ETFs: Nachhaltigkeit mittlerweile Dauerthema



14:40 12.08.20

Anleger positionieren sich in Aktien der Industrienationen und achten dabei zunehmend auf ökologische, ethische und soziale Belange. Bei Anleihen-ETFs zählt die Rendite.


11. August 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Sommerlich leicht geht es laut Händler derzeit im ETF-Geschäft zu. „Es ist ferienbedingt deutlich ruhiger geworden“, fasst Oliver Kilian von der UniCredit zusammen. Allerdings gebe es auch aktivere Tage. „Bei Aktien-ETFs sehen wir einen Käufermarkt.“ Dabei konzentrierten sich Anleger zumeist auf Unternehmen der Industriestaaten. „Emerging Markets spielen bei unseren Kunden aktuell kaum eine Rolle.“

Faible für europäische und US-Standardaktien

Zu den Highlights zählt Kilian Positionierungen im S&P 500 und nennt beispielhaft ein Produkt von Spyder (WKN A1JULM). Mit 500 der größten börsennotierten US-Unternehmen schaffte der Index in der vergangenen Woche abermals ein Plus und liegt mit 3.360 Punkten mittlerweile wieder auf dem Vorkrisen-Niveau. ETFs, die auf dem MSCI USA Socially Responsible Index (WKN A2JSDB) basieren, landeten ebenfalls in den Depots. Das gelte auch für den MSCI Europe SRI (WKN A2JSDC). „Nachhaltigkeit ist mittlerweile ein Dauerthema im Kundengespräch.“

Oliver Kilian

Kilian

Aufwärtspotenzial scheinen Anleger ebenfalls in MSCI Europe-Aktien (WKN DBX1ME) zu vermuten. „Auch hier überwiegen die Zuflüsse.“ Zu den meist gesuchten Einzelländer-Aktien gehörten FTSE 100-ETFs (WKN DBX1DA) mit britischen Unternehmen.

„Auch bei Standardwerten überwiegen die Zuflüsse.“

Investoren positionierten sich nach den Verlusten des Nasdaq 100 der vergangenen Woche wieder verstärkt in entsprechenden Trackern (WKN A0F5UF). Auch Heucin meldet Nettozuflüsse für Nasdaq 100-ETFs (WKN A0YEDL).

Lust auf Rohstoffe

„Platin (WKN A0N62D), Natural Gas (WKN A0KRJ3) und Bitcoins (WKN A2CBL5) gehören bei uns zu den auffälligsten Themen“, berichtet Andreas Schröer von Lang & Schwarz und spricht von überwiegenden Zuflüssen zu entsprechenden Produkten. Anleger vertrauten zudem auf Weltaktien im MSCI World.



Auf der Suche nach höheren Erträgen

Im Fixed Income-Bereich deckten sich Kilians Kunden tendenziell mit hochverzinsten Unternehmensanleihen ein. Gesucht seien Tracker des Markit iBoxx USD Liquid High Yield Capped Index (WKN A2DUCX), der Corporate Bonds mit einem Rating unterhalb Investment Grade enthält. Die Gewichtung einzelner Emittenten ist aus Gründen der Diversifizierung auf 3 Prozent begrenzt.

Am besten breit aufgestellt

Die Verteilung von Risiken auf viele Schultern ist auch aufgrund überproportional steigender Kurse von Technologieaktien zunehmend ein Thema. John Rekenthaler von Morningstar geht beispielsweise der Frage nach, ob die MAAFAA-Dominanz – damit sind Microsoft, Apple, Amazon, Facebook, zweimal Alphabet gemeint – in Indizes wie dem S&P 500 ein Warnsignal sein könnte. Die Top-Zehn Aktien im S&P 500 kämen derzeit auf einen Anteil von gut 27 Prozent, Technologieaktien machen demnach etwas über 23 Prozent aus. Anleger sollten nach Ansicht von Rekenthaler damit rechnen, dass die glamourösen Technologie-Aktien an Bedeutung verlieren könnten. Investoren sollten genau hinsehen, welche Unternehmen sich hinter ihren Indexfonds verbergen und entsprechend breit streuen.

Klumpen-Risiken erkennen

Das gilt für alle ETF-Positionen im Depot. Insbesondere in Länderindizes mit einer geringen Anzahl an Aktien können einzelne Werte oder Sektoren einen unerwünscht großen Einfluss auf die Entwicklung nehmen.

Wie stark die Performance-Unterschiede von Länder-Indizes vor dem Hintergrund der weltweiten Pandemie sein können, hat die Sutor Bank anhand ausgewählter Portfolios berechnet. In den sechs Monaten von unmittelbar vor der Corona-Krise bis zum 28. Juli reicht die Spanne von minus 1,1 Prozent beim S&P 500 bis minus 23,7 Prozent beim spanischen Ibex.

Auf Sicht von einem Jahr komme der Ibex auf minus 21,6 Prozent. Der schwedische OMX Stockholm schneide in dem Vergleich mit plus 9,1 Prozent am bestem ab und lasse sogar den S&P 500 hinter sich. Sutor unterstreicht, dass der schwedische Index im Gegensatz zum S&P 500 nur einen geringen Technologie-Anteil von 12 Prozent hat. Am stärksten sei der Industriesektor mit etwa 38 Prozent vertreten, gefolgt von Finanzwerten mit 23 Prozent.

Rebalancing

Die meisten Indizes – dazu gehört der DAX - gewichten die zugehörigen Aktien nach Marktkapitalisierung. Weil sich durch steigende und fallende Kurse eine ursprünglich festgelegte Portfoliostruktur verschieben kann, sollten längerfristig orientierte Anleger regelmäßig eine Umschichtung vornehmen.

von: Iris Merker
11. August 2020, © Deutsche Börse AG



Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Commerzbank: Verluste weiten sich aus!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
US-Börse auf dem Weg ...
Claus Vogt, (19.09.20)
Experte: Claus Vogt,
Ballard Power-Aktie: Was ...
Finanztrends.info, (19.09.20)
Experte: Finanztrends.info,
Zehn argentinische ...
Börse Stuttgart AG, (19.09.20)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Tu felix Asia?
Bernd Niquet, Autor (19.09.20)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Zertifikate-Trends: Lust auf ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (19.09.20)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Bundestag debattiert ...
Frank Schäffler, (19.09.20)
Experte: Frank Schäffler,
Wochenausblick: DAX ...
HypoVereinsbank onema., (19.09.20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Im Fokus: Asien - Nikkei ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (18.09.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Old Dominion Freight Line ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (18.09.20)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
S&P500 - 50er-EMA im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (18.09.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Gewinnmitnahmen bei BYD
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (18.09.20)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
LUNAR III: AUFBRUCH INS ...
Benjamin Summa, pro aurum (18.09.20)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Welche Jackpots und Glücksspiel-Firmen sind die besten Anlagen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen