Anleihen: Zurückhaltung nach Euphorie-Welle



09:42 11.07.20

Anleger werden angesichts schlechter Corona-Nachrichten wieder vorsichtiger und setzen lieber auf Risikoärmeres. Unternehmensanleihen werden in beide Richtungen gehandelt. Unterdessen finden Anleiheninvestments über ETFs immer mehr Anhänger.

 

10. Juli 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Immer neue Rekorde bei den Corona-Neuinfektionszahlen in den USA lasten auf den Märkten. „Von einer deutlich erhöhten Risikoaversion kann bisweilen zwar nicht gesprochen werden, das Interesse an Bundesanleihen ist aber gestiegen“, berichtet Analyst Ulrich Wortberg von der Helaba. Die Risikoaufschläge für Anleihen aus Europas Peripherie, zuvor rückläufig, steigen wieder etwas an. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future liegt am Freitagmittag bei 176,89 Punkten, die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen sind wieder auf minus 0,48 Prozent zurückgegangen.

„Gefahr von Enttäuschungen hoch“

Wortberg zufolge ist inzwischen viel Positives eskomptiert, Risiken würden ausgeblendet. „Das dritte Quartal steht nun unter dem Motto ‚Realitätscheck‘.“ Nach Einschätzung der Helaba ist die Gefahr von Enttäuschungen höher einzuschätzen als die Chance auf positive Überraschungen. „Es gilt zu berücksichtigen, dass die Corona-Krise längst noch nicht ausgestanden ist. Laut WHO steht uns der Höhepunkt der Pandemie noch bevor.“

„Das dritte Quartal steht nun unter dem Motto "Realitätscheck""

„EZB dürfte weitere Entwicklung abwarten“

Am kommenden Donnerstag tagt der EZB-Rat. „Angesichts der Erholung der Wirtschaft im Euroraum dürfte der EZB-Rat keine neuen Beschlüsse fassen, sondern zunächst die weitere Entwicklung abwarten“, meint Analyst Michael Schubert von der Commerzbank. Allerdings würden die Ratsmitglieder wohl eine Erhöhung der Freibeträge beim Staffelzins diskutieren. Die EZB hatte im Herbst 2019 einen Staffelzins und Freibeträge eingeführt, auf die die Geschäftsbanken keinen Strafzins bezahlen müssen, wie Schubert erläutert.



„EZB dürfte keine neuen Beschlüsse fassen“

Fraport mit guten Umsätzen

Im Handel mit Unternehmensanleihen ist etwas Ruhe eingekehrt. „Man spürt schon ein bisschen die Urlaubssaison“, bemerkt Rainer Petz von Oddo Seydler. Der Händler meldet gute Umsätze in den beiden neuen Fraport-Anleihen (WKN A3E443A3E444) mit Laufzeiten bis 2024 bzw. 2027 und Kupon von 1,625 bzw. 2,125 Prozent. „Besonders in dem bis 2027 laufenden Papier geht viel um.“ Die beiden Bonds sind seit Montag im Handel, die Stückelung liegt bei 1.000 Euro.

Höhere Umsätze verzeichnet die Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank in zwei Otto-Anleihen (WKN A2LQ0BA2TR80), wie Beate Mägerle berichtet. Die erste, eine Hybrid-Anleihe, bietet einen Kupon von 4 Prozent, die zweite ist 2026 fällig und bietet 2,625 Prozent. Viel gehandelt wird darüber hinaus eine ThyssenKrupp-Anleihe (WKN A2TEDB) mit Laufzeit bis 2024 und Kupon von 2,875 Prozent.

Immer öfter Zugang über ETFs

Anleihe-Investments über ETFs werden übrigens immer beliebter: Während in Europa im Mai Mittel aus Aktien-ETFs abzogen wurden, setzte sich der Trend hin zu Anleihen-ETFs mit positiven Nettomittelzuflüssen fort, wie der ETF-Anbieter Amundi meldet. Auf Unternehmensanleihen-ETFs entfiel der Großteil der gesamten Zuflüsse in europäische Anleihen-ETFs von 5,4 Milliarden Euro. Die starke Nachfrage nach Unternehmensanleihen im Mai konzentrierte sich vor allem auf das Investment Grade-Segment. Zuletzt waren aber auch wieder High Yield-Bond-ETFs beliebt, die durch die Korrektur günstiger geworden waren.

„Unternehmensanleihen-ETFs vor allem im Investment Grade-Bereich gesucht“

von: Anna-Maria Borse
10. Juli 2020, © Deutsche Börse AG



Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Silber: Jetzt weiter aufwärts?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX weiter seitwärts
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:02)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX wieder unter 13.000 ...
CMC Markets, (17:23)
Experte: CMC Markets,
S&P500 weiter unter ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:43)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
TUI allein reicht nicht
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (16:28)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
BioNTech Aktie: Auf zu ...
Finanztrends.info, (16:15)
Experte: Finanztrends.info,
Nasdaq 100 – Wieder am ...
HypoVereinsbank onema., (15:48)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Und, Konjunktur, bist du ...
Robert Halver, Baader Bank AG (15:01)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
FYI Resources Platzierung ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:25)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
GOLD-SILBER-RATIO: DAS ...
Benjamin Summa, pro aurum (14:02)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Corona – Eine neue Ära der ...
Feingold-Research, (13:14)
Experte: Feingold-Research,
Die PSI Software AG ...
Dr. Norbert Kalliwoda, KALLIWODA RESEAR. (12:40)
Experte: Dr. Norbert Kalliwoda, KALLIWODA RESEARCH
SJB FondsEcho. ...
Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline (11:04)
Experte: Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen