.“

Comeback Griechenlands



Unterdessen ist die Rendite für zehnjährige griechische Anlehen unter 1 Prozent gefallen. Zum Vergleich: Noch 2016 waren es 11,5 Prozent, angetrieben von der Sorge über ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone. Mittlerweile ist das Vertrauen in das Land wieder da, vor allem nach der Wahl des Mitte-Rechts-Kandidaten Kyriakos Mitsotakis und seiner Partei Neue Demokratie im vergangenen Jahr.

Hoffen auf gute FCR-Zahlen

Gut nachgefragt im Bereich Unternehmensanleihen sind laut Daniel weiter die bis 2024 laufende ThyssenKrupp-Anleihe (WKN A2TEDB) mit Kupon von 2,875 Prozent und die 1996 emittierte Aegon-Hybridanleihe (WKN 131247) mit Kupon von 4,26 Prozent.  

Leicht unter Druck gerieten Papiere von FCR Immobilien (WKN A2TSB1). „Das wird gleich für Zukäufe genutzt“, erklärt Daniel. Am Mittwoch hatte FCR bekannt gegeben, mit dem Ankauf eines Fachmarkts in Höchstadt a.d. Aisch das Immobilienportfolio weiter auszubauen. „Außerdem hofft man auf gute Zahlen für 2019.“

Gregor Daniel

Daniel

Accentro mit Neuemission

Eine neue Anleihe gibt es vom Immobilienunternehmen Accentro Real Estate (WKN A254YS), meldet Rainer Petz von Oddo Seydler. Sie bietet 3,625 Prozent, läuft bis 2023 und hat eine Stückelung von 1.000 Euro. 

Einen neuen Coco-Bond hat die Deutsche Bank auf den Markt gebracht, allerdings auf US-Dollar lautend und mit Stückelung von 200.000 US-Dollar. „Die wird aber sehr gut angenommen“, stellt Rainer Petz von Oddo Seydler fest. Ursprünglich war ein Volumen von einer Milliarde US-Dollar vorgesehen, am Ende wurden es 1,25 Milliarden. Deutlich gestiegen sind auch die viel gehandelten, auf Euro lautenden Coco-Bonds der Bank (WKN DB7XHP) mit Kupon von 6 Prozent. Nach Kursen von unter 85 Prozent im August werden diese mittlerweile zu 103,64 Prozent gehandelt.

„Neuer Deutsche Bank-Coco-Bond sehr gut angenommen“

Bei CoCo-Anleihen (Contingent Convertible Bonds) handelt sich um langfristige, nachrangige Papiere mit meist festem Kupon, die im Gegensatz zu gewöhnlichen Anleihen auch in Eigenkapital, also Aktien, gewandelt werden können. Coco-Bonds gelten wegen ihrer Komplexität und hohen Risiken für Privatanleger als ungeeignet.

von: Anna-Maria Borse ,14. Februar 2020, © Deutsche Börse AG



Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Tesla: Deutlich im Korrekturmodus! CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX 12500 ein ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:26)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX bleibt angezählt – US-...
CMC Markets, (17:28)
Experte: CMC Markets,
Happy Battery Day für ...
Stephan Bogner, Rockstone Research (17:15)
Experte: Stephan Bogner, Rockstone Research
Öl steckt in enger Range – ...
HypoVereinsbank onema., (16:53)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
S&P500 - Kurs auf 3.100 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:26)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
E.on: Der Rückweg dürfte ...
Finanztrends.info, (16:22)
Experte: Finanztrends.info,
Visa-Aktie – Warnung!
Volker Gelfarth, (15:40)
Experte: Volker Gelfarth,
US-Wahl – volatile Zeiten ...
Feingold-Research, (15:20)
Experte: Feingold-Research,
Verkäufe bei Albemarle & ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (15:01)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Nel ASA & Tesla verlieren ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:29)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Die Entwicklung bei den ...
Börse Stuttgart AG, (13:50)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Lob der Diversifikation
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (11:45)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Silber ist mehr als nur ein Metall
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen