WTI / BRENT Öl - Der Abverkauf hat begonnen!



14:28 11.07.20

Die weltweite Ölnachfrage brach im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16.4 Millionen Barrel pro Tag ein. Für das gesamte Jahr 2020 wird erwartet, dass die weltweite Nachfrage nach Rohöl um 7.9 Millionen Barrel pro Tag sinken wird, während die International Energy Agency (IEA) für 2021 einen Anstieg um 5.3 Millionen Barrel pro Tag erwartet.

Unterdessen fiel die Ölversorgung im Juni auf ein Neunjahrestief, nachdem die Vereinbarung zwischen der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) und ihren Verbündeten (OPEC+) über Fördermengenkürzungen umgesetzt wurde. Die Organisation erwartet, dass die weltweite Rohölversorgung im Jahr 2020 um 7.1 Millionen Barrel pro Tag abnehmen wird, bevor sie im nächsten Jahr um weitere 1.7 Millionen Barrel pro Tag zurückgehen wird.

Brent Öl

Brent dreht im gestrigen Handel nach Süden ab und hält sich somit an das hinterlegte Primärszenario einer Abwärtsbewegung. Wir schrieben hierzu: „Folglich müssen wir weiterhin mit einplanen, dass der Markt in beiden hinterlegten Szenarien noch einmal nach Süden abdreht und in Welle ii in Braun zumindest noch einmal den Bereich von $39 anläuft.“ Im Bereich von $39 angekommen, haben die Bullen die Chance, den Markt wieder zu stabilisieren und anschließend höhere Notierungen anzulaufen. Wichtig bleibt, dass der Markt sich über $36.99 hält, um nicht das hinterlegte Alternativszenario in Richtung $29 freizuschalten. Dies muss für den Moment noch mit einer Wahrscheinlichkeit von 45% mit eingeplant werden.

Zusammengefasst befindet sich der Markt auf dem besten Weg, um das hinterlegte Szenario weiter voranzutreiben und den Bereich von $39 anzulaufen. Stabilisiert sich der Markt dort, werden wir Longpositionierungen hinterlegen.



West Texas Intermediate (WTI)

Auch WTI scheitert letztlich am Widerstand bei $40.69 verlaufend und dreht im hinterlegten Szenario wieder nach Süden ab. Das Mindestziel bleibt in Welle (ii) in Weiß der Bereich von $37, bevor die Bullen eine Chance haben werden, sich zu stabilisieren und den Markt wieder in Richtung Norden auszurichten. Anschließend gehen wir von einer Stabilisierung aus, in deren Anschluss der Markt wieder nach Norden abdreht. Wichtig bleibt, dass die Bullen sich über $34.66 halten, um nicht im hinterlegten Alternativszenario den Bereich von $30 anzulaufen. Dieses Szenario betiteln wir momentan noch mit einer Wahrscheinlichkeit von 38%.

Zusammengefasst befindet sich der Markt auf dem besten Weg, um das hinterlegte Szenario abzuarbeiten und zumindest noch einmal den Bereich von $37 anzulaufen. Hält sich WTI über $34.66, werden wir anschließend Longpositionierungen hinterlegen und sehen den Rohstoff in Richtung $50 abdrehen.

Sobald wir ein klares Signal haben von Seiten der Indikatoren, verschicken wir eine Kurznachricht mit allen Daten zum Einstieg per Mail an unseren Verteiler. Kostenlose Anmeldung unter www.hkcmanagement.de

Bisherige Ergebnisse: 

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang

Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Hopf Philip Hopf,
Hopf Klinkmüller Capital Management KG

Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG. Die HKCM KG beschäftigt sich mit der Risikoabwägung bei Investitionsentscheidungen in die Rohstoffmärkte und richtet sich an Anleger die Fragen zum Kauf und Lagerung von Physischen Edelmetallen haben. Philip Hopf hat sich auf die Bereiche Marktpsychologie und Analyse via Elliott Wellen Theorie spezialisiert und befasst sich hiermit regelmäßig in seinen Artikeln.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
3 Dinge, die Sie zum erfolgreichen Trading NICHT brauchen
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Heibel-Ticker Updates ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (10:03)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Apple-Aktie - Vollkommen ...
Finanztrends.info, (09:42)
Experte: Finanztrends.info,
Group Ten: Proben ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (09:40)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
DAX - Gelingt der ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09:36)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Bonanza-Bohrerfolg: 69 g⁄t ...
Stephan Bogner, Rockstone Research (09:12)
Experte: Stephan Bogner, Rockstone Research
Der Markt ist in einer ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (09:04)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Gold - 2.000 Dollar!
Feingold-Research, (08:43)
Experte: Feingold-Research,
DAX - zum Glück kein ...
Christoph Geyer, Technischer Analyst (08:40)
Experte: Christoph Geyer, Technischer Analyst
Brent Crude Öl: Preise ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (08:38)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Frischer Wind bei Nordex
Walter Kozubek, (08:32)
Experte: Walter Kozubek,
ETFs: Am liebsten ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (08:21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Tagesausblick für 05.08. ...
HypoVereinsbank onema., (07:50)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen