DAX kommt etwas zur Ruhe – Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten



10:05 27.03.20

„Bad news are good news“ – noch schlechtere Wirtschaftsdaten könnten noch stärkere Hilfsmaßnahmen aus der Geld- und vor allem Fiskalpolitik erzwingen. So lautete die Schlussfolgerung gestern an der Wall Street nach der schockierenden Zahl von 3,3 Millionen neuen Arbeitslosen in den USA innerhalb von nur einer Woche. Damit dürfte auch die Abstimmung im US-Repräsentantenhaus heute um 14 Uhr über das zwei Billionen schwere Konjunkturprogramm zur Stütze der Wirtschaft in und nach der Corona-Krise eher eine reine Formsache sein. 
 
Die Kurse an der Wall Street stiegen gestern den dritten Tag in Folge, womit die Phase auch die beste Drei-Tages-Bilanz seit den 1930er Jahren darstellte. An der Börse wird die Zukunft gehandelt und in den vergangenen Stunden schauten die Anleger eher auf die Zeit danach und vertrauten auch den Worten eines Fed-Chefs Jerome Powell, der von einer kraftstrotzenden konjunkturellen Erholung von der Krise sprach. 
 


Aber auch wenn wir jetzt eine Entspannung sehen und die Volatilität am Aktienmarkt wieder fällt, ist das nicht gleichbedeutend mit dem Ende der Krise. Und damit ist auch nicht gesagt, dass es jetzt so weiter gehen wird. Es gibt noch viele Unsicherheitsfaktoren. Noch kann keiner die Frage wirklich beantworten, wie stark das Virus die Wirtschaft am Ende wirklich treffen wird. Die weltweit geschnürten Hilfspakete dämpfen den Absturz zwar, verhindern können sie ihn aber nicht. Gleichzeitig ist der Punkt erreicht, an dem das Virus nicht mehr gestoppt, sondern dessen Ausbreitung lediglich verlangsamt werden kann. Beides hat jetzt eine enge Korrelation. Eine nachhaltige Erholung der Aktienkurse dürfte deshalb maßgeblich davon abhängen, ob die Eindämmung des Virus erfolgreich sein wird oder nicht. 
 
Die Erholungen gemessen an dem, wo die Tiefs in vielen Aktien lagen, sind durchaus beeindruckend. Aber es liegt noch ein hoher Berg vor ihnen, bis sie dort landen werden, wo sie ursprünglich hergekommen sind. Für den Moment setzt der Deutsche Aktienindex seine Stabilisierung fort und verharrt mehr oder weniger in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung zwischen und 9.438 und 10.142 Punkten – was durchaus ein Grund zur Hoffnung ist.
Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: CMC Markets CMC Markets
Unter dem Slogan „CMC Markets – hier sind Trader zu Hause“ bietet CMC Markets CFDs (Contracts for Difference) auf Indizes, Rohstoffe, Währungen, Staatsanleihen und Aktien in Form von Cash - und Forward-Kontrakten an. CMC Markets startete im Jahr 1989 als Devisenbroker, nachdem Peter Cruddas das Unternehmen mit einem Startkapital von 10.000 £ gegründet hatte.

Seit der Gründung 1989 hat CMC Markets seine Präsenz auf den Asien-Pazifik-Raum, den europäischen Kontinent sowie Kanada ausgedehnt.

Der Handel mit CFDs erfolgt bei CMC Markets über die webbasierte NextGeneration-Handelsplattform, die auch für mobile Geräte kostenlos verfügbar ist (iPhone, iPad und Android). Die NextGeneration-Handelsplattform von CMC Markets wurde im April 2011 in Deutschland eingeführt. Über diese Handelsplattform können Kunden auf über 5.500 Produkte zugreifen.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Deutsche Post: Das läuft ja wie geschmiert!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX Kampf um die ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (13.08.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX – Gegenimpuls im ...
Michael Neubauer, Global Investa (13.08.20)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
S&P500 lauert unter 3.393 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (13.08.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
ThyssenKrupp Aktie: Auf ...
Finanztrends.info, (13.08.20)
Experte: Finanztrends.info,
Anleger kaufen Calls auf ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (13.08.20)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
EZB kauft weniger Anleihen
Börse Stuttgart AG, (13.08.20)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Sommergewitter
Ralf Flierl, Smart Investor (13.08.20)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Wirecard: Time to say ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (13.08.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
TikTok-Affäre als tickende ...
Feingold-Research, (13.08.20)
Experte: Feingold-Research,
DAX – Nun hat es also ...
HypoVereinsbank onema., (13.08.20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Boeing (BA) – Pullback-...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (13.08.20)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Sonoro Metals: Die Jagd ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13.08.20)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen