Sind US-Aktien zu teuer?



08:58 08.03.21

US-Aktien sind in den letzten Monaten sehr gut gelaufen. Zu gut? wikifolio-Top-Trader werfen einen Blick auf die Lage.

Us-Aktien-bewertung-2021 Quelle: Karolina Grabowska, Pexels.com

US-Tech-Aktien zählten zu den absoluten Spitzenperformern im vergangenen Jahr. Ein Blick auf den Technologie-Index Nasdaq 100 zeigt das eindrucksvoll. Der Index notierte bereits im Mai wieder auf Vor-Crash-Niveau und schloss das Jahr mit einer Wertentwicklung von rund 45 Prozent – der Dax erzielte im selben Zeitraum eine Performance von rund 2,5 Prozent. Aber auch andere US-Aktien müssen sich nicht verstecken. Der breiter gefasste US-Börsenindex S&P 500 (Jahresperformance 2020: 16,3 Prozent) zeigt, dass nicht nur Tech-Aktien aus Übersee ein erfolgreiches Jahr hinter sich haben.

Das sieht man auch an den Bewertung der US-Aktien. Das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) der Wertpapiere im US-Börsenindex S&P 500 erreichte mit Werten von über 25 (in der Spitze fast 40) in den letzten Quartalen ein – zumindest auf den ersten Blick - kritisches Niveau. Höhere durchschnitts KGVs gab es bisher nur vor dem Platzen der Dotcom-Blase und der Finanzkrise der Nuller-Jahre.

Aber was bedeutet das nun für den US-Aktienmarkt? Sind Wertpapiere aus den Vereinigten Staaten durch die Bank überbewertet oder gibt es noch fair oder sogar günstig bewertete Unternehmen? Die wikifolio-Trader und US-Experten Dobetsberger, Haas, Waldhauser und Zeltner werfen einen Blick auf die Lage.

Tech-Giganten sind heiß gelaufen

„Was nicht mehr funktionieren wird, das ist das sorglose Kaufen der wachstumsstärksten US Tech-Aktien.“

Stefan Waldhauser stwBoerse

„Die Highflyer des letzten Jahres aus dem Silicon Valley vor allem aus dem Bereich Cloud, SaaS und digitalen Plattformen sind tatsächlich zu gut gelaufen. Deren reale Unternehmenswerte (fernab der Börse) müssen erstmal in die aktuell hohen Bewertungen dieser Aktien hineinwachsen. Viele dieser Kurse sind der Realität doch schon einige Jahre vorausgelaufen und nehmen etliche gute Nachrichten vorweg. Daher stiegen die meisten dieser Aktien auch nicht mehr nach eigentlich sehr guten Ergebnissen zum 4. Quartal 2020“, gibt Tech-Investor Stefan Waldhauser (stwBoerse) zu denken.

Hiobsbotschaft ist das aber keine. Laut Waldhauser gibt es sehr wohl noch kaufenswerte US-Aktien: „Es gibt sowohl unter den Tech-Aktien als auch in anderen Branchen interessante US-Aktien, die fair bewertet sind. Für mein  High-Tech Stock Picking wikifolio habe ich in den vergangenen Wochen den GPS-Weltmarktführer  Garmin und den Cyber Security Spezialisten  Qualys neu ins Portfolio aufgenommen. Das sind keine High-Growth-Companies, aber solide mit 10-20 Prozent p.a. wachsende und vor allem hochprofitable Tech-Unternehmen, die noch vernünftig bewertet sind. Auch  Facebook finde ich im Gegensatz zu den meisten anderen FAANG-Aktien aktuell nicht zu teuer.“ Ausführliche Analysen zu Big-Tech und vielen weiteren Themen veröffentlich Waldhauser regelmäßig auf seinem Blog.



Qualitätsunternehmen wachsen in Bewertung hinein

„Auch nach 12 Jahren Bullenmarktes gibt es im US-Markt immer noch tolle Wachstumsstories, die fair bewertet sind.“

Thomas Zeltner trade2win

Auch Trader Thomas Zeltner (trade2win) ist der Meinung, dass viele US-Unternehmen schon sehr hoch bewertet sind: „Aus meiner Sicht befinden wir uns im zwölften Jahr eines Bullenmarktes, der im Jahr 2009 seinen Anfang nahm. Insbesondere durch die hervorragende Entwicklung der Technologieaktien im letzten Jahr, haben die Bewertungen bei vielen Unternehmen schon sehr hohe Niveaus erreicht.“ Im Falle von Qualitätsunternehmen sieht er darin aber kein großes Problem: „Ich glaube, dass sich viele qualitativ hochwertige Wachstumsunternehmen operativ sehr gut entwickeln werden und dadurch schnell in ihre hohen Marktbewertungen hineinwachsen können.“

Mit Beispielen für solche Unternehmen spart Zeltner nicht: „Im wikifolio  Growth Investing Europa + USA befinden sich mit  Casa Systems,  Kulicke + Soffa,  MarineMax und  Skyworks einige US-Aktien, denen ich noch höhere Kurse zutraue. Wenn man sich zum Beispiel Skyworks ansieht, dann konnte das Unternehmen bei den jüngsten Quartalszahlen mit einem Umsatzwachstum von über 50 Prozent überzeugen. Auch der Gewinn je Aktie konnte verdoppelt werden, sodass man aktuell trotz der hohen Wachstumsraten für 2021 mit einem relativ moderaten KGV (erwartet) von 18 bewertet ist.“

Wachstumsunternehmen aus der zweiten Reihe

Auch Trader Philipp Haas (  investresearch ) sieht hohe Bewertung am US-Markt, hält diese aber noch nicht für übertrieben: „Für das aktuelle Zinsniveau sind die Internetgiganten wie Facebook,  Alphabet oder auch  Booking für mich immer noch vertretbar bewertet.“

Laut Haas gibt es aber auch noch eine ganze Reihe profitabler Wachstumsaktien aus der zweiten Reihe: „Dazu gehören etwa  Dropbox ,  Cargurus – das Autoscout24 der USA,  iRobot – ein Anbieter von Premiumstaubsaugerroboter und der Kreditanbieter  Enova. Alle diese Firmen sind profitabel und bewertungstechnisch greifbar. Etwas spekulativer wären noch Redfin und Zuora.“ Nachzulesen sind diese und viele weitere Investmentideen auf Haas Blog. Die dort veröffentlichte Liste der 5x10 Aktienideen bildet außerdem die Grundlage für das wikifolio  It’s the brand stupid!.

Comeback der Reisebranche

Trader Richard Dobetsberger (Ritschy) setzt in der aktuellen Marktlage auf eine von der Pandemie gebeutelte Branche: „Als Trader transferiere ich meinen Fokus auf aktuell für mich noch unterbewertete Bereiche. Die Fantasie endlich das Ende des Pandemie-Tunnels vor Augen zu haben könnte die Reise- und Flugbranche durchaus ins neue Blickfeld rücken. Ob  Royal Caribbean oder  Delta Airlines, es gibt für mich einige spannende Kandidaten.“ Gesammelt werden diese Kandidaten von Dobetsberger in seinem wikifolio  FuTecUS. Ausführliche Analysen gibt es auf seinem Blog.

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.



Disclaimer − Wichtiger rechtlicher Hinweis

wikifolio Financial Technologies AG hat alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um sicher zu stellen, dass die auf wikifolio.com bereitgestellten Informationen zur Zeit der Bereitstellung richtig und vollständig sind. Dennoch kann es zu unbeabsichtigten und zufälligen Fehlern gekommen sein, für die wir uns entschuldigen.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: wikifolio.com wikifolio.com
Finanzkrisen sind in aller Munde, gute Anlageberatung ist nicht leicht zu finden und manche Finanzberater haben das Vertrauen der Anleger verspielt - der Orientierungsbedarf am Kapitalmarkt ist enorm. wikifolio.com hat einen unabhängigen Marktplatz geschaffen, wo private Trader und professionelle Vermögensverwalter ihre Anlagestrategien für jeden sichtbar in wikifolio-Musterdepots teilen. Jeder kann die für sein Depot passenden Handelsideen auswählen und von der Wertentwicklung über börsengehandelte Finanzprodukte – den wikifolio-Zertifikaten – profitieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Tesla: Luft holen? CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX-Chartanalyse: Enge ...
Karsten Kagels, (11.04.21)
Experte: Karsten Kagels,
Blumenroths Goldkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11.04.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Zwei neue US-Dollar-...
Börse Stuttgart AG, (11.04.21)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Stühlerücken bei der ...
Frank Schäffler, (11.04.21)
Experte: Frank Schäffler,
Das eherne Gesetz des ...
Claus Vogt, (11.04.21)
Experte: Claus Vogt,
JETZT EINSTEIGEN! Nickel ...
Jörg Schulte, JS-Research (11.04.21)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Wochenausblick: DAX bleibt ...
HypoVereinsbank onema., (10.04.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Das Positive am Lockdown
Bernd Niquet, Autor (10.04.21)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Gold/Silber - Respekt ...
Philip Klinkmüller, HKCM (09.04.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
DAX ohne Dynamik
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09.04.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Schnelles Geld an der ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (09.04.21)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
DOW DAX vor neuem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (09.04.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Schnelles Geld an der Börse - Wunschtraum oder echte Chance?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen