Evonik-Calls mit hohen Renditechancen bei Erreichen des Kursziels



10:52 05.08.20

Laut einer im BNP-Newsletter „dailyAktien“ veröffentlichten Analyse befinden sich bei der Aktie des Spezialchemiekonzerns Evonik (ISIN: DE000EVNK013) die Käufer im Vorteil. Hier die Analyse:

„Rückblick: Die gestern vorgelegten Quartalszahlen von Evonik fielen durchwachsen aus. Gegenüber dem Vorjahr musste man auf breiter Front Rückschläge hinnehmen. Teilweise fielen diese aber geringer als von den Analysten erwartet aus, worauf man sich am Markt konzentriert haben dürfte. Die Aktie stieg im Tagesverlauf nämlich bis auf ein Hoch bei 24,43 EUR an, bevor Gewinnmitnahmen einsetzten. Diese führten jedoch noch nicht zu bärischen Signalen, denn der Tag wurde oberhalb der zentralen Unterstützung ab ca. 23 EUR beendet.

Ausblick: Einfach haben es die Käufer in der Evonik-Aktie seit Wochen nicht. Solange der zentrale Unterstützungsbereich bei 23-22 EUR aber hält, sollten die Käufer leicht im Vorteil sein. Im Idealfall ist in dieser Woche sogar schon der nächste Angriff auf den zentralen Widerstandsbereich knapp oberhalb von 25 EUR gestartet. Die dortige Hürde müsste überwunden werden, um weiteres Potenzial in Richtung 27,50 EUR freizumachen. Kritischer hingegen wird es für die Käufer, sollten die Kurse unter 22 EUR zurückfallen. Dies könnte Stopps auslösen und zu einer Verkaufswelle bis in den Preisbereich von 20 EUR führen, wo man auf eine nächste Unterstützung trifft.“

Kann die Evonik-Aktie, die derzeit bei 24,44 Euro notiert, die Marke von 25 Euro überwinden, um danach auf 27,50 Euro anzusteigen, dann wird sich ein Investment in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Call-Optionsschein mit Strike bei 25 Euro 

Der BNP-Call-Optionsschein auf die Evonik-Aktie mit Basispreis 25 Euro, Bewertungstag 18.09.20, BV 0,1, ISIN: DE000PZ5Z8P6, wurde beim Evonik-Aktienkurs von 24,50 Euro mit 0,051 – 0,061 Euro gehandelt.



Gelingt dem Aktienkurs innerhalb des nächsten Monats der Anstieg auf 27,50 Euro, dann wird der Kaufoptionsschein auf seinen inneren Wert von 0,25 Euro (+310 Prozent) erreichen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 22,537 Euro

Der HVB-Open End Turbo-Call auf die Evonik-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 22,537 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000HR03TV4, wurde beim Evonik-Kurs von 24,50 Euro mit 0,21 – 0,22 Euro taxiert.

Wenn die Evonik-Aktie in nächster Zeit auf 27,50 Euro ansteigt, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 0,49 Euro (+123 Prozent) erhöhen – sofern die Evonik-Aktie nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter fällt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Evonik-Aktien oder von Hebelprodukten auf Evonik-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Walter Kozubek Walter Kozubek
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibter die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Gazprom: Chartcheck - achten Sie auf diese Linie!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Luxemburg emittiert 12-...
Börse Stuttgart AG, (08:52)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Adobe kann beeindrucken
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (08:40)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
BioNTech: Erneut gute ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (08:29)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
SDAX: Gute Nachrichten, ...
Finanztrends.info, (08:20)
Experte: Finanztrends.info,
WTI Crude Oil – ...
Michael Neubauer, Global Investa (08:15)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
DAX 30 (täglich): Stabil ...
DONNER & REUSCHEL., (08:05)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
Eine gute Kombination ...
Ingrid Heinritzi, (07:49)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Excellon: Ressource auf ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (07:44)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Tagesausblick für 18.09. ...
HypoVereinsbank onema., (07:44)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
DOW DAX das Gezappel ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17.09.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Was die BioNTech-Aktie ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (17.09.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Europas Suche nach einer ...
Feingold-Research, (17.09.20)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Welche Jackpots und Glücksspiel-Firmen sind die besten Anlagen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen