Jenoptik-Bonus-Zertifikat mit 5,49%-Chance und 30,6% Sicherheitspuffer



11:06 26.01.21

Die Aktie des im TecDAX gelisteten Konzerns mit dem Hauptaugenmerk auf optischen Technologien (Photonik), die von etlichen Industrien, wie beispielsweise der Halbleiter-, der Automobil-, aber auch der Medizintechnik angewendet werden, Jenoptik (ISIN: DE000A2NB601), entwickelte sich nach der Nachmärzcrasherholung seit dem Mai 2020 bis zum Januar 2021 innerhalb einer Bandbreite von 20 Euro bis 26 Euro seitwärts. Als das Unternehmen am 25.1.21 vermeldete, bislang relativ durch die Coronakrise gekommen zu sein, verließ die Jenoptik-Aktie die Tradingrange und sprang um mehr als 7 Prozent auf bis zu 28,24 Euro nach oben.

Erfüllt sich die optimistische Einschätzung der Experten von Warburg Research, die die Aktie mit einem Kursziel von 29,50 Euro zum Kauf empfehlen, dann könnte die Aktie noch über weiteres Steigerungspotenzial verfügen.

Anlage-Idee: Wer nun eine Investition in die Jenoptik-Aktie in Erwägung zieht, aber das zweifellos vorhandene Risiko eines direkten Aktieninvestments reduzieren möchte, könnte den Kauf eines Bonus-Zertifikates mit Cap auf die Aktie ins Auge fassen.

Bonus-Zertifikate mit Cap bieten Anlegern gegenüber dem direkten Aktienkauf den Vorteil, dass sie auch bei stagnierenden oder nachgebenden Aktienkursen hohe Renditen ermöglichen. Als Gegengeschäft für die attraktiven Seitwärtschancen müssen Zertifikateanleger auf das unbegrenzte Gewinnpotenzial des Aktieninvestments und in Aussicht stehende Dividendenzahlungen verzichten.

Die Funktionsweise: Wenn die Jenoptik-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 19,50 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 24. September 2021 mit dem Bonuslevel in Höhe von 29 Euro zurückbezahlt.



Die Eckdaten: Beim Société Générale-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000SD0F8Z5) auf die Jenoptik-Aktie liegen Bonuslevel und Cap bei 29 Euro. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Die bis zum Bewertungstag, 17. September 2021 aktivierte Barriere befindet sich bei 19,50 Euro. Beim Jenoptik-Aktienkurs von 28,10 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 27,49 Euro kaufen. Der Kauf des Zertifikates ist somit mit einem geringeren Kapitalaufwand als der Kauf der Aktie verbunden.

Die Chancen: Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 27,4 Euro erwerben können, ermöglicht es in acht Monaten einen Bruttoertrag von 5,49 Prozent (=8,30 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 30,60 Prozent auf 19,50 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken: Berührt der Kurs der Jenoptik-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere bei 19,50 Euro und die Aktie notiert am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann erhalten Anleger für jedes Bonus-Zertifikateine Jenoptik-Aktie ins Depot geliefert. Wird diese Aktie unterhalb des Kaufpreises des Zertifikates verkauft, dann entstehen – vor Spesen – Kapitalverluste.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Jenoptik-Aktien oder von Anlageprodukten auf Jenoptik-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Walter Kozubek Walter Kozubek
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibter die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Platin: Neue Kaufchance!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Sonoro Gold: Wichtiger ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (03.03.21)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
DAX erreicht die oberste ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (03.03.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P 500 prallt bei 3.900 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (03.03.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Nasdaq100 – Übernehmen ...
HypoVereinsbank onema., (03.03.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Crash 2021 - Kartenhaus ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (03.03.21)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (03.03.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Ondulierte Börsenkurse
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (03.03.21)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
DAX knackt sein ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (03.03.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Cannabis Aktien - Absolute ...
Philip Klinkmüller, HKCM (03.03.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
So tickt die Börse ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (03.03.21)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Goldaktien fester
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (03.03.21)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Platin: Neue Kaufchance!
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (03.03.21)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie Vettels Ferrari-Aus zu einem 90 Millionen-Verlust der Formel-1 an der ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen