Puma im Trend



09:04 17.06.20

Das Management von Puma konnte den Sportartikelkonzern bis dato gut durch die Krise leiten. Die Marktteilnehmer trauen Puma mehr Wachstum zu als den ewigen Konkurrenten Adidas. Auch die Rahmenbedingungen seitens der Regierungen und der Zentralbanken halten die Kurse oben. Weiters steigt die Wahrscheinlichkeit von neuen Zulassungen wirksamer Medizin gegen das Corona Virus. Diese Faktoren sollten Puma anschieben.

Puma ist bislang deutlich besser durch die Coronakrise gekommen als der Konkurrent Adidas. Umsatz und Gewinn der weltweiten Nr. 3 sind zu Jahresbeginn lange nicht so stark gefallen wie beim wesentlich größeren Unternehmen Adidas. Beide Sportkonzerne rechnen angesichts der vollen Lager jedoch mit einer Rabattschlacht. Das zweite Quartal wird aus finanzieller Sicht noch schlechter werden als das erste, da in diesem Zeitraum mehr als 50 Prozent der weltweiten Verkaufsfläche für Sport- und Lifestyle-Produkte geschlossen sind. Doch die Lockerungen des Shut Downs und die Stimuli der Regierungen und Notenbanken tragen zu Kurssteigerungen bei. Allen voran die US-Notenbank FED steuert massiv dagegen und befeuern die Rally am Aktienmarkt. Es scheint sich die Devise "never fight the FED" in den Köpfen der Marktteilnehmer zu etablieren, was dazu beiträgt, dass die Risikoscheue der Anleger sinkt.
.
Zum Chart
.
Bei der Entwicklung des Aktienkurses in den vergangenen 12 Monaten konnte Puma seinen größeren Konkurrenten Adidas auch klar ausstechen. So steigt Puma mit über 20 % Kursplus aus, wohingegen Adidas im Vergleich dazu rund 15 % verlor. Die Marktteilnehmer trauen Puma offensichtlich eine dynamischere Geschäftsentwicklung zu. Der Halbierung des Kurses im Zuge des Corona-Sell-Offs steht eine rasante Aufholjagd bis zum Retracement bei 71,65 Euro gegenüber, was einer Steigerung von 76,35 % entspricht. Auch der Turnaround am vergangenen Montag in Verbindung mit dem gestrigen Kursfeuerwerk hinterlässt einen intakten Aufwärtstrend. In weiterer Folge sollte die Widerstandszone rund um den Wert bei 71,65 Euro erneut getestet werden. Mittelfristig sollte die Aufwärtsdynamik zwar nachlassen, aber trotzdem Kurssteigerungen ausbilden. Kann die Zone bei 71,65 Euro nachhaltig überwunden werden, wartet das Kursziel beim alten All Time High in der Höhe von 84 Euro auf das Papier.

Puma (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 71,65 // 79,92 Euro
Unterstützungen: 65,61 // 60,74 Euro
Fazit Der CEO von Puma Björn Gulden konnte den Sportartikelkonzern bis dato gut durch die Krise leiten. Die Marktteilnehmer trauen Puma mehr Wachstum zu als den ewigen Konkurrenten Adidas. . Mit einem Open End Turbo Call Optionsschein auf Puma (WKN VP3L4N) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie erwarten, überproportional durch einen Hebel von 4,68 profitieren. Das Ziel sei aufgrund der Rahmenbedingungen bei 80,00 Euro angenommen (2,58 Euro beim Turbo-Call). Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere beträgt dabei 20,75 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte beim Basiswert bei 60,34 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Call Optionsschein ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,62 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,51 zu 1.
Open End Turbo Call Optionsschein
Strategie für steigende Kurse
WKN: VP3L4N
Typ: -
akt. Kurs: 1,40 - 1,46 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 54,17 Euro
Basiswert: Puma
KO-Schwelle: 54,17 Euro
akt. Kurs Basiswert:
Laufzeit: Open End
Kursziel: 2,58 Euro
Hebel: 4,68
Kurschance: + 85,83 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Deutsche Post: Das läuft ja wie geschmiert!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX Kampf um die ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX – Gegenimpuls im ...
Michael Neubauer, Global Investa (17:48)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
S&P500 lauert unter 3.393 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:24)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
ThyssenKrupp Aktie: Auf ...
Finanztrends.info, (16:03)
Experte: Finanztrends.info,
Anleger kaufen Calls auf ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (15:56)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
EZB kauft weniger Anleihen
Börse Stuttgart AG, (15:25)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Sommergewitter
Ralf Flierl, Smart Investor (15:00)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Wirecard: Time to say ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
TikTok-Affäre als tickende ...
Feingold-Research, (13:41)
Experte: Feingold-Research,
DAX – Nun hat es also ...
HypoVereinsbank onema., (13:25)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Boeing (BA) – Pullback-...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (12:50)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Sonoro Metals: Die Jagd ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (12:23)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen