US-Arbeitsmarkt: Nullsummenspiel statt Befreiungsschlag



11:30 08.03.21

Die jüngsten Zahlen vom US-Arbeitsmarkt gleichen lediglich vorherige Jobverluste aus. Damit auch der Dienstleistungssektor wieder Fahrt aufnehmen kann, bedarf es Öffnungen. „Die zuletzt veröffentlichten Arbeitslosenzahlen aus den USA sind nicht so uneingeschränkt positiv, wie es zunächst scheint“, sagt Michael J. Bazdarich, Produktspezialist von Western Asset Management, einem spezialisierten Investmentmanager und Teil von Franklin Templeton.

Der Marktbeobachter verweist auf zahlreiche Details, wie etwa die Wiedereröffnung der Restaurants oder saisonale Effekte im Bau- und Einzelhandelssektor, und betont, dass die gemeldeten Beschäftigungszuwächse von 465.000 neuen Stellen lediglich die schwachen Zahlen der Monate Dezember und Januar ausgleichen.

„Per Saldo war der Stellenzuwachs in den vergangenen drei Monaten bescheiden bis leicht. Wir führen dies nicht auf eine Schwäche der Verbraucher oder der Unternehmen zurück, sondern auf die anhaltenden Betriebsschließungen, die viele Dienstleistungsbranchen weiter belasten, und wir erwarten, dass die Beschäftigungszuwächse bescheiden bleiben, bis es zu einer breit angelegten Wiedereröffnung kommt, die hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt“, sagt Bazdarich.

Wie der Marktkenner am Beispiel der Gastronomie zeigt, sind in den vergangenen beiden Monaten zusammengenommen weniger neue Jobs entstanden, als im Zuge des Shutdowns im Dezember verlorengegangen sind. So verzeichnete das US-Gaststättengewerbe im Dezember einen Verlust von 365.000 Arbeitsplätzen, im Januar einen Zuwachs von 17.000 und im Februar einen Zuwachs von 286.000. Ähnlich volatil zeigte sich der Arbeitsmarkt in der Baubranche und im Einzelhandel. „Der Februar-Bericht zum US-Arbeitsmarkt hat lediglich dazu gedient, die im Dezember und Januar gemeldete Schwäche auszugleichen, mehr aber auch nicht“, so Bazdarich.

Während das produzierende Gewerbe die Folgen der Coronakrise weitgehend hinter sich gelassen hat, obgleich auch dort weniger Jobs geschaffen wurden als vor der Krise, befindet sich das Dienstleistungsgewerbe noch immer in der Rezession. Damit auch der Service-Sektor wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren kann, kommt es auf Öffnungen an. „Konjunkturgelder können weder die Sitze der geschlossenen Kinos füllen, noch können sie dort ein Jobwachstum bewirken“, betont Bazdarich. „Es bedarf einer breiten Wiedereröffnung, um dem bescheidenden Aufwärtstrend im US-Dienstleistungssektor neuen Schwung zu geben“, sagt Bazdarich.




© Western Asset Management Company, LLC 2021. This publication is the property of Western Asset and is intended for the sole use of its clients, consultants, and other intended recipients. It should not be forwarded to any other person. Contents herein should be treated as confidential and proprietary information. This material may not be reproduced or used in any form or medium without express written permission.

Past results are not indicative of future investment results. This publication is for informational purposes only and reflects the current opinions of Western Asset. Information contained herein is believed to be accurate, but cannot be guaranteed. Opinions represented are not intended as an offer or solicitation with respect to the purchase or sale of any security and are subject to change without notice. Statements in this material should not be considered investment advice. Employees and/or clients of Western Asset may have a position in the securities mentioned. This publication has been prepared without taking into account your objectives, financial situation or needs. Before acting on this information, you should consider its appropriateness having regard to your objectives, financial situation or needs. It is your responsibility to be aware of and observe the applicable laws and regulations of your country of residence.

Western Asset Management Company Distribuidora de Títulos e Valores Mobiliários Limitada is authorised and regulated by Comissão de Valores Mobiliários and Banco Central do Brasil. Western Asset Management Company Pty Ltd ABN 41 117 767 923 is the holder of the Australian Financial Services Licence 303160. Western Asset Management Company Pte. Ltd. Co. Reg. No. 200007692R is a holder of a Capital Markets Services Licence for fund management and regulated by the Monetary Authority of Singapore. Western Asset Management Company Ltd is a registered Financial Instruments Business Operator and regulated by the Financial Services Agency of Japan. Western Asset Management Company Limited is authorised and regulated by the Financial Conduct Authority (“FCA”). This communication is intended for distribution to Professional Clients only if deemed to be a financial promotion in the UK and EEA countries as defined by the FCA or MiFID II rules.

____________________________________________________________________________

Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Stock-World Redaktion Stock-World Redaktion,
STOCK-WORLD

Die Stock-World Redaktion veröffentlich täglich aktuelle News zu interessanten Einzelwerten oder zum Geschehen rund um die Finanzmärkte.



Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
BioNTech: Runde Marke geknackt!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX weiter ohne Dynamik
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (12.04.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Warum wurde Dogecoin so ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (12.04.21)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
Organisation der Börse
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12.04.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
DOW DAX man sieht die ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (12.04.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Nasdaq 100 – Fast am Ziel
HypoVereinsbank onema., (12.04.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Wie Unternehmen mit KI ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (12.04.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Impfstoff-Aktien im Fokus ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (12.04.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
So tickt die Börse ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (12.04.21)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Aktien kaufen – die Qual ...
Feingold-Research, (12.04.21)
Experte: Feingold-Research,
Alibaba Aktie – Trotz ...
CMC Markets, (12.04.21)
Experte: CMC Markets,
Die heißesten 10 Aktien ...
wikifolio.com, (12.04.21)
Experte: wikifolio.com,
Gold-Inliner mit 50% ...
Walter Kozubek, (12.04.21)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Warum wurde Dogecoin so beliebt?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen