DAX - Kanonenschläge und baldige Erholung!



16:11 30.10.20



Der DAX beginnt die Sitzung am Freitag in den roten Zahlen, fängt jedoch an, sich an der Oberseite des hinterlegten Zielbereiches zu stabilisieren. Während weitere Länder Restriktionsmaßnahmen gegen COVID ergreifen, gehen wir in den nächsten Tagen von einer Gegenbewegung in Richtung 12000 Punkte aus, bevor der Markt wieder nach Süden abdreht und sein finales Tief ausbaut.

Wir hatten diese Bewegung vor der Korrektur und vor dem Lockdown antizipiert und im Chart vom 20.10.2020 einen klar definierten Zielbereich gesetzt.

Ein Bild, das drinnen, Monitor, Bildschirm, sitzend enthält.  Automatisch generierte Beschreibung

 

Wie bereits gestern im Trading Room geschildert, sollten sich Stopps für Longpositionierungen unter 11200 Punkten orientieren. Das Ziel nach der anstehenden Gegenbewegung in Richtung 12000 Punkte bleibt auf der Unterseite nach wie vor der Bereich von 11000 – 10500 Punkten.

CHART 30.10.2020

Ein Bild, das Monitor, drinnen, Bildschirm, Fernsehen enthält.  Automatisch generierte Beschreibung



 

Den langfristigen Chart betrachtend, wird deutlich, dass der Index sich kurz vor seinem Ziel befindet, um ein langfristiges Tief im Bereich von 11000 Punkten auszubauen. Solange sich der Markt jedoch unter 12199 Punkten hält, bleibt der Abwärtsdruck bestehen. Auf Sicht von 2021 gehen wir im DAX jedoch von neuen Allzeithochs im Bereich von 15000 Punkten und später sogar 18000 Punkten aus. Wir sind absolut bullisch gestimmt was die Börse angeht, nicht die Wirtschaft. Es wird Insolvenzen regnen, aber der Kurs wird weiter marschieren.

Zusammengefasst konnte der Index das hinterlegte Abwärtsszenario gut abtragen und mittlerweile auch die Oberseite des anvisierten Ziels anlaufen. Wir gehen hier nun zumindest von einer Gegenbewegung bis in den Bereich von 12000 Punkten aus, bevor der Markt sein finales Tief ausbaut. Wer hier bereits auf der Longseite aufspringt, sollte sich mit Stopps unter 11200 Punkten orientieren. 

Das, was wir Ihnen jetzt sagen, ist wichtig: die momentan laufende Zwischenkorrektur im Rohstoff und  Index-Umfeld sorgt bei vielen Anlegern für schlechte Stimmung, ja, sogar für Sorgen. Das können wir nachvollziehen. Allerdings betrachten wir diese Phase als ein Geschenk, denn nach Abschluss der Zwischenkorrektur werden wir sehr viele Werte weit unter ihrem Wert kaufen. Die danach einsetzende Aufwärtsbewegung wird viele noch in Erstaunen versetzen, vor allem vor dem Hintergrund der aktuell unsicheren Zeiten.

Es ist jedem anzuraten, sich gerade jetzt einen ordentlichen Cash-Bestand vorzuhalten, denn schon bald werden wir eine groß angelegte Shoppingtour starten!

Wenn sich eine weitere Möglichkeit für einen Einstieg bietet, werden wir Sie gerne per Mail dazu unterrichten.

Sie können für alle von uns analysierten Märkte das Positionsmanagement erhalten. Überzeugen Sie sich selbst!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Klinkmüller Philip Klinkmüller,
HKCM

Philip Klinkmüller ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Er hat sich in den letzten 10 Jahren auf die Technische Analyse nach der Elliott-Wellen Methodik spezialisiert und diese konstant weiterentwickelt. In seiner Funktion bei der HKCM, bringt er diese Kenntnisse primär in der Betreuung von Commercial und Institutionellen Kunden ein. Dort stehen die Themen Beschaffung und Absicherung rundum Energie, Rohstoffe und Währungen im Fokus. Im weiteren steht er der Analyse des Aktien Portfolios der HKCM vor, welches unter anderen, alle 30 Dow Jones Aktien beinhaltet. Sie finden unsere Analyse unter www.hkcmanagement.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Charttechnik: Kunst oder Wissenschaft?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (02.12.20)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Fwd: Deutsche ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (02.12.20)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DOW DAX weiter seitwärts
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (02.12.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Adidas-Aktie: Droht jetzt ...
Finanztrends.info, (02.12.20)
Experte: Finanztrends.info,
Sitka Gold sichert sich ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (02.12.20)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Für und wider Jahresendrally
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (02.12.20)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
S&P 500 vorbörslich weiter ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (02.12.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (02.12.20)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Goldaktien ziehen an
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (02.12.20)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Weiterer Durchbruch für ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (02.12.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX – Schwache Eröffnung ...
HypoVereinsbank onema., (02.12.20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
2021 – zurück zur ...
Feingold-Research, (02.12.20)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Anonym bezahlen im Schweizer Online Casino
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen