DAX - Abwärtsdruck steigt



16:45 15.01.21

Der DAX befindet sich weiter auf dem Rückzug und ist im heutigen Handel bereits unter den 10er-EMA gefallen. Gelingt nun keine zügige Rückeroberung, könnte sich die Abwärtsdynamik weiter verstärken. Aktuell notiert der DAX im Bereich von 13.800 Punkten.

Immer wieder wurde im Insight die Bedeutung der oberen Widerstandslinie im Monatschart betont. Hier droht der DAX nun nach unten abzuprallen und eine langfristige Abwärtskorrektur einzuleiten.

Am Vortag hieß es im Insight: "Denn im Monatschart verläuft der DAX direkt an der oberen Widerstandslinie die seit Jahren nicht nachhaltig erobert werden konnte. Bereits zuvor kam es hier zu einem Abprall im DAX und einer langfristigen Abwärtsbewegung bis unter 12.000 Punkte. Ein erstes Schwächesignal wäre dabei ein Kursrutsch unter den 10er-EMA im Tageschart."

Der 10er-EMA wurde nach unten durchbrochen und damit die Kursschwäche im DAX bestätigt. Die nächsten Anlaufmarken im DAX liegen nun bei 13.600 und 13.460 Punkten. Unter 13.460 Punkten könnte sich die Abwärtsdynamik verstärken und ein Rücklauf bis zur Marke von 13.000 Punkten möglich werden.

Aktuelle DAX-Lage

DAX im Long-Modus.

DAX bei 13.800 Punkten.

Indikatoren long.

Anlaufmarken nach oben bei 14.000, 14.150, 14.300 und 13.800 Punkten. Nach unten bei 13.700, 13.600, 13.460, 13.350, 13.300 und 13.200 Punkten.

Gaps nach unten bei 13.441, 13.374, 12.600, 12.330, 11.391, 10.547, 10.097, 9.626 und 8.830 Punkten offen.

Trendindikator:

Eigener Trendindikator zeigt aktuell rot an, short.

Historische Saisonalität

In US-Wahljahren (DAX): Von Mitte Dezember bis Anfang März aufwärts.

Gebert-Börsenindikator (Januar)

Langfristiger Börsenindikator nach Gebert: Kaufen (Vormonat Dezember: Kaufen).

(Dieser Börsenindikator berücksichtigt monatlich die Inflations- und Zinsdaten, den Euro/Dollar-Kurs und die Saisonalität. Anhand der Daten signalisiert der Indikator langfristige Kauf- und Verkaufssignale für den DAX.)

Big Picture

DAX unter 14.000 Punkten mit erneutem Kursrückgang bis 13.800 Punkte erwartet. Über 14.000 Punkten dürfte ein Hochlauf bis zur Widerstandsmarke von 14.300 Punkten erfolgen.

Sentiment

DAX (Woche 02)

Sentiment in laufender Woche mit Mehrheit für die Bullen, bearish zu werten.

VDAX-New

VDAX-New der Deutschen Börse (14. Januar 2021): Bei 23,22% (Vortag: 23,98%). Unter 17% kaum stärkere Abwärtsbewegung.

Zonen: Tiefe Werte unter 17%, Norm 17 bis 27%, Angst und Panik über 27%.

(Der VDAX-New zeigt die Volatilität im DAX an. Dreht der VDAX-New von sehr hohen Werten nach unten ab, ist mit steigenden Kursen zu rechnen. Dreht der VDAX-New von sehr tiefen Werten wieder nach oben über 17% ab, ist verstärkt mit fallenden Kursen zu rechnen. Der VDAX-New ist dabei als Indikator für fallende Kurse besser geeignet. Um 12-13% Verlaufshoch wahrscheinlich.)

Commitment of Traders (CoT-Report), (05.01.2021)

Die Commercials (US-Profis) haben ihre Long-Positionen im S&P500 im Wochenvergleich weiter erhöht und sind nun minimal long aufgestellt. Die Kleinanleger sind ebenfalls leicht long ausgerichtet.

Trading-Strategie

1. Long-Position im Bereich von 13.850 Punkten möglich. Stopp 13.700 Punkte, schnell auf Einstand hochziehen. Kursziel 14.300 Punkte.

2. Short-Position im Bereich von 13.900 Punkten möglich. Stopp 14.100 Punkte. Kursziel 13.600 Punkte.

DAX (Tageschart in Punkten): Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 14.000 // 14.100 // 14.300 Punkte
Unterstützungen: 13.800 // 13.720 // 13.600 Punkte
Strategie für steigende Kurse
WKN: HR49JM
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 5,49 - 5,50 Euro
Emittent: HVB
Basispreis: 13.200,00 Punkte
Basiswert: DAX
KO-Schwelle: 13.200,00 Punkte
akt. Kurs Basiswert: 13.740,00 Punkte
Laufzeit: Open End
Kursziel: 14.300,00 Punkte
Hebel: 25,00
Kurschance:
http://www.boerse-frankfurt.de
Strategie für fallende Kurse
WKN: HZ4MT4
Typ: Mini-Future Short
akt. Kurs: 13,24 - 13,25 Euro
Emittent: HVB
Basispreis: 15.040,00 Punkte
Basiswert: DAX
KO-Schwelle: 14.950,00 Punkte
akt. Kurs Basiswert: 13.740,00 Punkte
Laufzeit: Open End
Kursziel:
Hebel: 10,40
Kurschance:
http://www.boerse-frankfurt.de
Cashback Trading
S&P 500 - Abwärtskorrektur gestartet

Der S&P500 zeigt sich im heutigen Handel tiefer und gibt deutlich nach. Aktuell notiert der US-Index bei 3.751 Punkten mit einem Abschlag von 1,17%. Und dabei zugleich deutlich unter dem wichtigen 10er-EMA.

Zuvor hieß es im Insight: "Solange der 10er-EMA bei etwa 3.780 Punkten hält, ist im weiteren Verlauf mit steigenden Kursen im S&P 500 zu rechnen." Die nächste Zielmarke der Bären wäre nun die untere Trendkanalbegrenzung im Bereich von 3.710 Punkten. Solange der Trendkanal weiter hält, wäre in der Folge mit einer neuen Aufwärtsbewegung zur oberen Trendkanalbegrenzung zu rechnen.

Trading-Strategie:

1.Short-Position im oberen Trendkanalbereich möglich. Stopp bei 3.850 Punkten auf Einstand nachziehen. Kursziel bei 3.700 Punkten.

S&P-500-Index (Tageschart in Punkten): Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 3.800 // 3.830 // 3.850 // 3.900 Punkte
Unterstützungen: 3.780 // 3.750 // 3.710 Punkte
Strategie für steigende Kurse
WKN: DFJ7HY
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 6,59 - 6,60 Euro
Emittent: DZ Bank
Basispreis: 2.960,00 Punkte
Basiswert: S&P500
KO-Schwelle: 2.960,00 Punkte
akt. Kurs Basiswert: 3.780,00 Punkte
Laufzeit: Open End
Kursziel: 3.800,00 Punkte
Hebel: 4,70
Kurschance:
http://www.boerse-frankfurt.de
Strategie für fallende Kurse
WKN: DFX0R0
Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 1,89 - 1,90 Euro
Emittent: DZ Bank
Basispreis: 3.983,00 Punkte
Basiswert: S&P500
KO-Schwelle: 3.983,00 Punkte
akt. Kurs Basiswert: 3.780,00 Punkte
Laufzeit: Open End
Kursziel:
Hebel: 16,40
Kurschance:
http://www.boerse-frankfurt.de

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Christian Zoller Christian Zoller,
www.boerse-daily.de

Christian Zoller beschäftigt sich seit 1995 mit der Fundamentalanalyse und der Technischen Analyse. An der Universität Regensburg und der WU Wien studierte er Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Investmentbanking und Corporate Finance. Er arbeitete unter anderem bei der Austria Presse Agentur (APA-Finance) in Wien, bei der BörseGo AG in München oder bei dem Technical Investor. Er publizierte Fachartikel im Newsletter "Trendwatch" des Heikin-Ashi-Experten Dan Valcu und veröffentlichte das Fachbuch "Behavioral Finance bei Technischer Analyse". Aktuell ist er bei dem Börseninformationsportal "Boerse-Daily.de" für die tägliche DAX-Analyse zuständig, die mit dem Newsletter "Boerse-Daily Insight" kostenlos per E-Mail bezogen werden kann.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Adidas: Heftiger Einbruch!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Nasdaq - Korrektur noch ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (18:24)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P 500 bricht nach unten ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17:33)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
EnBW emittiert zwei ...
Börse Stuttgart AG, (17:31)
Experte: Börse Stuttgart AG,
DAX der grüne Trendkanal
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (16:52)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Inflation – noch kein Thema?
Feingold-Research, (16:06)
Experte: Feingold-Research,
Gold Korrektur – Wir ...
Philip Klinkmüller, HKCM (15:38)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Nasdaq100 – Abverkauf ...
HypoVereinsbank onema., (15:31)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
GOLD WIRD ALS ...
Benjamin Summa, pro aurum (15:11)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Gewinnmitnahmen vor dem ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:40)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (14:20)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
The Inside Job
wikifolio.com, (14:00)
Experte: wikifolio.com,
Gold unter 1.700 $/oz, ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (12:30)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie Vettels Ferrari-Aus zu einem 90 Millionen-Verlust der Formel-1 an der ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen