Pfizer hat ein Ass im Talon



09:32 03.07.20

Call auf Pfizer: 67 Prozent Chance

von Harald Zwick - 03.07.2020, 08:30 Uhr

Die Pfizer-Aktie konnte sich zwar aus dem Corona-Tief ein Stück herausarbeiten, hat aber danach entgegen dem breiten Markt in der Spitze wieder 18 % abgegeben. Die positiven Nachrichten über erfolgreiche Tests einer Impfung gegen das Coronavirus haben den Kurs im Ausmaß größer einer doppelten ATR Distanz angehoben. Diese Bewegung ist als bullish zu werten und kann mit einer Optionsscheinstrategie ausgenützt werden.

Die Welt wartet ungeduldig auf den Durchbruch bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid 19. Aktuell sind laut WHO mehr als 150 Impfstoffprojekte mit verschiedenen Partnern und Strategien bekannt. Eine neue und vielversprechende Strategie bilden Impfstoffe auf mRNA-Basis. Neben der deutschen Curevac forscht auch die deutsche Biotechfirma Biontech in Kooperation mit dem US-Konzern Pfizer daran. Bei dieser neuen Strategie werden körpereigene Zellen dazu gebracht, Proteine zu bilden, die jenen des Coronavirus gleichen. Auf diese Proteine reagiert dann das Immunsystem mit der Bildung von Antikörpern. Sind die Studien erfolgreich, wollen Biontech und Pfizer bis Ende 2020 bis zu 100 Millionen Impfstoffdosen und bis Ende 2021 möglicherweise mehr als 1,2 Milliarden Impfstoffdosen herstellen.
.
Zum Chart
.
Der Kurs von Pfizer bewegt sich innerhalb eines seit Dezember 2018 gültigen Abwärtstrends. Bei übergeordneter Betrachtung drehte der Kurs nach der Erholung vom coronabedingten Sell Off an der oberen Begrenzung des Trendkanals wieder nach unten und bildete am 26. Juni ein partielles Tief bei 31,61 US-Dollar aus. Von diesem Tief konnte sich das Papier wieder emporarbeiten und hat - nach der Überwindung des Widerstands bei 34,69 US-Dollar - aktuell Potenzial bis zum Level im Bereich von 39 US-Dollar. Mit einer Long-Strategie, einem Call Optionsschein mit Hebel von 27 - kann dieses Potential ausgeschöpft werden.
.
Der ausgewählte Call (Basispreis 47 US-Dollar) mit der WKN JM54AL weist eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 31 % auf. Hier erwarten die Marktakteure weitere hohe Kursbewegungen im Basiswert Pfizer.

Pfizer (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 39,00 // 41,00 US-Dollar
Unterstützungen: 34,69 // 31,93 US-Dollar
Fazit

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Pfizer-Aktie bis auf 39 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN JM54AL) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 31 % und dem Ziel bei 39 Euro (0,18 Euro beim Optionsschein) bis zum 02.10.2020 ist eine Rendite von rund 67 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 31,93 Euro, resultiert daraus ein Verlust von rund 57 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,16 zu 1, wenn bei 31,93 US-Dollar (0,05 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: JM54AL
Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,09 - 0,11 Euro
Emittent: JP Morgan
Basispreis: 47 US-Dollar
Basiswert: Pfizer


akt. Kurs Basiswert: 34,79 US-Dollar
Laufzeit: 20.01.2022
Kursziel: 0,18 Euro
Omega: 5,42
Kurschance: + 67 Prozent
Quelle: JP Morgan


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)
Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Silber: Wir sichern erneut Gewinne ab!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Börsen Ausblick ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (09:03)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Das Revival der ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (09:01)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Die Nevada-Renaissance
Ingrid Heinritzi, (08:50)
Experte: Ingrid Heinritzi,
TUI-Aktie – Was für ein ...
Finanztrends.info, (08:43)
Experte: Finanztrends.info,
Bewegung erwünscht ...
Walter Kozubek, (08:34)
Experte: Walter Kozubek,
EUR/SGD: Nach 10 ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (08:31)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Spitzen-News die Sie ...
Jörg Schulte, JS-Research (08:18)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX 30 (täglich) ...
DONNER & REUSCHEL., (08:13)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
Nasdaq 100 – Und plötzlich ...
HypoVereinsbank onema., (07:55)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Microsoft - Stopp ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (10.08.20)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P500 - Der Tanz vor ...
Philip Klinkmüller, HKCM (10.08.20)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (10.08.20)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen