Chancen der Gentechnik endlich nutzen



09:37 21.11.20




Die FDP-Bundestagsfraktion hat in dieser Woche den Antrag „Aus BioNTech-Erfolg lernen - Aktionsprogramm für den Gentechnik-Standort Deutschland vorlegen“ vorgelegt, der am Donnerstag erstmals im Bundestag debattiert und an den zuständigen Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung überwiesen wurde. Die Freien Demokraten fordern hierin die Schaffung eines Fonds, welcher die Zukunftstechnologie Gentechnik und ihre Anwendung in den Bereichen Medizin (rot), Landwirtschaft (grün) und Industrie (weiß) gezielt fördert.

Vor allem das Verbot der grünen Gentechnik soll überarbeitet werden. Globale Herausforderungen wie der Klimawandel oder die Welternährungssicherheit werden ohne sie nicht zu bewältigen sein. Insbesondere ärmere Länder könnten enorm von den Vorteilen der Gentechnik profitieren, um Hunger vor Ort zu bekämpfen. Für die FDP sprach deren Generalsekretär Volker Wissing im Deutschen Bundestag und warb für den Antrag. Er nannte den Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens BioNTech als Beispiel für die positiven Auswirkungen der Gentechnologie. Er kritisierte, dass durch Verbote und Einschränkungen Deutschland auf eine Vorreiterrolle im Bereich Gentechnik verzichtet hätte und dies korrigiert werden müsse. Für Deutschland als innovative Exportnation seien freie Wissenschaft und Forschung noch wichtiger als für andere Länder.


Die Rede von Volker Wissing kann hier noch einmal angesehen werden: https://dbtg.tv/fvid/7484710.
Den Antrag der FDP-Bundestagfraktion finden Sie hier: https://bit.ly/3nDXgYf=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Frank Schäffler Frank Schäffler
Frank Schäffler ist ein Kritiker der Euro-Rettungspolitik der Bundesregierung und des geldpolitischen Kurses der EZB. Der Autor veröffentlicht wöchentlich einen kostenlosen Newsletter, den man hier auf seiner Homepage (http://www.frank-schaeffler.de/newsletter/) anfordern kann.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Daimler: Trendbruch!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
JinkoSolar: Nutzen die ...
Finanztrends.info, (10:42)
Experte: Finanztrends.info,
DAX30-Chartanalyse: Vor ...
Karsten Kagels, (10:37)
Experte: Karsten Kagels,
Aktienmarkt – Zeichen ...
Feingold-Research, (10:32)
Experte: Feingold-Research,
"Die Altersvorsorge in ...
Frank Schäffler, (10:27)
Experte: Frank Schäffler,
Halvers Woche ...
Robert Halver, Baader Bank AG (10:12)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
DAX zukünftig mit 40 ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:06)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Starkes Kaufsignal für ...
Claus Vogt, (08:48)
Experte: Claus Vogt,
Blick auf die Märkte
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (08:42)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
US-Feiertag und ...
Jörg Schulte, JS-Research (08:25)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Cannabis Aphria - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (28.11.20)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Bitcoin - IN DER ZONE!
Philip Klinkmüller, HKCM (28.11.20)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Neue ZWL Zahnradwerk ...
Börse Stuttgart AG, (28.11.20)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Anonym bezahlen im Schweizer Online Casino
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen