Passives Einkommen mit Kryptowährungen: ETFs bieten Anlegern ganz neue Möglichkeiten



16:36 27.05.22

Obwohl es vielen von uns vorkommt, als wären sie noch ganz neu auf dem Markt - die Zeiten, in denen man Coins nur für eine digitale Brieftasche kaufte und dann hoffte, dass der Wert in die Höhe schießen würde, sind vorbei. Da der Vermögenswert gealtert ist, haben sich auch die verfügbaren Anlagevehikel, mit denen er erworben werden kann, weiterentwickelt. Und genau hier kommen die Krypto ETFs ins Spiel.

Krypto ETFs haben den Markt infiltriert und bieten sowohl Einsteigern und erfahrenen Investoren eine innovative Möglichkeit, in Kryptowährungen zu investieren und ein passives Einkommen zu generieren, ohne dabei die bekannten Risiken in Kauf nehmen zu müssen. Aber wie genau schlagen sich die Krypto ETFs im Vergleich zu den Coins selbst? Das möchten wir dir hier erklären.

Die Grundlagen von Krypto ETFs

Krypto ETFs (ETF für "Exchange Traded Fund") - oder börsengehandelte Fonds - sind vergleichbar mit anderen ETFs. Sie beinhalten also eine Gruppe von Vermögenswerten wie Aktien, Rohstoffe oder Anleihen – und in diesem Fall eben Kryptowährungen. Krypto ETFs werden wie normale ETFs an Börsen gehandelt.

Einfacher ausgedrückt: Mit einem ETF kann man in einen Vermögenswert (in diesem Fall eine oder mehrere Kryptowährung(en)) investieren, ohne ihn tatsächlich kaufen zu müssen. Das ist vergleichbar mit dem Kauf von Aktien eines Unternehmens. Krypto ETFs sind heute realisierbare Vermögenswerte und eignen sich ebenso gut für die Diversifizierung des Portfolios.

Beispiele für Krypto ETFs

Du kannst ETFs für viele Kryptowährungen kaufen, darunter Bitcoin, Ethereum, Ripple und andere. Hier einige Beispiele für bekannte Bitcoin ETFs und weitere Optionen:

●      Valkyrie Bitcoin Strategy ETF

●      ProShares Bitcoin Strategy ETF

●      VanEck Bitcoin Strategy ETF

●      CI Galaxy Ethereum ETF (ETHX)

●      Amun Ripple ETF (AXRP)



Die große Frage ist in diesem Zusammenhang natürlich, ob du als Anlageinstrument die angesprochenen ETFs oder die Coins bzw. Token selbst wählen solltest, insbesondere wenn es um das Generieren eines passiven Einkommensstroms geht. Um diese Frage zu beantworten, müssen wir die Vor- und Nachteile der beiden Anlageformen etwas genauer untersuchen.

Sollte ich in Krypto ETFs investieren? Pro und Contra

Krypto ETFs haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Sie sind einzigartig, weil sie den regulären ETFs ähneln, die in der Finanzwelt bereits weit verbreitet sind. Doch sie sind auch neu in einer jungen, sich schnell verändernden Branche.

Was spricht für den Kauf von Krypto ETFs?

Der Kauf von einzelnen Coins ist mitunter ein zeitaufwändiger Prozess. Außerdem erfordert er ein gewisses Maß an technischen Kenntnissen und Risikobereitschaft, die gerade neue Anleger oft nicht haben. ETFs vereinfachen diesen Prozess durch einen Makler oder einen Robo-Advisor. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, sich umfangreich in die Materie einzuarbeiten und erhöhte Risiken einzugehen, wie es beim Kauf einzelner Coins im Kyptobereich der Fall sein kann.

Zum Thema Sicherheit: Die Aufbewahrung von Kryptowährungen kann bekanntermaßen anfällig für Hacks und Cyberangriffe sein. Aus diesem Grund beschäftigen sich viele gerade unerfahrene Anleger erst gar nicht mit Coins. Krypto ETFs bieten hier jedoch einen guten Schutz, da die Coins in einem Offline-Speicher ("Cold Storage") gelagert werden, so dass das Risiko eines Betrugs o. ä. geringer ist. Außerdem müssen die ETF-Plattformen den gesetzlichen Vorschriften entsprechen und werden ständig überwacht. Viele Börsen bieten sogar eine SIPC-Deckung an, falls der Vermittler in Konkurs geht.

Übrigens: Neben Krypto ETFs bieten auch Krypto ETCs die Möglichkeit, für ein passives Einkommen zu investieren. Dabei handelt es sich um börsengehandelte Krypto-Zertifikate, die den Kurs des Bitcoin bzw. einer anderen Kryptowährung nachbilden.

Nachteile von Krypto ETFs gegenüber der direkten Investition in Kryptowährungen

Die Zusammenarbeit mit einem Makler bzw. einer Plattform bedeutet natürlich, dass du Gebühren zahlen musst. Diese fallen oft höher aus als die Gebühren für den Kauf einzelner Coins oder Token. Viele ETF-Plattformen berechnen eine jährliche Pauschalgebühr, um die Kosten für die Einrichtung und Verwaltung des Fonds zu decken.

Ein weiterer Nachteil: Wenn du Coins und Token direkt kaufst, gehören diese dir. Soll heißen: Im Gegensatz zu ETFs hast du bei der direkten Investition in Kryptowährungen eine uneingeschränkte Kontrolle. Du kannst deine Coins ausgeben, wie du willst, oder sie für Kredite und passive Einkommensmöglichkeiten nutzen.

Hinsichtlich der Volatilität bieten ETFs vordergründig einen Schutz, den Coins und Token selbst nicht bieten können. Dennoch ist ein ETF nur so wertvoll wie die Währung(en), die er beinhaltet. Wenn also Schwankungen des Marktwerts den Wert eines Coins mindern, wird auch der entsprechende ETF davon betroffen sein.

Fazit: Coins oder Krypto ETFs für ein passives Einkommen?

Die Antwort hängt wie so oft von den persönlichen Umständen und Wünschen ab. Neulinge und eher unerfahrene Anleger, die einen sicheren und zugänglichen Einstieg in Kryptowährungsinvestitionen suchen und sich damit ein nachhaltiges, weitgehend passives Einkommen aufbauen möchten, profitieren in jedem Fall von Krypto ETFs. Sie verringern das Risiko und minimieren die Notwendigkeit, sich mit technischen Details etc. auseinanderzusetzen. Erfahrene Anleger werden dagegen oft die Investition in Coins selbst bevorzugen, da sie hierbei mehr Flexibilität und Kontrolle genießen.

Tipp: Natürlich kannst du auch das Beste aus beiden Welten haben – was spricht dagegen, in einige Krypto ETFs zu investieren und gleichzeitig eine Auswahl von Coins/Token zu halten?


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: STOCK-WORLD Redaktion STOCK-WORLD Redaktion,
Stock-World

Unter der Rubrik "Neues vom Portal" finden Sie Gastbeiträge ausgewählter Autoren, sowie Neuerungen und Ergänzungen zu unserem Angebot auf www.stock-world.de. Da wir permanent Verbesserungen auf der Seite vornehmen werden, sind wir natürlich auch auf Ihr Feedback gespannt. Senden Sie Ihre Wünsche, Anregungen oder Ihr Feedback bitte an: info@stock-world.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
K+S: Jetzt genau hinsehen!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Euro - arbeitet weiter am ...
Christoph Geyer, Technischer Analyst (10:05)
Experte: Christoph Geyer, Technischer Analyst
Zalando-Calls mit 73% ...
Walter Kozubek, (09:57)
Experte: Walter Kozubek,
Wochenausblick ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (09:51)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
BMW Short: 45 Prozent ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (09:50)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Milliardäre schwören auf ...
Ingrid Heinritzi, (09:48)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Pyrum Innovations AG ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (08:56)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Euro-Bund Future: Erste ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (08:28)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
DAX 40 (täglich) ...
DONNER & REUSCHEL., (08:16)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (26.06.22)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DAX-Chartanalyse: 13.000 ...
Karsten Kagels, (26.06.22)
Experte: Karsten Kagels,
Halver: "Was tut Politik, ...
Robert Halver, Baader Bank AG (26.06.22)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Redbox Entertainment Inc. ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (26.06.22)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kryptowährung - Wie kann sie zum Wetten verwendet werden?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen