Blumenroths Goldkommentar: "Goldpreis steigt über 1.600 Euro pro Unze"



08:41 12.07.20


Der Goldpreis konnte nach achteinhalb Jahren die Marke von 1.800 US$/Unze knacken. Gründe dafür sieht Blumenroth weiterhin im Zusammenhang mit COVID-19.


10. Juli 2020. FRANKFURT (Deutsche Börse). Was lange währt, wird endlich gut: Nach achteinhalb langen Jahren konnte der Goldpreis sich die Marke von 1.800 US$/Unze mal wieder von oben anschauen. Zwischenzeitlich erklomm er auch wieder das Niveau von 1.600 €/Unze.

Die Gründe sind die altbekannten, so dass ich nicht wirklich erhellendes an Neuigkeiten berichten kann. In den USA wurden die Marken von 3 Millionen nachweislich an Covid-19-Infizierten ebenso überschritten wie die Marke von 60.000 Neuinfektionen am Tag. Melbourne am anderen Ende der Welt muss erneut in den Lockdown, in Hongkong werden die Schulen geschlossen und in Mexiko steigt die Zahl der Infizierten stark an. Covid-19 hält die Welt weiterhin in Atem.

Volatile Aktienbörsen

Dies alles sorgt natürlich für Unsicherheit an den Märkten. Besonders die Aktieninvestoren zeigen ihre Verunsicherung durch ein andauerndes Auf und Ab an den Börsen. Lediglich die Technologiewerte in den USA (NASDAQ-Index nahezu täglich auf neuen Allzeithochs) und die Leitbörsen in Shanghai (bis auf den heutigen Tag) bewegten sich unbeeindruckt aufwärts. Mit den Niedrigzinsen rund um den Globus, den latenten Inflationserwartungen für die Zukunft und der Unsicherheit an den Aktienmärkten bleibt das Umfeld für Gold weiterhin konstruktiv.

"Mit den Niedrigzinsen rund um den Globus, den latenten Inflationserwartungen für die Zukunft und der Unsicherheit an den Aktienmärkten bleibt das Umfeld für Gold weiterhin konstruktiv."



Gold in US-Dollar: Wochenhoch am Donnerstag

Gold wird im direkten Wochenvergleich gegen US-Dollar circa 1,2 Prozent teurer umgesetzt und konnte seine Wochengewinne somit knapp zur Hälfte verteidigen. Freitag vergangener Woche zeigte die Anzeigetafel noch 1.775 $/Unze an. Vom Wochentief bei 1.770 $/Unze Montagnacht sprang der Goldpreis am Mittwochnachmittag und Donnerstag aufwärts. Dabei nahm er am Donnerstagmittag die Marke von 1.800 $/Unze mit Bravour und wurde von Anschlusskäufen bis auf 1.818 $/Unze hochgekauft. Nach einem erneuten Höhenflug gestern Mittag nahmen dann wohl einige Investoren zufrieden ihre Gewinne mit. Gold rutschte wieder leicht unter die Marke von 1.800 $/Unze und handelt beim Schreiben dieser Zeilen bei 1.797 $/Unze.

Xetra-Gold mit Wochengewinn trotz stärkerem Euro

Der Euro handelt geringfügig teurer als vergangenen Freitag und kann somit seine Handelspanne von 1,1150 bis 1,1350 €/US$ bis auf einen kurzen Ausflug über die obere Marke gestern früh weiterhin nicht verlassen. Xetra-Gold gewann somit im Wochenverlauf während der üblichen Handelszeiten auch hinzu, nämlich von 50,80 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen bis auf 51,60 €/Gramm am Mittwochnachmittag bzw. 51,30 €/Gramm heute Morgen. Im Wochenhoch handelte Gold bei 1.603,75 €/Unze am Mittwoch.

Vermutlich werden sich die Märkte im Hinblick auf die Eindämmung der Corona-Pandemie weiter zwischen Hoffen und Bangen bewegen.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames, sonniges Wochenende.

10. Juli 2020, © Deutsche Börse AG



Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
3 Dinge, die Sie zum erfolgreichen Trading NICHT brauchen
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Der Markt ist in einer ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (09:04)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
BYD Aktie: Stabilisierung ...
Finanztrends.info, (08:55)
Experte: Finanztrends.info,
Gold - 2.000 Dollar!
Feingold-Research, (08:43)
Experte: Feingold-Research,
DAX - zum Glück kein ...
Christoph Geyer, Technischer Analyst (08:40)
Experte: Christoph Geyer, Technischer Analyst
Brent Crude Öl: Preise ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (08:38)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Frischer Wind bei Nordex
Walter Kozubek, (08:32)
Experte: Walter Kozubek,
ETFs: Am liebsten ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (08:21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Tagesausblick für 05.08. ...
HypoVereinsbank onema., (07:50)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Exklusivinterview enthüllt! ...
Jörg Schulte, JS-Research (07:48)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
X-Sequentials Daytrading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (04.08.20)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DAX verliert den Schwung ...
CMC Markets, (04.08.20)
Experte: CMC Markets,
DAX DOW vor starker ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (04.08.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen