Micron ist gut positioniert



09:24 29.05.20

Die Speicherbausteine von Micron Technology sind aufgrund der sich intensivierenden Digitalisierung sehr gefragt. Auch die Corona-Maßnahmen konnten bis jetzt gut verkraftet werden, weil Rückgänge bei den Smartphones durch Zuwächse im Speicherbedarf von Rechenzentren kompensiert wurden. CEO Sanjay Mehrotra blickt zuversichtlich in die Zukunft. Micron ist einer von fünf verbliebenen DRAM-Anbietern am Weltmarkt. Diese Konsolidierung, die Rücknahme von Produktionskapazitäten im Rahmen des Oligopols und die anziehende Nachfrage nach Speicherplatz sollten den Aktienkurs antreiben. Trotz Covid-19 ist die Nachfrage hoch geblieben, nachdem der Rückgang im Smartphone- und Automobilsegment durch steigende Nachfrage im Datencenter- und Notebook-Segment kompensiert wurde. (Stichwort Home Office). Primär im Bereich Datencenter verspricht sich das Management von Micron einen enormen und lang anhaltenden Wachstumszyklus. Aber auch AI-Lösungen, wie das autonome Fahren, werden den Bedarf nach Micron Produkten anheizen. Ein weiterer wichtiger Wachstumstreiber ist die 5G-Technologie, weil das durchschnittliche 5-G Telefon mehr Speicher brauchen wird als heutige Smartphones. Höhere Datenraten treiben auch den Speicherbedarf der 5G-Infrastruktur. Summa Summarum gute Aussichten für Micron. . Zum Chart . Obwohl der Speicherspezialist in den ersten 4 Monaten 2020 den Umsatz aufrecht erhalten konnte, ist der Covid-19 Sell Off mit 48 % sehr stark ausgefallen. Nachdem der Wert sowohl ein hohes Beta von 1,44 und eine Korrelation von 0,63 mit dem S&P 500 aufweist, ist er bei Kursrückgängen des breiten Marktes sehr anfällig. Auch der Rebound hat sich so entwickelt, dass der Titel noch 17 % auf das All Time High aufholen kann. Der jüngste Ausblick im Zuge der Bernstein Strategic Decisions Conference am 27. Mai wurde von den Marktteilnehmern positiv aufgefasst, worauf sie den Kurs intraday um 13 % nach oben beförderten. Der CEO Sanjay Mehrotra konnte die Investoren von der guten strategischen Position des Speicherspezialisten für 2020 und darüber hinaus überzeugen. Die Support-Zone bei 46 US-Dollar wurde überschritten, wodurch der Widerstand bei 49,31 US-Dollar in Reichweite gekommen ist. Diese Marke ist schwerer zu überwinden und könnte den Wert längere Zeit zurückhalten. Trotzdem sollte das vorläufige Ziel bei der Marke von 55,47 US-Dollar angenommen werden.

Micron Technology (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 49,30 // 55,47 US-Dollar
Unterstützungen: 46,00 // 42,00 US-Dollar
Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Micron-Aktie bis auf 55,47 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN KA5RWV) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 50 % und dem Ziel bei 55,47 US-Dollar (0,92 Euro beim Optionsschein) ist bis zum 23.09.2020 eine Rendite von rund 32 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 43,30 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 30 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,05 zu 1, wenn bei 43,30 US-Dollar (0,49 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KA5RWV
Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,62 - 0,63 Euro
Emittent: Citigroup
Basispreis: 50 US-Dollar
Basiswert: Micron Technology


akt. Kurs Basiswert: 46,47 US-Dollar
Laufzeit: 18.03.2021
Kursziel: 0,92 Euro
Omega: 3,36
Kurschance: + 30 Prozent
Quelle: Citigroup


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Tesla: Ein großes "Stück vom Kuchen" sichern!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX kämpft mit der ...
CMC Markets, (08.07.20)
Experte: CMC Markets,
DAX Index intraday X-...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (08.07.20)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DOW DAX weiter seitwärts
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (08.07.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Die Pandemie beschleunigt ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (08.07.20)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
BASF-Aktie: Kann jetzt ein ...
Volker Gelfarth, (08.07.20)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX - Noch keine ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (08.07.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Tesla – Versprechen an die ...
Feingold-Research, (08.07.20)
Experte: Feingold-Research,
NEL ASA-Aktie: Spannend ...
Robert Sasse, (08.07.20)
Experte: Robert Sasse,
Investmentchance Corona – ...
wikifolio.com, (08.07.20)
Experte: wikifolio.com,
DAX taumelt – Deutsche ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (08.07.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Hohe Erwartungen an die ...
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (08.07.20)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
DAX – 12.500er Marke hält ...
HypoVereinsbank onema., (08.07.20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Mit Sportwetten Geld verdienen - möglich oder unrealistisch?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen