WTI/BRENT - Die Gegenbewegung marschiert!



14:45 02.03.21

 

Die Preise für Öl-Futures stiegen am Montag um mehr als 1%, nachdem das US-Repräsentantenhaus das Gesetz zur wirtschaftlichen Entlastung durch das Coronavirus im Wert von $1,9 Billionen verabschiedet hatte, was die Marktstimmung über die wirtschaftliche Erholung der größten Volkswirtschaft der Welt scheinbar positiv beeinflusste. Darüber hinaus wurde der Coronavirus-Impfstoff von Johnson & Johnson zum dritten Impfstoff, der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) eine Notfallzulassung erhielt.

Brent:

Nachdem der Brentkurs seine imminente Unterstützung bei $64.45 kurzzeitig unterschritten hat, erholte sich der Preis aber direkt wieder ein wenig. Noch scheint sich das britische Rohöl nicht so ganz damit abzufinden, dass es jetzt runter gehen muss. Wir erwarten primär, dass sich der Brentkurs nun weiter südlich bewegt und die Marke von $60.34 anläuft und idealerweise auch unterbietet. Diese von uns erwartete Abwärtsbewegung sollte sich bis zu der letzten Unterstützung von $57.40 ziehen, um dort die Welle 4 in grün abzuschließen und den Weg für weitere Aufwärtstrends ebnen.

Da wir den ganzen letzten Monat aber einen krassen Anstieg im Brent miterleben durften, müssen wir im nächsten Schritt nachhaltig unter $64.45 kommen, um die mit derzeit 35% Wahrscheinlichkeit ausgestattete Alternative zu neutralisieren.

Ein Bild, das Text, Monitor, Elektronik, Computer enthält.  Automatisch generierte Beschreibung


Primär rechnen wir beim Brent mit einem Abstieg unter $60.34 und bis circa $57.40. Dazu muss der Kurs aber imminent erst mal unter $64.45 fallen.

Aktuell sind die folgenden Marken als Stopps für Longtrades relevant:

$64.45 (Imminent)

$60.34 (Kurzfristig)

$57.40 (Langfristig)



 

West Texas Intermediate (WTI)

Etwas weniger sportlich gibt sich das texanische WTI, welches sich zwar auch nach einem kurzen Abrutschen unter $61.62 wieder fing, aber nicht von einer imminenten Unterstützung geplagt wird, welche es unterbieten muss. Das bedeutet, dass wir hier schon grünes Licht für die Abwärtsbewegung haben und nur noch auf dessen Umsetzung warten. Das bedeutet, dass wir vorrangig erwarten, dass wir uns in Richtung von $57.27 bewegen und diese Marke dann auch unterschreiten. Auch hier befinden wir uns in der Welle 4 in grün und sollten diese entsprechend unserer Erwartung um die Marke von $53.93 beenden. Danach stehen wieder bullische Runs an! Anders als beim Brent räumen wir dem WTI nur eine 25%ige Chance für einen frühzeitigen bullischen Ausbruch oberhalb von $63.89 ein.


Unsere Primärerwartung sieht vor, dass sich der Preis für WTI weiter nach Süden bewegt und zwischen $57.27 und $53.93 die Bewegung abschließt. Vorher sollte der Kurs sich aber nicht mehr über $63.89 entwickeln.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein?

Anmeldung: www.hkcmanagement.de

 

 Ein Bild, das Text, Schild, Screenshot, Licht enthält.  Automatisch generierte Beschreibung

 


 

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Klinkmüller Philip Klinkmüller,
HKCM

Philip Klinkmüller ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Er hat sich in den letzten 10 Jahren auf die Technische Analyse nach der Elliott-Wellen Methodik spezialisiert und diese konstant weiterentwickelt. In seiner Funktion bei der HKCM, bringt er diese Kenntnisse primär in der Betreuung von Commercial und Institutionellen Kunden ein. Dort stehen die Themen Beschaffung und Absicherung rundum Energie, Rohstoffe und Währungen im Fokus. Im weiteren steht er der Analyse des Aktien Portfolios der HKCM vor, welches unter anderen, alle 30 Dow Jones Aktien beinhaltet. Sie finden unsere Analyse unter www.hkcmanagement.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Tesla: Luft holen? CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX-Chartanalyse: Enge ...
Karsten Kagels, (11.04.21)
Experte: Karsten Kagels,
Blumenroths Goldkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11.04.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Zwei neue US-Dollar-...
Börse Stuttgart AG, (11.04.21)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Stühlerücken bei der ...
Frank Schäffler, (11.04.21)
Experte: Frank Schäffler,
Das eherne Gesetz des ...
Claus Vogt, (11.04.21)
Experte: Claus Vogt,
JETZT EINSTEIGEN! Nickel ...
Jörg Schulte, JS-Research (11.04.21)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Wochenausblick: DAX bleibt ...
HypoVereinsbank onema., (10.04.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Das Positive am Lockdown
Bernd Niquet, Autor (10.04.21)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Gold/Silber - Respekt ...
Philip Klinkmüller, HKCM (09.04.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
DAX ohne Dynamik
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09.04.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Schnelles Geld an der ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (09.04.21)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
DOW DAX vor neuem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (09.04.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Schnelles Geld an der Börse - Wunschtraum oder echte Chance?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen