Auslandsaktien: Schöne Online-Bescherung



16:21 28.11.20

Blick auf Handelssaal von
                    oben

Black Friday läutet für viele traditionell das Weihnachtsgeschäft ein. Wer wie Nike eine erfolgversprechende Online-Strategie fährt scheint bestens vorbereitet. JD.com bietet Alibaba die Stirn.

 

26. November 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Mit Black Friday beginnt morgen in vielen Ländern die heiße Phase der Weihnachtseinkäufe. In den Vereinigten Staaten rechnet eMarketer mit Online-Geschäften in der Größenordnung von 10,2 und 12,9 Milliarden US-Dollar am Black Friday und Cyber Monday. Das wäre abermals ein deutliches Plus. Im vergangenen Jahr hätten Online-Anbieter an diesen zwei Tagen mit 7,4 und 9,4 Milliarden US-Dollar spürbar weniger umgesetzt.

 

 

 

Nike mit Überfliegerqualitäten

Die Pandemie verlagert die Einkäufe noch stärker aufs Netz. „Neben großen Händlern wie Amazon (WKN 906866), Walmart (WKN 860853) und Ebay (WKN 916529) profitieren auch Unternehmen wie Nike (WKN 866993) von der Entwicklung“, stellt Walter Vorhauser von der Oddo Seydler Bank fest. „Die Aktie des Sportartikelherstellers befindet sich auf Wachstumskurs und hat sich seit dem Corona-Schock auf 113 Euro verdoppelt.“ Anfang Januar notierte der Wert noch um 90 Euro. Der Grund für den Höhenflug liege unter anderem an dem um 10 Prozent höheren Gewinn in den Monaten Juni bis August. Aktionären habe die Dividendenerhöhung um 12 Prozent auf 96 Cent je Aktie gefallen.



Walter Vorhauser

Vorhauser

Stark im Social Media Commerce

Der Gewinnsprung sei nicht zuletzt durch die um 82 Prozent gestiegenen Online-Umsätze generiert worden. Nike erwirtschafte zusammen mit seinen Handelspartnern mittlerweile rund 30 Prozent über das Internet. Zudem setze das Unternehmen vermehrt auf Shopping in den sozialen Medien wie Instagram-Shopping oder Facebook-Shops. Ein gutes Beispiel für Social Commerce liefert das Unternehmen nach Ansicht von Pamela Woo von der BNP Paribas mit der Kampagne „Keep Running and #makeitcount!“ Statt mit Geld könnten Nutzer der Nike+ App mit gelaufenen Kilometern einkaufen. Wer mehr Kilometer biete, erhalte den Zuschlag für Nike-Laufschuhe. Für die Nutzer stehe so das Erlebnis im Vordergrund, weniger der Kauf selbst.

In Deutschland stehen solche Social Commerce Features vor dem Durchbruch, wie Woo meint. Laut einer YouGov-Umfrage könnten sich 50 Prozent der Befragten hierzulande nicht vorstellen, am Black Friday über die sozialen Medien einzukaufen. Immerhin würden sich aber 32 Prozent von einer besonderen Rabattaktion verleiten lassen. Die Akzeptanz des Social Commerce nehme also zu.

JD.com auf der Überholspur

Gut aufgestellt sieht Vorhauser JD.com (WKN A112ST). „In der Aktie steckt viel Musik.“ Seit Jahresbeginn mehr als verdoppelte sich der Wert. „Der chinesische Wettbewerber von Alibaba (WKN A117ME) überraschte mit ausgesprochen erfreulichen Zahlen für das dritte Quartal“, findet Vorhauser. Das Unternehmen habe den Umsatz um gut 29 Prozent auf 25,7 Milliarden Euro steigern können. „Die Geschäfte mit Dienstleistungen wuchsen um starke 42,7 Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar.“ Im Zuge des Singles Day hätten chinesische Verbraucher in diesem Jahr elf Tage lang auf Schnäppchenjagd gehen können. Mit Umsätzen von umgerechnet rund 41 Milliarden US-Dollar habe JD.com kräftig mitgemischt.

Der jüngste Rücksetzer stehe in Verbindung mit Chinas Plänen, marktbeherrschenden Positionen von Konzernen – dazu gehörten Online-Plattformen - einen Riegel vorzuschieben. Per Gesetz plane Peking, unter anderem die Nutzerzahl und Umsätze eines Unternehmens künftig zu beschränken.

Von: Iris Merker

26. November 2020, © Deutsche Börse AG



Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
BioNTech: Wann kommt der Ausbruch?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (21.01.21)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DAX kann die 14.000 ...
CMC Markets, (21.01.21)
Experte: CMC Markets,
Xiaomi: Die Bullen werden ...
Finanztrends.info, (21.01.21)
Experte: Finanztrends.info,
Nasdaq 100 – Eine ...
HypoVereinsbank onema., (21.01.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
S&P 500 - Obere ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (21.01.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Sitka will potenzielles ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (21.01.21)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Aufwärts ohne Ende?!
Ralf Flierl, Smart Investor (21.01.21)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Das eindrucksvolle ...
wikifolio.com, (21.01.21)
Experte: wikifolio.com,
Wolters Kluwer – Die Aktie ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (21.01.21)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Die Entwicklung bei den ...
Börse Stuttgart AG, (21.01.21)
Experte: Börse Stuttgart AG,
TOP AKTIE - Walgreens ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (21.01.21)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Cabral Gold identifiziert ...
Miningscout.de, (21.01.21)
Experte: Miningscout.de,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Online Casinos ohne Lizenz: Eine gute Idee?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen