Fury Gold stößt auf Spitzengehalte!



09:39 07.03.21


Begeisterung bei Fury Gold Mines über die jüngsten Bohrerfolge auf seinem Flaggschiff-Projekt!

Fury
        IntroII.jpg

 

Auf Potenzial kann man bauen oder auch darauf stoßen. Für Fury Gold Mines (WKN: A2QFEP / TSX: FURY) Ressourcenerweiterungs- und ‚Infill‘-Bohrprogramms auf ‚Eau Claire‘ in Quebec, das 25.000 Meter umfasst, geht die Potenzialdefinition in Sachen Gold in beide Richtungen auf.

 

Die zur Ressourcenerweiterung durchgeführten Bohrungen förderten mit 11,56 g/t Au (Gramm pro Tonne Gold) über 6,04 m und 8,87 g/t Au über 2,51 m zutage. Goldgehalt genug, um Furys Ambitionen bezüglich des Erweiterungspotenzials von ‚Eau Claire‘ zusätzlich zu befeuern. Nächster Halt: Die Erhöhung der Golddefinition bei der Lagerstätte in der ‚James Bay‘-Region.

 

 

2.jpg

Quelle: Fury Gold Mines

 

Die durch die jüngsten Bohrergebnisse gewonnene Bestätigung der Mineralisierungsqualität- und -kontinuität innerhalb der ‚abgeleiteten‘-Ressourcenkategorie im hochgradigen Osten von ‚Eau Claire‘ sind demnach weitere Meilensteine für die Erreichung des Ziels eine hochgradige Entdeckung zu machen.

 

Zusätzliche Bohrungen, die sich auf die unteren Bereiche der Lagerstätte sowie auf die einfallende Erweiterung konzentrieren, sollen die sprichwörtliche Goldgräberstimmung ebenso flankierend heben wie die noch ausstehenden Ergebnisse mehrerer Bohrungen.

 

 

Bohrlöcher durchschneiden bedeutende Mineralisierung!

 

 

Die Ergebnisse der Bohrlöcher 20EC-002, 20EC-003 und 20EC-005 können sich nicht nur sehen und lesen lassen, sondern weisen vor allem auf eine bedeutende Mineralisierung außerhalb des definierten Ressourcengebiets hin.

 

So lieferte 20EC-002 über 3,80 m 4,89 g/t Au inklusive 5,40 g/t Au über 3,20 m.

 

Bohrloch 20EC-003 hingegen förderte 4,45 g/t Au über 6,50 m zutage. Als „Zugabe“ (also inklusive) gab es noch 8,87 g/t Au über 3,0 m.

 

 

3.jpg

Quelle: Fury Gold Mines

 

 

Der Dritte im Bunde und das quasi ‚Best-of‘-Bohrloch ist 20EC-005. Dieses durchschnitt 11,56 g/t Au über 7,0 m, inklusive Zusatzzahl: 18,49 m g/t Au über 4,0 m.



 

 

Hochgradig hat höchste Priorität

 

 

Dass die Bohrungen, die vor allem der Erweiterung und Aufwertung des hochgradigsten Ressourcenabschnitts im unteren Rand von ‚Eau Claires‘ Osten dienen, solch herausragenden Ergebnisse liefern, freut Mike Timmins, Präsident und CEO von Fury, natürlich besonders. Denn schließlich enthält dieser Bereich der Lagerstätte schon eine ‚abgeleitete‘-Ressource von 204.000 Unzen mit einem Gehalt von 11,81 g/t Gold bei einem ‚Cutoff‘-Gehalt von 2,5 g/t.

 

Umso stärker treibt ihn nun der Wille, das Potenzial dieser bisher wenig erkundeten Region auf weiteres schlummerndes Potenzial zu untersuchen und, wie bereits gesagt, damit letztlich das übergeordnete Ziel von mehr Gold bei ‚Eau Claire‘, bald zu erreichen.

 

 

4.jpg

https://www.youtube.com/watch?v=cP6rZwyVwOc&t=226s

 

 

Dank der hohen Produktivität und des schnellen Tempos der Bohrungen hätte man wichtige Erkenntnisse über das Potenzial gewonnen, das in diesem Bereich vorhanden ist. Deshalb gehe er davon aus, dass die Fortsetzung der Bohrungen sowie entsprechende Ergebnisse dies weiterhin bestätigen werden.

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Jörg Schulte Jörg Schulte,
JS-Research

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 10 Jahren mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Daimler: Weiter auf der Überholspur!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 verläuft an ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:15)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Steuerliche Besonderheiten ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (16:11)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
Group Ten beruft Fortescue-...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15:57)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Dow Jones – Den direkten ...
HypoVereinsbank onema., (15:20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Fintech IPOs – Worauf ...
CMC Markets, (14:44)
Experte: CMC Markets,
Chip-Hersteller im Fokus ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:16)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (14:00)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
WTI/Brent Öl - Nach ...
Philip Klinkmüller, HKCM (13:44)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Faktor Update: Aareal Bank
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (13:32)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Anleger Sentiment: US-...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (13:07)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Infineon Aktie - Langfristig ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (12:26)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Daimler: Weiter auf der ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12:23)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Steuerliche Besonderheiten beim Aktienhandel
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen