Endeavour Silver begeistert mit ‚Bilanz-Boost‘



09:57 08.03.21


 

csm_IMG_1690_b47bc21a8c_II.jpg

Edelmetalle holen Luft für den nächsten Anstieg! Denn gerade im Silberbereich kann das Angebot mit der Nachfrage nicht mehr Schritthalten.

 

So schätzt das Silberinstitut die Silber-Nachfrage in 2021 auf fast 1,03 Mrd. Unzen, wobei die geschätzte Minenproduktion von den primär Silberproduzenten wie z.B. Fresnillo, Endeavour Silver, First Majestic, MAG Silver, etc. sowie aus den Sekundärminen, wo Silber als Beiprodukt hergestellt wird, wie z.B. bei BHP oder Rio Tinto wird auf nur noch 830 Mio. Unzen Silber geschätzt. Aus diesen Zahlen errechnet sich also schon ein Defizit von rund 200 Mio. Unzen Silber! Und bei einer solchen komfortablen Ausgangslage für das Edel- und Industriemetall sollen die Preise weiter fallen??? Wir denken: Wohl NICHT!

 

Logo.png

Wer wie Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) in Mexiko gleich drei erfolgreiche Silber-Gold-Minen betreibt, dem ist das Attribut „glänzend“ sicher nicht fremd. Dass diese Bezeichnung auch für die jetzt vorgelegten Geschäftszahlen für 2020 perfekt passt, freut das Unternehmen und die Aktionäre umso mehr.

 

Tatsächlich kommt man bei den Ergebnissen für das Gesamtjahr 2020 wie auch für das letzte Quartal des vergangenen Jahres um Superlative kaum herum:

  

Cash-Brutto-Bäng


Mit 140,3 Millionen USD steigerte Endeavour Silver seinen Bruttoumsatz in 2020 um satte 15 % verglichen zum Vorjahreszeitraum.  Treiber für dieses pulsierende Plus waren die 3,5 Mio. Unzen Silber und die 35.519 Unzen Gold, die letztes Jahr für im Durchschnitt 21,60 USD pro Unze Silber und 1.846 USD pro Unze Gold verkauft wurden.

 

Netto verdiente Endeavour Silver im vergangenen Jahr 1,2 Millionen USD, was 0,01 USD pro Aktie entspricht. Vergleicht man dagegen das Ergebnis aus dem Jahr 2019, in dem noch ein Minus von 48,1 Millionen USD in den Büchern stand, ist dieses Plus auch gleichzeitig eine fulminante Rückkehr in die schwarzen Zahlen.

 

Dasselbe gilt für den Cashflow: Lag der nämlich in 2019 noch bei minus 8,9 Millionen USD, vermeldete Endeavour für das Betriebsjahr 2020 ein Plus von 28,8 Millionen USD aus dem operativen Geschäft.

 

 

Gute Minen, gutes Geschäftsjahr

 

 

Weg vom schnöden Mammon, hin zum glänzenden Geschäft, das Endeavour letztes Jahr mit der Produktion von Silber und Gold gemacht hat. Auf Basis einer Silber-Gold-Ratio von 80:1, wurden 2020 insgesamt 513.767 Unzen Silber und 37.139 Unzen Gold produziert, was umgerechnet 6,5 Millionen Unzen Goldäquivalent entspricht. Das bedeutet einerseits zwar einen Rückgang von 9 % gegenüber 2019, wo es noch 7,1 Millionen Unzen waren, andererseits ist der Grund dafür ebenso einfach wie plausibel, nämlich die Einstellung des Betriebs der ‚El-Cubo‘-Mine.

 

Die Cash-Kosten gingen derweil um gut 57 % runter. Damit lagen sie im vergangenen Jahr 2020 bei nur noch 5,55 USD pro Unze Silber, verglichen zu 12,85 USD pro Unze in 2019.

 

Auch die ‚All-in sustaining costs‘ (Gesamtförderkosten) verringerten sich signifikant, von 21,19 USD pro Unze in 2019 auf nur noch 17,59 USD pro Unze Silber in 2020. Ein Minus von 17 % und das Ergebnis optimierter Produktivität.

 

Bleibt noch der Kassensturz: Ende 2020 lag der Kassenbestand bei 61,1 Millionen USD und das Betriebskapital betrug 70,4 Millionen USD.

 

Noch mehr „Wows“ mit Blick auf Q4-2020


Allein der in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres generierte Bruttoumsatz von 61,2 Millionen USD ist eine Schlagzeile wert – nicht unbedingt aufgrund der Zahl an sich, sondern vielmehr, weil er sensationelle 81 % über den 34,6 Millionen aus Q4 2019 liegt. Der Grund für diesen Bruttoumsatz-Boost sind 1,4 Millionen Unzen Silber und 13.850 Unzen Gold, die für durchschnittlich 24,76 USD pro Unze Silber und 1.885,- USD pro Unze Gold den Besitzer wechselten.

 

Wie Phönix aus der Asche respektive aus dem Minus ins Plus erhoben sich der Cashflow und der Nettogewinn. Ersteres lag In Q4 2020 bei 21,6 Millionen USD, verglichen zum Minus von 7,9 Mio. USD im dritten Quartal 2019. Der Nettogewinn von 19,9 Millionen USD (0,13 USD pro Aktie) stellt den Verlust aus Q4-2019 von 17,9 Millionen USD locker in den Schatten.



 

Nach oben, und zwar sehr steil, ging es für Endeavour in Q4-2020 zudem auch mit der Metallproduktion. Hier zählte man 117.289 Unzen Silber und 12.586 Unzen Gold (2,1 Millionen Unzen Silberäquivalent). Das ist ein phänomenaler Anstieg von gleich einem Viertel gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019!

 

EDR-Highlights_II.jpg


Quelle: Endeavour Silver


Steil nach unten hingegen ging es gleichzeitig auch bei den Kosten, und zwar um sagenhafte 50 % bei den Cash- und 20 % bei den ‚All-in sustaining costs‘.  Unterm Strich also ein dickes Plus für Endeavour Silver, sowohl für das 4. Quartal des vergangenen Jahres wie auch für das Gesamtjahr 2020.


Starke Leistung wird belohnt

 

Für Bradford Cooke, CEO von Endeavour, basiert die Erfolgsgeschichte seines Unternehmens vor allem auf dem guten Verhältnis zwischen einerseits niedrigen Kosten und andererseits höheren Metallpreisen und einer gestiegenen Produktion. Das muss praktisch mal drei genommen werden, weil es für ‚Guanacevi‘, ‚Bolanitos‘ ebenso wie für ‚El Compas‘ gilt:

 

„Zum ersten Mal seit drei Jahren war 2020 ein positives Jahr, und das sowohl mit Hinblick auf unsere Produktivität wie auch bezüglich der erreichten Ergebnisse! Eine starke Leistung, die dem Können und der Kraft unserer Betriebsteams zuzuschreiben ist und die uns dazu anspornt, auch dieses Jahr erfolgreich zu sein“, so Cooke abschließend.

 

EDR-C-TV_II.jpg

https://www.youtube.com/watch?v=90_TGLcf9Pg&t=69s

 

Noch mehr gute Neuigkeiten

 

Neben den beeindruckenden Ergebnissen der jüngsten Vergangenheit liefert Endeavour gleichzeitig auch perspektivische Bonbons. So wurden bei ‚Terronera‘ zwei benachbarte Mineralkonzessionen erworben, die insgesamt 4.959 Hektar messen und mehrere mineralisierte Erzgangstrukturen beherbergen. Weiterhin nahm Endeavour in dort noch nicht getesteten Erzgängen wieder Bohrungen auf.

 

Aber auch von den Minen ‚Guanacevi‘, ‚Bolanitos‘ und ‚El Compas‘ gibt es Gutes zu berichten. Bei dortigen Bohrungen stieß man auf weitere hochgradige Gold-Silber-Mineralisierungen. Daß heißt im Umkehrschluss, das laufende Jahr könnte für Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) also ebenso glänzend werden, wie das letzte Jahr abgeschlossen wurde! Wir bleiben am Ball!

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Jörg Schulte Jörg Schulte,
JS-Research

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 10 Jahren mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Tesla: Luft holen? CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX-Chartanalyse: Enge ...
Karsten Kagels, (11.04.21)
Experte: Karsten Kagels,
Blumenroths Goldkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11.04.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Zwei neue US-Dollar-...
Börse Stuttgart AG, (11.04.21)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Stühlerücken bei der ...
Frank Schäffler, (11.04.21)
Experte: Frank Schäffler,
Das eherne Gesetz des ...
Claus Vogt, (11.04.21)
Experte: Claus Vogt,
JETZT EINSTEIGEN! Nickel ...
Jörg Schulte, JS-Research (11.04.21)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Wochenausblick: DAX bleibt ...
HypoVereinsbank onema., (10.04.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Das Positive am Lockdown
Bernd Niquet, Autor (10.04.21)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Gold/Silber - Respekt ...
Philip Klinkmüller, HKCM (09.04.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
DAX ohne Dynamik
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09.04.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Schnelles Geld an der ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (09.04.21)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
DOW DAX vor neuem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (09.04.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Schnelles Geld an der Börse - Wunschtraum oder echte Chance?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen