Mit Kryptowährungen in Zukunftstrends investieren



11:43 30.09.20

Noch vor weniger als 30 Jahren waren Computer eher eine Besonderheit in der Wirtschaft. Doch heute sind Computer und moderne Technologien kaum aus der modernen Welt wegzudenken. Der technologische Fortschritt gewinnt zunehmend an Geschwindigkeit. Waren vor wenigen Jahren Smartphones eine nette Spielerei, so sind diese heute leistungsfähiger als wenige Jahre alte Computer. Doch der Fortschritt zeigt sich auch in anderen Branchen. Neue Geschäftsmodelle und neue Technologien wie die Distributed-Ledger-Technologien gewinnen an Relevanz. Kryptowährungen, welche vor wenigen Jahren eine Randerscheinung für Nerds waren, sind heute auf den Weg in den Mainstream. Inzwischen können Anleger sogar mithilfe von Kryptowährungen in Zukunftstrends investieren.

Distributed-Ledger-Technologien sind die Zukunft

Doch welche großen Zukunftstrends stehen uns eigentlich bevor? Natürlich gibt es hier die üblichen Megatrends wie beispielsweise die Wissenskultur, Urbanisierung, Ökologie, Silver Society, Konnektivität, Individualisierung, Globalisierung, New Work, Mobilität oder Sicherheit. Einige Trends lassen sich nicht durch Technologien beeinflussen, denn insbesondere die Globalisierung, Urbanisierung und Silver Society sind langanhaltende Trends.

 

Doch andere Megatrends wie die Ökologie, Mobilität oder die Konnektivität stehen in unmittelbarer Verbindung zu den Distributed-Ledger-Technologien (DLT). Beispielsweise IOTA, eine aussichtsreiche DLT, platziert sich, um das Rückgrat des Internets der Dinge zu werden. Dementsprechend könnte die IOTA eine tragende Rolle im Zuge der Konnektivität einnehmen. Durch das Internet der Dinge ist es möglich, dass Maschinen miteinander kommunizieren. Insbesondere im Zuge der neuen Mobilität könnte es hier maßgebliche Veränderungen geben. Die Sharing Economy im Bereich der Mobilität, die bereits heute bei E-Scooter, Roller und Autos ein starkes Wachstum verzeichnet, könnte so den Sprung auf die nächste Ebene schaffen.

 

Allerdings enden an dieser Stelle nicht die Anwendungsfälle für die Distributed-Ledger-Technologien. Durch die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation können neue Geschäftsmodelle entstehen. Hierzu gehören intelligente Ride Sharing und Ride Hailing Services, welche auf autonom fahrenden Autos basieren. Auf diese Weise lässt sich auch die Individualmobilität eingrenzen, denn wenn Autos stets verfügbar sind, benötigen Menschen keine eigenen Fahrzeuge, welche hohe Kosten bei geringem Nutzen verursachen.

Wie kann man in Zukunftstrends investieren?

Es gibt unzählige Zukunftstrends. Das oben angeführte Beispiel von IOTA verdeutlicht, welches Potenzial die DLT und Blockchain-Technologien besitzen. Die gute Nachricht für Anleger: es möglich, IOTA in Deutschland zu kaufen. Hierfür ist lediglich ein Account bei einer Kryptobörse notwendig. Für die Registrierung werden einige personenbezogene Daten benötigt. Nach der ersten Aufladung des Kontos kann sofort mit dem Kauf der Kryptowährungen begonnen werden.

 

Da es sich bei Kryptowährungen jedoch um dezentrale Vermögenswerte handelt, welche ohne das etablierte Bankensystem gehandelt werden, gibt es auch keine entsprechende Regulierung der Konten. Wer Kryptowährungen wie IOTA kauft, der muss diese auf einer sogenannten Wallet lagern. Die Kryptobörse besitzt auch eine Wallet. Allerdings sollte hier Anleger keine Assets aufbewahren, denn im Falle eines Hackerangriffs können diese gestohlen werden. Aus diesem Grund empfiehlt sich die Verwendung einer eigenen Wallet. Besonders gut geeignet ist beispielsweise eine Hardware Wallet. Optisch handelt es sich um einen USB-Stick, auf welchem die Kryptowährungen einfach gespeichert werden. Ist dieser nicht mit dem Internet verbunden, können Angreifer diesen auch nicht attackieren - die Kryptowährungen sind sicher gelagert. In einem Hardware Wallet Vergleich lassen sich schnell die besten Wallets zur sicheren Aufbewahrung von Kryptowährungen identifizieren. In Zukunft ist es jedoch auch möglich, dass Kryptowährungen ein fester Bestandteil des Zahlungsverkehrs werden. Insbesondere die vergleichsweise günstigen Transaktionskosten sorgen dafür, dass Kryptowährungen ein perfektes Zahlungsmittel für Mikrotransaktionen sind.



Direktinvestment in Zukunftsunternehmen

Doch auch wer nicht direkt mithilfe einer Kryptowährung in einen Trend investieren möchte, muss jetzt nicht komplett auf ein Investment verzichten. Viele große Unternehmen wie Mastercard, Visa, Microsoft, Amazon oder Uber forschen aktuell an blockchainbasierten Lösungen oder nutzen die Blockchain-Infrastruktur anderer Anbieter. Wer also nicht direkt in die Infrastruktur investieren will, kann auch einfach in eine Auswahl passender Unternehmen investieren.

 

Besonders einfach ist eine Beteiligung bei einem börsennotierten Unternehmen. Bei diesen Unternehmen handelt es sich um Aktiengesellschaften. Dementsprechend sind Investoren, die Aktien dieser Unternehmen kaufen auch Miteigentümer. Willst du noch mehr über Aktien erfahren, dann wirf einen Blick auf diesen Aktien Guide. In Zukunft könnten auch Unternehmensbeteiligung in Form von Kryptowährungen gehandelt werden. Die Rede ist von sogenannten Token. Bereits heute können Anleger tokenisierte Immobilien handeln und somit den Faktor der Illiquidität umgehen. In den kommenden Monaten und Jahren könnte dies auch bei Aktien und Anleihen möglich sein.

 

Natürlich solltest du dir bewusst machen, dass hinter einem Aktieninvestment ein ganzes Stück Arbeit steckt. Immerhin musst du eine Anlageentscheidung treffen und das Unternehmen analysieren. Außerdem solltest du Strategien definieren, um deine Beteiligung zu verkaufen oder festzustellen, dass deine Hypothese nicht aufgegangen ist. Gleiches gilt natürlich auch bei Kryptowährungen und jeder anderen Anlageform.

 

Schlussendlich kannst du auch Anleihen verwenden, um Zukunftsunternehmen mit Geld zu versorgen. Hierbei trittst du allerdings als Fremdkapitalgeber auf, der nur eine feste Verzinsung auf das zur Verfügung gestellte Kapital erhält. Sollte sich der Wert des Unternehmens in dieser Zeit verzehnfachen, dann erhältst du trotzdem nur den vereinbarten Zinssatz.

Fazit: Zukunftstrends versprechen hohe Renditen

Wer einen Blick auf einen spezialisierten Fonds wirft, der wird merken, dass insbesondere Technologiewerte in den vergangenen Jahren profitiert haben. Das liegt insbesondere an der steigenden Relevanz von Technologien. Auch in den kommenden Jahren sollten Technologieinvestments eine gute Rendite ermöglichen.

 

Besonders spannend sind hierbei natürlich die zugrundeliegenden Technologien, etwa die Blockchain. Lösungen wie IOTA könnten das Internet der Dinge dominieren und somit zur Infrastruktur der Zukunft avancieren. Wer sich bereits frühzeitig in vergleichbare Lösungen einkauft, kann somit auch hohe Renditen realisieren. Aktien sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, um von der Zukunft zu profitieren. Allerdings sollten Anleger bei jedem Investment auf die notwendige Diversifikation achten. Ein Investment in eine Anlageklasse oder ein Asset ist sehr riskant und kann mit hohen finanziellen Verlusten einhergehen.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: STOCK-WORLD Redaktion STOCK-WORLD Redaktion,
Stock-World

Unter der Rubrik "Neues vom Portal" finden Sie Gastbeiträge ausgewählter Autoren, sowie Neuerungen und Ergänzungen zu unserem Angebot auf www.stock-world.de. Da wir permanent Verbesserungen auf der Seite vornehmen werden, sind wir natürlich auch auf Ihr Feedback gespannt. Senden Sie Ihre Wünsche, Anregungen oder Ihr Feedback bitte an: info@stock-world.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Dialog Semiconductor: an der Unterstützungslinie!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (22:29)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Honeywell - Analysieren, ...
Philip Klinkmüller, HKCM (17:24)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
FOREX: EUR/CHF - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (16:36)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P500 - 10er-EMA bleibt ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:34)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DOW DAX es wird ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (16:29)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Bayer Aktie: Wichtige ...
Finanztrends.info, (16:00)
Experte: Finanztrends.info,
DAX – Da braut sich was ...
Michael Neubauer, Global Investa (15:52)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
Dow Jones - Vorbörslich ...
HypoVereinsbank onema., (15:25)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Euwax-Trends: SAP ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Wochenausblick: Richtung ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:01)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
EUR/USD: Bullen tun sich ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (11:46)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Barrick Gold: Die Suche ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (10:52)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Paysafecard als Zahlungsmethode in Online Casinos Österreichs
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen