Er ist wieder da...der LITHIUM-BOOM! Eine Aktie nach der anderen explodiert! Jetzt hebt diese Firma grade ab!



08:36 14.01.21

*** ACHTUNG MASSIVER KAUFDRUCK


LITHIUM-AKTIEN mit KURSEXPLOSION! Die letzten Wochen haben wir schon unglaubliche Gewinne bei den meisten Lithumwerten gesehen! Lange mussten wir auf dieses Comeback warten – dafür ist es jetzt umso heftiger! Kaufen!

 

1.jpg

 

NEUER LITHIUM-MULTIBAGGER: Kurs massiv ausgebrochen - sofort einsteigen!

 

 

+++

 

BESTE LAGE und JURSIDIKTION: In Nevada und in Nähe zu TESLAS Gigafactory!

 

 

+++

 

MITGRÜNDER von MILLENNIAL LITHIUM: Management tritt voll aufs GASPEDAL!

 

+++

 

WEITERE 50% KURSPLUS bis zum Höchststand 2020– danach ist alles offen!

 

 

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

nach den jüngsten Erfolgen unserer Vorstellungen darf es direkt so weitergehen! 

 

Wir haben uns lange im Lithium-Markt umgesehen und abgesehen von den großen Spielern gibt es kaum noch Top-Juniors, die aktuell Sinn machen! Einige davon sind bereits sehr gut gelaufen, so dass wir lange gesucht haben, bis wir fündig wurden!

 

Aber es hat geklappt und unsere neue Lithium-Perle ist bereits am haussieren! Vergessen Sie nicht wir sind in einem massiven Bullenmarkt mit brutalem Aufwärtsdruck! Nicht nur die Investoren, sondern auch Batteriehersteller etc. interessieren sich für die wenigen guten kleineren Lithium-Firmen! 

 

Firmen wie etwa Standard Lithium hatten die letzten Monate bereits eine Mega- Performance und sind aus unserer Sicht längst nicht mehr billig! Das Upside ist also begrenzt - daher sollte man hier auch mal Gewinne vom Tisch nehmen und in die nächste Multibagger-Chance stecken!

 

 

American Lithium:  Die nächste Lithium-Rakete startet durch!

 

 

American Lithium Corp


(WKN: A2DWUX / TSX-V: LI)

 

Aber fangen wir vorne an: Mit seinem Anteil an der Erdkruste von nur etwa 0,006 % ist Lithium nicht gerade sehr hoch vertreten. Deshalb gehen Schätzungen des US Geological Survey gehen davon aus, dass weltweit etwa 40 Millionen Tonnen Lithium als Reserven förderbar sind. Davon befinden sich etwa 67 % in den südamerikanischen Ländern Chile und Argentinien.

 

Die Lithiumförderung konzentriert sich aktuell hauptsächlich auf vier Länder und wenige Unternehmen. Derzeit stammen gut 96 % der weltweiten Lithiumförderung aus Australien, Chile, China und Argentinien.

 


Die Lithiumförderung muss deutlich steigen

 

 

Im Jahr 2018 lag die weltweite Lithiumförderung bei gerade einmal rund 175.000 Tonnen LCE. Berechnungen von Marktkennern haben ergeben, dass die Minentätigkeit wahrscheinlich auf maximal 450.000 Tonnen LCE gesteigert werden kann. Derzeit zeigen sich nur sehr wenige Unternehmen bereit, eine Produktion anzustreben. 

 

Deshalb ist bei weiter so stark steigendem E-Auto-Anteil schon jetzt ein Engpass, bzw. Defizit vorprogrammiert! Für Furore am Markt sorgten zudem jüngst Berichte über gleich mehrere aufgeschobene Minenstarts!!!

 

 

Der Preis entscheidet!

 

 

Letztendlich entscheidet allein der Preis über die ökonomische Förderbarkeit der vorhandenen Lithiumvorkommen. Lag dieser Mitte 2015 noch bei etwa 6.000,- USD je Tonne Lithiumcarbonat schoss der Preis seitdem in der Spitze auf über 20.500,- USD hoch. Aktuell hat sich dieser bei etwa 6.500,- USD eingependelt. 

 

Es ist davon auszugehen, dass sich der Lithium-Preis mittel-, spätestens aber langfristig mindestens zwischen 10.000,- und 12.000,- USD je Tonne Lithiumcarbonat einpendeln wird. Ein Preisniveau, das die Batterie-Produzenten nicht erschrecken wird, da Lithium nur etwa 4-5 % der Kosten einer Batterie ausmacht.

 


2.jpg

 


Und da kommt unser neuer Lithium-Top-Pick American Lithium (WKN: A2DWUX / TSX-V: LI) ins Spiel. Nach einer gigantischen Kursperformance mussten die Investoren das letzte halbe Jahr eine zermürbende Konsolidierung aushalten.

 

 

3.jpg


Quelle Stockcharts.com

 

 

Doch nun scheint der Zeitpunkt gekommen, um neue Höchststände in Angriff zu nehmen! Der Kurs hat den Widerstand bei rund 1,60 CAD bereits fulminant durchbrochen, was sofort Anschlusspotenzial freisetzte! Jetzt kann es auch ganz schnell wieder in Richtung Allzeithoch gehen!

 

Die derzeitige Gemengelage erinnert uns schon ein bisschen an die fantastische Lithium-Rallye im Jahr 2016. Die Nachfrage nach Lithium zog stark an, während das Angebot nicht annähernd mitziehen konnte. Logische Konsequenz: die Aktienkurse der Lithiumunternehmen explodierten massiv, teilweise sogar um mehrere tausend Prozent!!!

 

 

Die Geschichte scheint sich zu wiederholen!!!

 

 

Nun hat sich der Markt nach gut vier Jahren in eigentlich genau die gleiche Situation geschoben, wie davor! Somit ist ein neuer Boom vorprogrammiert, der dreistellige Zuwachsraten bei den Aktienkursen verspricht. Denn wieder sind wir laut Marktkennern an einem Punkt angekommen, an dem eine massive Versorgungskrise droht. Sprichwörtlich das Fass zum Überlaufen brachte die COVID-Pandemie, wegen der die meisten Produzenten im März des vergangenen Jahres ihre Förderung einstellten und einstellen mussten.

 

Noch bis heute wird mit den Folgen des ‚Lockdowns‘ gekämpft. Dementsprechend nimmt das Lithum-Angebot dramatisch ab, während die E-Mobilität scheinbar gerade anfängt durchzustarten. Da die Produktionsrückstände nicht von heute auf morgen wieder aufgeholt werden können, ist von einem längerfristigen Aufwärtstrend von Lithium und Lithiumaktien auszugehen!

 

 

4.jpg

Quelle: American Lithium

 

 

Unter diesen Voraussetzungen könnte das Timing für ein Investment in American Lithium (WKN: A2DWUX / TSX-V: LI) kaum besser sein! Denn dieses Unternehmen entwickelt das Spitzenlithium-Projekt „Tonopah“ in Nevada zu einem erstklassigen Tesla-Zulieferer!!! Denn Teslas ‚Gigafactory‘ liegt quasi nur einen Katzensprung entfernt.

 

 

5.jpg

Quelle: American Lithium

 

 

Diese derzeitige Ausgangslage spielt American Lithium ganz klar in die Karten! Das Unternehmen entwickelt ein MEGA-Vorkommen in bester Jurisdiktion mit Tesla als „Nachbar“! Auch infrastrukturtechnisch ist kein Mangel zu finden, da sich schon einige Minen in der direkten Nähe niedergelassen haben, wie die ‚Silver Peak‘-Lithiummine von Albemarle, das ‚Rhyolite Ridge‘-Projekt von Ioneer und das ‚Clayton Valley‘-Projekt von Cypress Development.

 

 

6.jpg

Quelle: American Lithium

 

 

Natürlich braucht es noch einige Zeit bist das Projekt in Produktion geht, aber das ist in diesem Fall sogar wünschenswert, da die Aussicht auf deutlich höhere Lithiumpreise die das ‚Tonopah‘-Lithium- Projekt noch deutlich wirtschaftlicher macht!

 

 

Was können wir vom ‚Tonopah‘-Projekt erwarten?

 

 

Laut dem aktuellem NI 43-101-Ressourcenreport beläuft sich das derzeitige geschätzte Vorkommen auf 5,37 Millionen Tonnen Lithiumkarbonat-Äquivalent, Plus 1,76 Millionen Tonnen in der ‚abgeleiteten‘ Ressourcenkategorie.

 

 

7.jpg

Quelle: American Lithium

 

 

Diese Spitzenwerte katapultieren das ‚Tonopah‘-Projekt in die TOP-Liga der wichtigsten Lithiumvorkommen der Welt.



 

 

Neue Technologie verspricht extrem günstige Lithiumgewinnung – und das in kürzester Zeit!!!

 

 

American Lithium (WKN: A2DWUX / TSX-V: LI) wäre ja nicht American Lithium, wenn man nicht auch bei der Lithiumgewinnung einen besonderen Weg gehen würde. Und das erlaubt die einmalige Geologie!

 

Eine ‚alluviale‘ Lagerstätte wurde in einen Süßwassersee gewaschen, der sich dann in sedimentären Tonsteinen absetzte, wodurch das Lithium nur schwach an die Tone gebunden ist. Diese Tatsache, zusammen mit einer Rückgewinnungsrate von bisher über 90 %, ermöglicht es, das Erz innerhalb weniger Stunden in Lithiumkarbonat in Batteriequalität umzuwandeln.

 

Bei dem Prozess fällt außerdem ein Magnesiumhydroxid-Nebenprodukt an, das die Kosten ausgleicht, was ‚Tonopha‘ zu einer äußerst kosteneffizienten Lösung für die nordamerikanische Lithiumbatterie-Industrie macht.

 

Während rund 90 Prozent des weltweit geförderten Lithiums aus Solevorkommen in Chile, Bolivien und Argentinien stammen, die dort mittels Verdampfung hergestellt werden will American Lithium seine Produktion im einfacheren chemischen Lösungsverfahren extrahieren, mittels großer Säuremengen.

 

Zum Vergleich: Die Lithiumgewinnung aus Salzseen, deren Hauptbestandteil Wasser ist, was aus der Erde gepumpt wird und anschließend fast vollständig verdunstet um das begehrte Lithium aus der noch feuchten Sole zu extrahieren, ist ein zeitlich langandauerndes Verfahren, bei dem zudem die Lithium-Ausbeute geringer ist, als bei der geplanten Verarbeitung von American Lithium!

 

American Lithiums Methode ist also deutlich schneller, erzielt deutlich höhere Reinheitsgrade und drückt die Produktionskosten auf ein extrem niedriges Niveau. Damit könnte American Lithium im besten Fall sogar den gesamten Lithiummarkt revolutionieren!

 

 

8.jpg

Quelle: American Lithium

 

 

Auch unter dem neuen Präsident Joe Biden, der übrigens die „Grüne Welle“ massiv forciert, wird man darauf achten, so viel Rohstoffe wie möglich aus dem eigenen Land zu nutzen. Denn auch ihm ist die Abhängigkeit und die Kontrolle Chinas über eine Vielzahl von kritischen Metallen ein Dorn im Auge.

 

 

Der Nevada-Joker sticht einmal mehr und Tesla ist gleich nebenan!

 

 

Wie bereits erwähnt, liegt American Lithiums Vorkommen im gleichen Bundesstaat und nur wenige hundert Kilometer entfernt vom größten potenziellen Abnehmer Tesla, mit seiner ‚Gigafactory’. 

 

Denn die Covid-19-Pandemie hat auch den Amerikanern noch einmal deutlich gezeigt, wie gefährlich es für die US-Industrie ist, stark von China und anderen Zulieferstaaten abhängig zu sein.

 

 

Ein Unternehmen steht und fällt mit dem Management!

 

Mehr Expertise geht nicht: Mitgründer von MILLENNIAL LITHIUM 

 

 

 

MIKE KOBLER

CEO & Director

 

Herr Kobler baute bereits eine Vielzahl starker und profitabler Unternehmen auf, darunter auch die Osum Oil Sands Corp. Während seiner Amtszeit bei diesem war er für das Wachstum des Unternehmens vom Start-up bis hin zu einer Bewertung von 500 Millionen Dollar federführend beteiligt!

 

 

ANDREW BOWERING

CFO & Director

 

Herr Bowering war Mitgründer und Direktor der Millennial Lithium Corp. sondern auch Risikokapitalgeber mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Mineralienexploration und -entwicklung. Für verschiedene Unternehmen hat er schon mehr als 250 Millionen Dollar aufgebracht. Bowering ist zudem noch bei anderen börsennotierten Batteriemetallunternehmen im Board.

 

 

GRAHAM BALLACHEY

Vice President of Engineering

 

Der Maschinenbauingenieur mit naturwissenschaftlichem Hintergrund verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung in den Bereichen Forschung, Energieoptimierung, Beratung, Projektmanagement, Bauleitung und Prozessentwicklung.

 

 

LG und GE als weitere Kurstreiber

 

 

Auch diese beiden großen Konzerne LG und GE wollen jetzt verstärkt in den Lithiummarkt einsteigen, und sich eine dauerhafte Lieferantenkette aufbauen. Schon alleine aus Kostengründen ist es fraglich, ob diese beiden Konzerne an American Lithium vorbeikommen!

 

 

Fazit: Studien belegen es – Lithiumnachfrage wird weiter steigen!


 

Auch die Forscher der Boston Consulting Group kommen zu dem Ergebnis, dass trotz aller Widrigkeiten bis zum Jahr 2025 weltweit 33 % aller Neuzulassungen Elektroautos sein werden. Bis 2030 könnten E-Autos sogar schon einen Marktanteil von 51 % erreichen! Das geht konform mit der von Benchmark Metals prognostizierten Lithiumnachfrage von 2,2 Mio. Tonnen bis zum Jahr 2030. 

 

Laut Berechnungen der Bank of Montreal sind bis zum Jahr 2025 mit keinen signifikanten Produktionssteigerungen zu rechnen. Bisher kann noch kein Mensch sagen, wie diese Nachfrage gedeckt werden soll. Da Angebot und Nachfrage die Preise regeln, sofern Märkte nicht manipuliert werden, deutet also alles auf weiter steigende Lithiumpreise hin.

 

 

Laufen wir sehenden Auges in ein massives Lithium-Defizit???

 

 

Kein Mensch kann bisher sagen, wo die 2,2 Mio. Tonnen bis zum Jahr 2030 herkommen sollen. Da Angebot und Nachfrage die Preise regeln, sofern Märkte nicht manipuliert werden, deutet also alles auf weiter steigende Lithiumpreise hin. Und darauf wettet scheinbar auch der Branchenprimus Albemarle der seine Pläne für eine Produktionsausweitung zurückgestellt hat.

 

 

Schon jetzt eine MEGA-Ressource und funktionierende Technik!

 

 

American Lithium (WKN: A2DWUX / TSX-V: LI) verfügt derzeit über mehr als 7 Mio. Tonnen LCE, deren Mineralisierung sich von der Oberfläche aus in geringer Tiefe ausbreitet. Das ermöglichte dem Unternehmen, die zuletzt gebohrten Bohrungen auf nur 400 Fuß zu begrenzen, da sich die Neigung der Strukturen dort, wo sich die lithiumhaltigen Strukturen voraussichtlich in die neuen Claims erstrecken werden, nicht wesentlich ändern wird.

 

Auch bei der Verarbeitung kann die Firma hervorragende Erfolge vorweisen! Unter der Anwendung eines hydrothermalen Prozesses mit Säure konnte eine Lithiumgewinnung von über 90 % in weniger als zehn Minuten erreicht werden und sogar bei Folgetests die Produktion von Lithiumkarbonat erreicht werden. Parallel dazu arbeitet American Lithium zudem noch an anderen potenziellen Fließschemata, einschließlich eines thermischen Prozesses.

 

Die noch größer gewordene Ressource und die Ergebnisse der ‚Met-Tests‘ werden in die wirtschaftlichen Studien einfließen, die Anfang 2021 anstehen und einen weiteren potenziellen Katalysator für die Aktie darstellen.

 

Das Ergebnis der US-Wahl ist sogar für die gesamte Branche ein wichtiger potenzieller Katalysator, da erwartet wird, dass Joe Biden ein starker Befürworter von E-Fahrzeugen und erneuerbaren Energien ist. Die Subventionierung von Elektroautos hat die Verkaufszahlen in der EU und in China in die Höhe getrieben, und eine Wiedereinführung der US-Subventionen für Elektroautos könnte zu einer Aufholjagd in den USA führen.

 

American Lithium (WKN: A2DWUX / TSX-V: LI) spielt diese Entwicklung am Lithiummarkt definitiv in die Karten. Zumal die Entwicklung dieses Mega-Vorkommens nicht von heute auf morgen machbar ist. In diesem Fall ist das allerdings wünschenswert, da wenn das ‚Tonopah‘-Projekt in Produktion geht, ist mit deutlich höheren Lithiumpreisen zu rechnen, was die Profitabilität des Projektes noch deutlich steigern wird.

 

Der Lithium-Player setzt im Gegensatz zur Konkurrenz in Südamerika auf einfache, chemische Lösungsverfahren mittels großer Säuremengen. Ein Verfahren, das sehr viel Zeit spart und sehr hohe Reinheitsgrade erreicht. Dabei werden die Produktionskosten auf ein unglaublich niedriges Niveau gesenkt!!!

 

Das ‚Tonopah‘-Projekt wird scheinbar von immer mehr Investoren verstanden, weshalb die Aktie sich derzeit als heißestes Lithium-Investment präsentiert, was der charttechnische Ausbruch bereits ebenfalls schon andeutet.

 

Wir trauen American Lithium (WKN: A2DWUX / TSX-V: LI) in den kommenden Wochen eine weitere Top-Performance zu, zumal wir mit einem hohen Nachrichtenaufkommen rechnen! 

 

Bis zum Allzeithoch bei fast 3 CAD liegen nochmals 50% Kurs-Chance drin! Danach ist alles nach oben offen! Zögern Sie hier keine Sekunde, die aktuelle Dynamik im Sektor ist gewaltig und die Kurse ziehen jeden Tag immer weiter an! Jetzt gilt es dabei zu sein!

 

Der frühere Millennial Lithium-Chef tritt wieder richtig auf das Gaspedal und will nach seinen Erfolgen dort diese bei American Lithium scheinbar nochmals übertreffen. 

 

Kommen Sie dem kommenden Newsflow zuvor und steigen Sie zügig in dieses erstklassige Lithium-Unternehmen mit heftiger Aufwärtsdynamik ein. Hier schienen massive Anschlussgewinne und neue Hochs vorprogrammiert zu sein.

 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr

JS Research-Team

 

 

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.


Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens American Lithium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in American Lithium, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung neue Positionen in American Lithium einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit American Lithium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von American Lithium im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.


Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien vom oben genannten Unternehmen halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung. Titel-Bildquelle: https://stock.adobe.com/de/

 

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Jörg Schulte Jörg Schulte,
JS-Research

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 10 Jahren mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Gazprom: Es klingelt in der Kasse! UPDATE
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
ADIDAS AKTIE - Das ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (18:10)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P 500 an oberer ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17:11)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX gewinnt Kampf um ...
CMC Markets, (17:06)
Experte: CMC Markets,
Sienna Resources stößt in ...
Miningscout.de, (16:59)
Experte: Miningscout.de,
Dow Jones – Das war zu ...
HypoVereinsbank onema., (16:42)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Proton Power Systems ...
Finanztrends.info, (16:29)
Experte: Finanztrends.info,
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (16:21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
GOLD/ SILBER – Härtere ...
Philip Klinkmüller, HKCM (15:39)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Gold – Anschlusskäufe ...
Michael Neubauer, Global Investa (15:39)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
Siemens überzeugt die ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:12)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
LVMH, Kering und Co. – ...
Feingold-Research, (14:05)
Experte: Feingold-Research,
Globale Goldproduktion sinkt ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13:20)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Mit Alternativen Einnahmequellen das Taschengeld aufbessern
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen