GOLD und SILBER – 2021 bringt neue Höchststände!



19:06 15.01.21


 Ein Bild, das Text enthält.  Automatisch generierte Beschreibung

  

Was bevorzugen Sie, wenn Sie auf YouTube ein Video nach dem anderen durchstöbern? Lieber einen Werbespot der 30 Sekunden andauert, aber überspringbar ist oder einen der nur 5 Sekunden dauert, dafür aber nicht überspringbar ist? Um ehrlich zu sein, sind beide nur halb so schlimm, wie ein Goldpreis, der so vor sich hindümpelt. Weiterhin bewegt sich der Kurs im unteren Bereich des Korridors von $1966 und $1817, weshalb wir auch erwarten, dass der Kurs sich weiter nach unten bewegen wird.

Wir lagen also nicht so falsch mit unserer eigentlichen Prognose fallender Preise. Letzte Woche schrieb ich, dass auch das massive Kapital, welches in Bitcoin einfließt, einen Einfluss auf die Edelmetallpreise haben wird.

6 Millionen % Preissteigerung in den letzten 10 Jahren, haben einen Eindruck hinterlassen, auch bei einigen Anlegern die rein nach einem Inflationsschutz suchen. Ich bin in beiden Assetklassen investiert und finde auch weiterhin beide wichtig und werde in der kommenden Woche näher auf das Thema BTC und Gold eingehen.

Zurück zum Gold und unserem primären Szenario.

Um die Erwartung weiter fallender Preise zu bestätigen, muss der Preis aber zunächst mal die $1817 eindeutig hinter sich lassen. Danach ist auch das Unterbieten von $1767 zu erwarten. Mit 35% besteht ein alternativer Durchschuss nach oben und an den $1966 vorbei. Momentan ist der Kurs jedoch stabiler im unteren Bereich des benannten Rahmens.

Es ist zu erwarten, dass sich der Goldpreis in einer Abwärtsbewegung befindet, die im Laufe der Zeit die $1817 und $1767 überwinden sollte. Dieses Szenario bleib intakt, solange der Preis sich unter $1966 hält.

Kommen wir zum Silber. Die Bullen und Bären hatten die glorreiche Idee, ihre Kräfte im Tauziehen zu messen.

Kräftig, wie beide aber nun einmal sind, muss das Tau dementsprechend stabil sein und ist tatsächlich aus Silber. Der Wettbewerb ist eng, aber es geht immer leicht hin und her. Wir setzen hier aber auf die Bullen, von denen wir glauben, dass sie den Silberkurs über $28,10 bringen.

Ein Bild, das Text, Monitor, drinnen, Bildschirm enthält.  Automatisch generierte Beschreibung



Erst knapp unter dem Widerstand von $29,24 trauen wir den Bären zu, genug Stärke gesammelt zu haben, um den Kurs wieder unter $25,12 zu ziehen und sogar unter die $23,63. Zu 35% könnten die Bullen aber auch alternativ den Kurs über $29,24 bringen und somit komplette Dominanz zeigen. Noch ist es aber ein weiter Weg bis dahin.

Obwohl der Silberpreis knapp über der Unterstützung von $25,12 liegt, erwarten wir, dass er sich über $28,10 begibt und um $29 zu einer Korrektur ansetzt. Zusammengefasst sehen wir einen leicht anderen Verlauf beim Silber als bei Gold. Silber könnte nochmals kurzfristig ansteigen, bevor es dann in eine mittelfristige Korrektur übergeht.

Am Ende dieser Korrekturen von Gold und Silber sehen wir langfristige Einstiegsmöglichkeiten, um Long Positionen zu hinterlegen. Im Verlauf von 2021 könnten die $2500 im Gold als auch die 45$-$50 die Unze im Silber gesehen werden. Deshalb dranbleiben, nicht schwach werden und seine Bestände an physischen Metallen beisammenhalten.  

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

  

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

 


 Ein Bild, das Text enthält.  Automatisch generierte Beschreibung


 

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Hopf Philip Hopf,
Hopf Klinkmüller Capital Management KG

Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG. Die HKCM KG beschäftigt sich mit der Risikoabwägung bei Investitionsentscheidungen in die Rohstoffmärkte und richtet sich an Anleger die Fragen zum Kauf und Lagerung von Physischen Edelmetallen haben. Philip Hopf hat sich auf die Bereiche Marktpsychologie und Analyse via Elliott Wellen Theorie spezialisiert und befasst sich hiermit regelmäßig in seinen Artikeln.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Silber: Börsenampeln stehen weiter auf grün!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
„THE BIG SHORT“ Fonds-...
Jörg Schulte, JS-Research (28.02.21)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX-Chartanalyse: Bruch ...
Karsten Kagels, (28.02.21)
Experte: Karsten Kagels,
Kommt eine Höchstgrenze ...
Frank Schäffler, (28.02.21)
Experte: Frank Schäffler,
Carnival emittiert ...
Börse Stuttgart AG, (28.02.21)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Blumenroths Goldkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (28.02.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Halvers Woche: "Corona-...
Robert Halver, Baader Bank AG (28.02.21)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Blick auf die Märkte
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (28.02.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Starkes Kaufsignal des ...
Claus Vogt, (28.02.21)
Experte: Claus Vogt,
EDELMETALLE UND ...
Benjamin Summa, pro aurum (27.02.21)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Wochenausblick: DAX endet ...
HypoVereinsbank onema., (27.02.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Betreutes Leben für alle!
Bernd Niquet, Autor (27.02.21)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Gold und Silberbestände ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (26.02.21)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Niquet's World
Neues vom Portal
 
IT-Sicherheit bei Banken
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen