RWE-Aktie: Ist der Kursverlust übertrieben?



15:01 13.03.20

Die Zahlen kamen bei den Anlegern der RWE Aktie nicht besonders gut an. Der Kurs geriet massiv unter Druck und verlor gestern mehr als 15 % an Wert. Damit hat der Börsenwert des Unternehmens mehr als 1 Mrd. Euro verloren. Aber aller Wahrscheinlichkeit waren die Zahlen nicht der Auslöser für den Kursrutsch, sondern die Börsen-Panik am Donnerstag, die den gesamten Markt erfasste. Laut der Pressemeldung von RWE hat man nämlich ein hervorragendes Ergebnis 2019 erzielt. Ich schaue mir die Zahlen einmal genauer an und analysiere diese im Detail.

Die Ziele des vergangenen Jahres konnten übertroffen werden!

Deshalb plant das Unternehmen auch eine Anhebung der für 2019 vorgeschlagenen Dividende von 0,8 Euro auf 0,85 Euro für das Geschäftsjahr 2020. RWE will weiter kräftig in den Ausbau regenerativer Energien investieren, hierfür hat das Unternehmen 5 Mrd. Euro eingeplant.

Vergessen Sie RWE: Das sind jetzt die tatsächlichen Sieger im Technik-Zeitalter. Hier gibt es alle Hintergründe …

 

RWE richtet sich komplett auf die neue Strategie aus!

Die hierfür nötigen Transaktionen zwischen RWE und E.ON fanden im abgelaufenen Jahr statt und konnten überwiegend abgeschlossen werden. Durch die Neuausrichtung verfügt RWE nun über ein 9 GW großes Windkraft- und Solarportfolio. Das bereinigte Nettoergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Bereinigtes EBITDA kommt auf 2,1 Mrd. Euro

Der Energiehandel lief im Jahr 2019 besonders gut und half dem Ergebnis auf die Sprünge. Vor allem das Geschäft mit Gas und LNG entwickelte sich gut. Aber auch das Segment Braunkohle und Kernenergie konnten ein solides Jahr 2019 hinlegen, hier lag das EBITDA ebenfalls über dem Vorjahreswert. Hier müssen zudem die Beeinträchtigungen der Umweltaktivisten miteingerechnet werden.

High-Tech-Spitzenreiter: Werfen Sie RWE aus dem Fenster – das sind die 3 Aktien, auf die Sie jetzt setzen sollten. Hier klicken

 

Wie geht RWE mit dem Corona-Virus und dem Ausblick 2020 um?

Zunächst wird sich die Berichterstattung bei RWE nach der Neuausrichtung ändern. Dies ist eine sinnvolle Veränderung, die in Zukunft vor allem Transparenz liefert. In Zukunft gliedert sich RWE in vier Segmente auf: „Offshore Wind, Onshore Wind/Solar, Wasser/Biomasse/Gas und den Energiehandel“. Nicht mehr im Kerngeschäft wird sich der Bereich Kohle und Kernenergie befinden.

RWE rechnet mit einem bereinigten EBITDA von 2,7 Mrd. Euro bis 3 Mrd. Euro.



Beim EBIT rechnet das Unternehmen mit einem Wert zwischen 1,2 Mrd. Euro und 1,5 Mrd. Euro. Gemessen an diesen Zahlen geht RWE in den kommenden Jahren bis 2022 von einem Wachstum von 7 % bis 10 % aus. Corona scheint keinen nennenswerten Einfluss auf das Geschäft von RWE zu haben.

High-Tech-Spitzenreiter: Werfen Sie RWE aus dem Fenster – das sind die 3 Aktien, auf die Sie jetzt setzen sollten. Hier klicken

 

Wie sieht die Anleihen-Situation aus?

Aktuell gibt es eine 12,2 Mio. Euro Anleihe zu 3,5 % Koupon, die noch bis 2037 läuft. Angesichts des Volumens ist die Bedeutung der Anleihe als gering einzustufen. Wichtiger dürften folgende Hybridanleihen sein, die das Unternehmen herausgegeben hat: 539 Mio. Euro mit einer Laufzeit bis 21.10.2020 (erste Kündigungsmöglichkeit). Diese wird mit 2,75 % verzinst und notiert in Euro. Neben dieser gibt es zwei weitere Hybridanleihen. Eine hat eine Laufzeit bis Anfang 2025 und eine bis März 2026. Die USD-Anleihe ist mit einem relativ hohen Koupon (6,625 %) ausgestattet.

Ist der Kursverlust übertrieben?

Nachdem das Geschäftsfeld von RWE eigentlich nicht zyklisch ist, verwundert die aktuelle Entwicklung schon. Die Energiepreise dürften vor allem für Endverbraucher nicht weiter sinken und auch im Großindustriebereich ist man über lange Verträge recht unabhängig von kurzfristigen Entwicklungen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei RWE?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur RWE Aktie.

Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Robert Sasse Robert Sasse
Robert Sasse
Unternehmer, Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer

Der Autor und Verleger Robert Sasse vereint in seinem Lebenslauf über 15 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen und eigenen Unternehmensgründungen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales.

Schon Robert Sasses Studienzeit zeigt, dass der 34-jährige Rheinländer sehr vielseitig ist. Er studierte Betriebswirtschaftslehre, Physiologie, Sozialwissenschaften sowie Marketing & Sales in Dortmund, Koblenz, Riga, Wismar und Bamberg. In dieser Zeit sammelte er ein diversifiziertes Wissen über die Beschaffenheit der Märkte, die Funktionsweise von Unternehmen und die Gesellschaftsstruktur.
Dabei hatte der Rheinländer immer einen klaren Fokus: Die Finanzwelt. Schon zu Beginn seines Studiums sammelte er erste Erfahrungen im Finanzsektor und zwar in einer Beratungsgesellschaft für Aktienanalysen. Schnell hatte er sich das nötige Grundwissen angeeignet, um diese selbst zu verfassen und Empfehlungen zu schreiben.

Finanzwissen im In- und Ausland

Dieses Finanzwissen vertiefte Robert Sasse während seiner Auslandssemester weiter: Im Zeitraum von 2005 bis 2010 arbeitete er in Redaktionen in Riga, Vilnius, Tallinn, Prag und Budapest.

Zu Robert Sasses Auftraggebern zählten unter anderem der Finanzen Verlag, die Baltische Rundschau, Euro am Sonntag, die Budapest Times, die FAZ, Wirtschaft konkret und die Budapester Zeitung. Darüber hinaus betreute Robert Sasse während seines Studiums zwei Jahre lang ein Muster-Depot, etablierte ein interaktives Online-Lexikon und arbeitete für diverse Internetseiten im Finanzbereiche.

Außerdem führte er eine Kapitalmarktstudie über Rating-Agenturen durch, betreute ein Fonds-Tool und engagierte sich auf der Internationalen Anleger-Messe.

Erste Unternehmensgründung 2003

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag. Insgesamt vier Jahre war Robert Sasse für den Verlag für die Deutsche Wirtschaft tätig. Hier kombinierte der Rheinländer seine Stärken im Management mit der Online-Welt. Er verantwortet in seiner Position als Profitcenter-Verantwortlicher den Bereich E-Business. Hier leitete er 14 Finanzredakteure und verhalf ihnen mit seinem Wissen zu mehr Nutzen und besserer Qualität in den Texten der E-Mail-Newsletter. In dieser Zeit machte Robert Sasse sich die digitale Welt zu Eigen und verknüpfte sie mit seinem Finanz-Wissen.

Geschäftsführer der YES investmedia GmbH

Nach knapp 15 Jahren Erfahrung in der Medien- und Verlagsbranche ist Robert Sasse heute Geschäftsführer der YES investmedia GmbH und Chefredakteur verschiedener Finanzdienste. In dieser Position verhilft er seinen Kunden und Lesern, den immer schneller werdenden Wandel der Märkte zu erfassen und durch wirtschaftlich hoch erfolgreiche Marketing Kampagnen strategische Vorteile im Wettbewerb zu erzielen.

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Was unterscheidet erfolgreiche von erfolglosen Tradern?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Werte zählen nichts mehr
Bernd Niquet, Autor (09:02)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Zertifikate-Trends: Viele ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (08:51)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Stellungnahme von ...
Frank Schäffler, (08:46)
Experte: Frank Schäffler,
Palladium nach Rally im ...
Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH (08:40)
Experte: Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH
DAX – die Luft wird eng
Feingold-Research, (08:35)
Experte: Feingold-Research,
Tui: Jetzt kippt die ...
Volker Gelfarth, (08:30)
Experte: Volker Gelfarth,
Wochenausblick: DAX ...
HypoVereinsbank onema., (08:24)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Was passiert bei Carnival?
Robert Sasse, (08:19)
Experte: Robert Sasse,
Inflation sinkt, Gold ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (07:41)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
DOW DAX mit ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (29.05.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Positive Wochenentwicklung ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (29.05.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX fällt ins lange ...
CMC Markets, (29.05.20)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kryptowährungen: So finden Sie die richtige Handelsplattform
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen