SJB FondsEcho. Nebenwerte. Selektiert. T. Rowe Price - US Smaller Companies



13:49 27.11.20

SJB FondsEcho. T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund.

 

Nebenwerte. Selektiert.

Im Zuge der weiterhin dynamischen Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens haben in erster Linie die Aktien der US-Technologiegiganten von der jüngsten Aufwärtsbewegung und dem verstärkten Trend zur Digitalisierung profitiert. Nachdem die Kursavancen von Apple, Alphabet oder Amazon allmählich ausgereizt sein dürften, ist nun ein guter Zeitpunkt gekommen, um einen Blick auf attraktiv bewertete US-Unternehmen aus der "zweiten Reihe" zu werfen.

Gerade wenn sich das volle Ausmaß der pandemiebedingten wirtschaftlichen Folgen enthüllt, sind die Voraussetzungen gut, aus dem breiten Angebot an US-Small- und Mid-Cap-Titeln die attraktivsten Anlagechancen herauszufiltern. Genau dies hat sich der US Smaller Companies Equity Fund aus dem Hause T. Rowe Price zum Ziel gesetzt, der unabhängig vom Makro-Umfeld darauf konzentriert ist, dynamische und wachstumsstarke Unternehmen mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung aus dem Anlageuniversum der US-Aktien zu selektieren. FondsManager Curt Organt stellt für seinen USA-Fonds ein gut diversifiziertes Portfolio von rund 150 bis 250 US-Nebenwerten zusammen, die mit einer Marktkapitalisierung von unter 12 Milliarden US-Dollar aufwarten. Der Aktienstratege setzt auf ein breites Engagement sowohl in Wachstums- als auch in Value-Titeln und hat sich zuletzt stärker bei Gesundheitswerten sowie im Immobiliensektor engagiert. Weniger prominent vertreten im FondsPortfolio sind aktuell hingegen Firmen für industrielle und gewerbliche Dienstleistungen, die infolge der pandemiebedingt schwachen Nachfrage im letzten Quartal oft von Umsatzrückgängen betroffen waren.

Der T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund A USD (WKN 767370, ISIN LU0133096635) wurde am 28. Juni 2001 aufgelegt und verfügt über ein FondsVolumen von umgerechnet 1,35 Milliarden Euro. Der Nebenwerte-Fonds nutzt den US-Dollar als Basiswährung und verwendet als Benchmark den Russell 2500 Net 30% Index.  FondsManager Curt Organt, der bereits seit 24 Jahren bei T. Rowe Price ist, agiert seit 2019 als leitender Portfoliomanager und hat ein aktuell aus 170 Einzelpositionen bestehendes Portfolio zusammengestellt, das auf Large Caps ganz verzichtet und stattdessen eine auf seinem "agnostischen" Anlagestil basierende Titelselektion von Small und Mid Caps durchführt. Mit seiner Stockpicking-Strategie hat Organt sich in der Morningstar-Kategorie der US Small-Cap Equity Fonds die Bestnote von 5 Sternen erarbeitet. Die ausgezeichneten langfristigen Performanceergebnisse bestätigen diese Klassifikation: Über die letzten fünf Jahre hat der T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund eine annualisierte Wertentwicklung von +12,71 Prozent auf USD-Basis verzeichnet, im letzten Zehnjahreszeitraum legt die Rendite p.a. auf +13,77 Prozent zu. In beiden Fällen wurde die Benchmark klar geschlagen, die mit einer jährlichen Wertentwicklung von +7,69 Prozent bzw. +10,12 Prozent in US-Dollar aufwartet. Wie sieht die so erfolgreiche Investmentstrategie des Small-Cap-Experten im Detail aus?

 

FondsStrategie. Fundamentalanalyse. Praktiziert.

Der T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund hat einen langfristigen Kapitalzuwachs zum Anlageziel und investiert vorwiegend in ein breit diversifiziertes Portfolio aus Aktien von Unternehmen aus den USA mit niedriger und mittlerer Marktkapitalisierung. Der Fonds wird aktiv verwaltet, wobei FondsManager Organt nicht durch Sektor- oder Einzeltitelgewichtungen der Benchmark eingeschränkt ist. Der T. Rowe Price-Stratege nutzt die volle Bandbreite der Gelegenheiten, von stark gefallenen Titeln („Deep Value“) bis hin zu Unternehmen mit aggressiver Wachstumsstrategie. Auch Aktien, die gerade „out“ sind und ein starkes Verbesserungspotenzial haben, kommen in Betracht, genau wie Unternehmen, deren Bewertungspotenzial ausgeschöpft erscheint, deren langfristige Wachstumsperspektiven jedoch ungenügend gewürdigt werden. Die Eckpunkte des Anlageprozesses sind die Beurteilung der Bewertungen unter Verwendung von Sektor- und Branchenmetrik sowie die Analyse absoluter und relativer Preise im Vergleich zu Ertrag, Cashflow und Vermögenswerten eines Unternehmens. Marktstratege Organt setzt bei seiner Titelauswahl Fundamentalresearch ein, um wenig beachtete Firmen zu entdecken, die klare Geschäftspläne, finanzielle Flexibilität und bewährte Managementteams aufweisen. Ein wichtiges Anliegen ist ihm das Erkennen potenzieller „Wertschöpfungs-Katalysatoren", zugleich wendet er eine langfristig orientierte und geduldige Handelsstrategie an, um die Realisierung des vollständigen Werts der ausgewählten Titel zu fördern. Zusammen mit finanziellen, bewertungstechnischen und makroökonomischen Faktoren sind auch die ESG-Faktoren wichtige Bestandteile der Anlageentscheidung. Wie ist das Portfolio des US-Nebenwertefonds im Einzelnen strukturiert?

 

FondsPortfolio. Industriewerte. Führend.

In der Sektorenallokation des T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund liegen Industrietitel mit 19,4 Prozent Portfolioanteil auf dem ersten Platz. Den zweiten Platz in der Branchenstruktur nimmt der Sektor der Informationstechnologie mit 18,7 Prozent ein, die dritte stark gewichtete Branche innerhalb des US-Nebenwerte-Fonds sind Gesundheitstitel mit 15,8 Prozent des FondsVolumens. Finanzwerte besitzen einen Anteil am FondsVermögen von 11,2 Prozent, der Sektor der Nicht-Basiskonsumgüter ist mit 10,2 Prozent im Portfolio vertreten. Durchschnittlich stark gewichtet hat FondsManager Organt Werkstoff-Produzenten mit 6,2 Prozent des FondsVolumens. Bestände im Immobiliensektor (6,1 Prozent) sowie im Bereich der Versorger (4,5 Prozent) runden die Portfoliostruktur ab. Komplettiert wird der Branchenmix durch kleinere Bestände im Bereich der Basiskonsumgüter, bei Kommunikationsdienstleistern sowie Energietitel. Per Ende Oktober liegt die Liquiditätsquote des Fonds bei 1,5 Prozent.

Bei den Einzelwerten zeigt sich Aktienstratege Organt von dem Hersteller medizinischer Geräte Quidel besonders überzeugt - das Papier ist aktuell Top-Holding des Fonds. Die Aktie erhielt Auftrieb durch die anhaltend starke Nachfrage nach COVID-19-Tests, die aufgrund der weltweit steigenden Infektionszahlen anhalten dürfte und weitere Kurssprünge erwarten lässt. Weitere Titel aus dem Gesundheitssektor, die sich unter den Top 10 des Portfolios befinden, sind der US-Krankenversicherungsanbieter Molina Healthcare sowie der Medizintechnik-Hersteller Teleflex. Überdurchschnittlich erfolgreich unter den Einzelpositionen des US-Small-Cap-Fonds zeigte sich zuletzt die Beteiligung an American Campus Communities, dem größten US-Anbieter von Studentenwohnheimen. Die Aktie setzte zu einer Rally an, nachdem das Unternehmen attraktive Quartalsergebnisse veröffentlicht hatte, die Trends wie steigende Mieteinnahmen erkennen ließen. IT-Dienstleister wie Black Knight sowie der Halbleiterproduzent Entegris runden das Portfolio ausgewählter US-Nebenwerte ab.

 

FondsVergleichsindex. Korrelation. Deutlich.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund dem MSCI USA Smid Cap EUR NETR als Benchmark gegenübergestellt. Das Ergebnis der Korrelationsanalyse mit dem breit gestreuten Index für US-Unternehmen mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung zeigt eine ausgeprägte Übereinstimmung. Mit 0,95 liegt die Korrelation über drei Jahre auf einem hohen Niveau, für ein Jahr ist sie mit 0,91 kaum geringer. Die Kursentwicklung von Fonds und Benchmark verläuft weitgehend parallel, wie auch der Blick auf die Kennzahl R² beweist. Die Kennziffer nimmt über drei Jahre einen Wert von 0,91 an und verzeichnet über ein Jahr einen Wert von 0,83. Damit haben sich mittelfristig neun Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 17 Prozent. Hier manifestiert sich, dass FondsManager Organt mit seiner Nebenwerte-Strategie kurzfristig stärker von der SJB-Benchmark abgewichen ist und eigene Schwerpunkte innerhalb des Gesundheits- und IT-Sektors gelegt hat. Der Tracking Error des Fonds liegt über drei Jahre bei moderaten 7,81 Prozent – hohe aktive Risiken werden innerhalb des Portfolios also keine eingegangen. Mit welcher Schwankungsneigung hat das FondsProdukt von T. Rowe Price aufzuwarten?

 

 

FondsRisiko. Beta. Attraktiv.

Der T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund weist für drei Jahre eine Volatilität von 29,78 Prozent auf, die noch unterhalb des Niveaus liegt, das der Vergleichsindex MSCI USA Smid Cap EUR NETR mit 32,83 Prozent zu verzeichnen hat. Auch über ein Jahr hat das auf US-Nebenwerte spezialisierte FondsProdukt die günstigere Volatilitätsstruktur als die SJB-Benchmark aufzuweisen: Hier beträgt die „Vola“ des Fonds 47,45 Prozent, wohingegen der Referenzindex eine Schwankungsbreite von 51,84 Prozent aufweist. Die in absoluten Zahlen recht kräftigen Volatilitätswerte demonstrieren, dass Investoren des Small-Cap-Fonds eine gewisse Risikotoleranz besitzen sollten. Trotzdem kann der Fonds von Marktstratege Organt in beiden analysierten Zeiträumen mit den geringeren Kursschwankungen als der Gesamtsektor der US-Small- und Mid Caps aufwarten – ein klarer Vorteil für den aktiv gemanagten Fonds und der Hinweis auf ein attraktives Risikoprofil.

Die niedrigere Schwankungsintensität des T. Rowe Price-Produktes im Vergleich zur MSCI-Benchmark manifestiert sich in einem Beta des Fonds von 0,87 über drei Jahre. Auch für ein Jahr fällt die Kennzahl mit 0,91 günstiger als der marktneutrale Wert von 1,00 aus. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über drei Jahre komplettiert das erfreuliche Bild aus FondsPerspektive: Die Risikokennziffer des US-Nebenwerte-Fonds lag in allen der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume unter dem Marktrisikofixwert von 1,00 und nahm dabei einen Wert von 0,46 im Tief an. Selbst das mit 0,98 am stärksten ausgeprägte Beta kündet von Wertschwankungen des Fonds, die um zwei Prozent unter Marktniveau liegen. Die Quintessenz der Beta-Analyse: Die prinzipiell geringere Schwankungsanfälligkeit des Nebenwerte-Fonds von T. Rowe Price in Kombination mit dem durchgängig besseren Beta legt Zeugnis von einer attraktiven Risikostruktur ab. Können die Renditezahlen in ähnlicher Weise überzeugen?

 

FondsRendite. Alpha. Generiert.

Per 23. November 2020 hat der T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +55,03 Prozent auf Eurobasis aufzuweisen, was einer Rendite von +15,72 Prozent p.a. entspricht. Ein hervorragendes Ergebnis, das die Wertentwicklung des MSCI USA Smid Cap EUR NETR bei Weitem übertrifft. Der Referenzindex für US-amerikanische Small und Mid Caps wartet mit einer Gesamtrendite von +32,61 Prozent in Euro bzw. einem Ergebnis von +9,86 Prozent jährlich auf. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr kann der US-Nebenwerte-Fonds erneut mit großem Abstand den ersten Platz für sich verbuchen. Mit einer Wertentwicklung von +16,71 Prozent in Euro ist die Rendite des T. Rowe Price-Produktes mehr als doppelt so hoch wie beim SJB-Referenzindex (MSCI USA Smid Cap: +8,21 Prozent). Die ganz erhebliche Outperformance des US Smaller Companies Equity Fund macht diesen zum klaren Sieger im Renditevergleich und illustriert die Qualität der Titelselektion. Eine Mehrrendite zwischen acht und 23 Prozentpunkten beweist in aller Deutlichkeit, wie erfolgreich Aktienstratege Organt bei der Aktienauswahl agiert.

Aus der rundherum überzeugenden Wertentwicklung des T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund resultiert ein attraktives Alpha von 0,48 für drei Jahre. Auf Jahressicht legt die Rendite-Kennzahl noch weiter zu und verbessert sich auf 0,56. Im rollierenden Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre wird deutlich, dass es dem US-Nebenwerte-Fonds in der großen Mehrheit aller untersuchten Zeiträume gelang, ein positives Alpha zu generieren und seine Benchmark zu schlagen. In 33 der letzten 36 betrachteten Einjahreszeiträume verzeichnete der Fonds eine Outperformance zum MSCI-Index und markierte Alpha-Werte bis 1,32 in der Spitze. Dem stehen lediglich drei Einzelperioden gegenüber, in denen das Alpha auf zutiefst -0,12 nachgab und eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung zu verzeichnen war. Da diese Intervalle zudem weit in der Vergangenheit liegen und seit März 2018 durchgängig eine Outperformance zur MSCI-Benchmark erwirtschaftet wurde, ist der aktiv gemanagte T. Rowe Price-Fonds uneingeschränkter Sieger im Renditevergleich mit dem Gesamtmarkt. Einmal mehr zeigt sich hier, dass gerade im Bereich der Nebenwerte ein Performancevorsprung durch aktives Management erzielt werden kann. Die durchweg unterdurchschnittlichen Volatilitätswerte in Kombination mit der hohen Mehrrendite verleihen dem Small-Cap-Fonds ein überzeugendes Rendite-Risiko-Profil. Die attraktive Information Ration von 0,68 über den letzten Dreijahreszeitraum macht abschließend klar, dass FondsManager Organt Chancen und Risiken im US-Nebenwertesektor in beeindruckender Weise austariert.

 

SJB Fazit. T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund.

Während US Large Caps angesichts der jüngsten Kurssteigerungen der breiten amerikanischen Aktienmärkte allmählich ausgereizt erscheinen, bieten kleine und mittlere US-Unternehmen weiter ein attraktives Anlageziel. In einer Welt mit hohen Ertragskorrelationen ist es für sie ein wichtiger Vorteil, sich durch abweichende Geschäftsmodelle, Endmärkte oder Ertragsstrukturen anders zu bewegen als die Large Caps des gleichen Anlagesegments. Der T. Rowe Price - US Smaller Companies Equity Fund bringt die gerade bei US-Aktien so dringend benötigte Diversifikation ins Portfolio und dient damit als perfekte Beimischung für den am US-Aktienmarkt engagierten FondsInvestor.

 

 

Autor:
Dr. Volker Zenk ist Fondsanalyst bei der SJB FondsSkyline 1989 e.K., einem der größten und ältesten bankenunabhängigen Finanzdienstleister in Deutschland. Die wöchentlich erscheinenden, speziell auf Privatinvestoren zugeschnittenen Publikationen können gratis angefordert werden unter FondsEcho@sjb.de oder auf www.sjb.de.

 

  => Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)
Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Dr. Volker Zenk Dr. Volker Zenk,
SJB FondsSkyline

Im SJB-FondsEcho berichten wir, was an einem Fonds wirklich interessiert:
Warum bietet sich dieses FondsProdukt gerade jetzt für Investitionen an? Was ist das Erfolgsgeheimnis des FondsKlassikers? Welches antizyklische Aufwärtspotenzial besitzt dieser Länderfonds?
Auf den Punkt gebracht: Die SJB stellt Ihnen alles bereit, was Sie für eine fundierte FondsAnlagentscheidung brauchen: Unabhängige FondsDaten aus erster Hand, fundamentale Marktdaten der besten Research-Teams der Welt und das Ohr am Puls der FondsInvestoren. Mehr unter www.sjb.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Gazprom: Es klingelt in der Kasse! UPDATE
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Toyota: Drei ...
Börse Stuttgart AG, (09:40)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Sensation aus Stuttgart ...
Finanztrends.info, (09:30)
Experte: Finanztrends.info,
Brexit lockt Finanzinstitute ...
Frank Schäffler, (09:23)
Experte: Frank Schäffler,
Fwd: S&P500 - Nichts ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (09:21)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Rohstoffe ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (09:13)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Wochenausblick: DAX – ...
HypoVereinsbank onema., (09:08)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
ZZ ZeroCovid
Bernd Niquet, Autor (07:03)
Experte: Bernd Niquet, Autor
S&P 500 an oberer ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (22.01.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX gewinnt Kampf um ...
CMC Markets, (22.01.21)
Experte: CMC Markets,
Sienna Resources stößt in ...
Miningscout.de, (22.01.21)
Experte: Miningscout.de,
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (22.01.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
GOLD/ SILBER – Härtere ...
Philip Klinkmüller, HKCM (22.01.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Mit Alternativen Einnahmequellen das Taschengeld aufbessern
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen