Grüner Fisher: "Das Ende der großen Verunsicherung?"



10:43 07.06.20

https://cms.boerse-frankfurt.de/fileadmin/Bilder/Interviewpartner/Gruener-Thomas/gruenerfisherheader_753x200.jpg

Grüner analysiert die Gegenbewegung auf Fall der Börsenpreise.


5. Juni 2020. FRANKFURT (Grüner Fisher). Wer in den vergangenen Monaten am Aktienmarkt investiert war, musste ungemütliche Schwankungsbreiten aushalten. Durch die ungewöhnliche Geschwindigkeit der Corona-Maßnahmen verfielen Anleger in eine Art Panikmodus, welcher in dieser Art und Weise seit Beginn der Datenerfassung an der Börse seinesgleichen sucht. Bereits früh in dieser Phase konnte man die immense Unsicherheit beobachten. Vielen Anlegern wurde wohl erst in diesen Tagen wieder bewusst, wozu der Aktienmarkt grundsätzlich in der Lage ist.

Wachstum war plötzlich nicht mehr planbar, Firmen zogen ihre Jahresprognosen zurück – vieles bewegte sich im luftleeren Raum. Zwar waren sich alle einig, dass die Auswirkungen besonders schlimm sein würden – die grundsätzliche Funktion des Marktes, die zukünftige Entwicklung einzupreisen, war jedoch plötzlich nicht mehr möglich. Im Ergebnis verkauften Anleger – Aktien, Anleihen, Kryptowährungen und sogar kurzfristig Gold. Im Gegensatz dazu stieg die Volatilität, Marktanbieter verlangten höhere Risikoaufschläge für die zur Verfügung gestellte Liquidität – Anzeichen für die vom Markt so verhasste Unsicherheit.

Märkte wissen nun mehr

Inzwischen zeigen sich viele Anleger erstaunt ob der steigenden Märkte in Kombination mit schwachen Fundamentaldaten. Doch gerade die erste Phase im Anschluss an Kontraktionen am Markt wird nicht von einer Verbesserung der fundamentalen Situation getragen, sondern häufig von zurückkehrender Liquidität und sinkender Unsicherheit. Hierbei reicht es tendenziell aus, dass man besser einschätzen kann, wie schlecht etwas ist. Vorher wird das Worst-Case-Szenario eingepreist, wenn die Realität dann nur ein wenig besser ist als befürchtet, steigen Kurse. So konnten beispielsweise 63 Prozent der Unternehmen des amerikanischen S&P 500 im ersten Quartal bessere Gewinne je Aktie vermelden, als vom Markt erwartet. Dabei handelt es sich zwar um den schlechtesten Wert seit 2012, aber dennoch kann diese Zahl positiv überraschen.

Ausblick auf die kommende Zeit

Die Unsicherheit schwindet, die Auswirkungen kann man nahezu täglich am Markt beobachten. Es wäre nicht untypisch, wenn sich die Entwicklung in den kommenden Monaten fortsetzen würde. Wir befinden uns in einem Wahljahr, der nächste US-Präsident dürfte sich in den kommenden Monaten herauskristallisieren. Deswegen ist häufig das Wahljahr besonders in seiner zweiten Hälfte am Aktienmarkt deutlich positiv. Der Brexit steht Ende des Jahres an und Meldungen aus London erstaunen: So wurde letzte Woche verkündet, dass man mit neuen Abkommen den Anteil der bezollten importierten Güter von 53 auf 40 Prozent senken wolle. Handelsbarrieren sollen unter dem Dach der WTO verringert werden - statt ansteigen.

Auch die Auswirkungen des Coronavirus werden deutlicher. Negative Entwicklungen sind klar, aber verschiedene Anzeichen deuten darauf hin, dass das Worst-Case-Szenario nicht eintreten wird. Beispielhaft waren die Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes in China im Mai mit 50,6 schon zum dritten Mal in Folge im expansiven Bereich. All diese Entwicklungen haben vor allem eines gemeinsam: Die schwindende Unsicherheit.

Fazit

In diesen Tagen zeigt sich wieder einmal deutlich, wie Aktienmärkte funktionieren. Und so freuen sich alle Anleger, die diesen Zusammenhang verstehen. Medien oder auch Crashpropheten werden hingegen weiter auf die mangelnde fundamentale Untermauerung der Kursentwicklungen verweisen, am Seitenrand stehen und staunen. Wer grundsätzlich mit seinem Investment wartet, bis die Anlage in die Aktienmärkte sicher erscheint, wird IMMER erst dann einsteigen, wenn der Markt sich bereits in der gefährlichen Euphorie befindet.

© 5. Juni 2020, Grüner Fisher Investment



Über den Autor

Thomas Grüner ist Gründer und Vice Chairman der Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments. Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, nicht die der Redaktion von boerse-frankfurt.de. Sein Inhalt ist die alleinige Verantwortung des Autors.

Disclaimer

Inhalte des Onlineangebots

Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes.

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden.

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln.


Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren.

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Rechtswirksamkeit des Disclaimers

Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Einbindung von weiteren Inhalten Dritter

Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Commerzbank: Verluste weiten sich aus!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
US-Börse auf dem Weg ...
Claus Vogt, (19.09.20)
Experte: Claus Vogt,
Ballard Power-Aktie: Was ...
Finanztrends.info, (19.09.20)
Experte: Finanztrends.info,
Zehn argentinische ...
Börse Stuttgart AG, (19.09.20)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Tu felix Asia?
Bernd Niquet, Autor (19.09.20)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Zertifikate-Trends: Lust auf ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (19.09.20)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Bundestag debattiert ...
Frank Schäffler, (19.09.20)
Experte: Frank Schäffler,
Wochenausblick: DAX ...
HypoVereinsbank onema., (19.09.20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Im Fokus: Asien - Nikkei ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (18.09.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Old Dominion Freight Line ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (18.09.20)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
S&P500 - 50er-EMA im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (18.09.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Gewinnmitnahmen bei BYD
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (18.09.20)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
LUNAR III: AUFBRUCH INS ...
Benjamin Summa, pro aurum (18.09.20)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Welche Jackpots und Glücksspiel-Firmen sind die besten Anlagen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen