Porsche SE: Support stoppt Kursverfall



09:31 30.06.22

Porsche SE Long: 40 Prozent Chance!

von Harald Zwick - 30.06.2022, 08:30 Uhr

Ein wichtiger Meilenstein für die Porsche SE (Porsche Automobil Holding) wäre ein IPO der VW-Tochter Porsche AG. Es ist möglich, dass ein längerer Krieg in der Ukraine den Börsengang verzögert. Charttechnisch konnte das Abwärtsmomentum am Support bei 64,80 Euro vorerst mal gestoppt werden.

Durch den für das 4. Quartal 2022 geplanten Börsengang der VW-Sportwagentochter Porsche AG könnte die Holding Porsche SE stärker von der geplanten Sonderdividende profitieren. Zuletzt hatte es geheißen, die Porsche SE könne die Börsenpläne bei einem länger dauernden Krieg womöglich überdenken. Knapp die Hälfte des Erlöses aus dem Börsengang soll als Sonderdividende an alle Aktionäre fließen. Am Kapitalmarkt platziert werden sollen bis zu 25 Prozent der stimmrechtslosen Vorzüge und damit 12,5 Prozent des Gesamtkapitals. Das von Experten geschätzte Emissionsvolumen von 15 bis 25 Milliarden Euro würde Porsche zu einem der weltweit größten Börsengänge machen. Demnach hält die Porsche SE 2022 angesichts der Unsicherheit durch den Ukrainekrieg beim Gewinn sowohl einen Rückgang als auch einen deutlichen Anstieg für möglich. Mit einem Nettogewinn zwischen 4,1 Milliarden Euro und 6,1 Milliarde Euro fällt die Prognosespanne diesmal besonders weit aus.
.
Zum Chart
.
Nach einer längeren Seitwärtskonsolidierung konnte der Kurs der Porsche-Aktie im Zeitraum von Ende Oktober 2020 bis Mitte April 2021 um 121 Prozent auf 97,42 Euro zulegen. Danach folgte eine Verteilungsphase in Form eines leicht nach unten gerichteten Trends, der durch den beginnenden Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine am 24. Februar einen "V"-förmigen Einbruch ausbildete. Die Erholung auf 87,18 Euro am 29. März zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Zahlen zum 1. Quartal währte nur kurz. Beginnend mit 5. April 2022 hat eine Kurserosion eingesetzt, die am Support bei 64,80 Euro vorerst gestoppt wurde. In einem möglichen Rezessionsszenario sollte der Kurs weiter nachgeben, die Unterstützung durchbrechen und einen Downtrend ausformen. Mit einem erwarteten KGV 2022 in Höhe von 4,08 ist das Papier jedoch extrem günstig bewertet. Manche Marktteilnehmer rechnen offensichtlich mit Verwerfungen im Zuge der Transformation des Kapitals hin zur Elektromobilität. In einem weiteren Szenario könnte sich jedoch ein Boden ausbilden und die Bullen wieder die Oberhand gewinnen.

Porsche Automobil Holding SE (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 71,62 // 78,12 Euro
Unterstützungen: 64,80 // 58,10 Euro
Fazit

Ein wichtiger Meilenstein für die Porsche SE (Porsche Automobil Holding) wäre ein IPO der VW-Tochter Porsche AG. Es ist möglich, dass ein längerer Krieg in der Ukraine den Börsengang verzögert. Charttechnisch konnte das Abwärtsmomentum am Support bei 64,80 Euro vorerst mal gestoppt werden.
.
Mit einem Open End Turbo Long (WKN KB9WNF) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Porsche-Aktie in den nächsten Wochen erwarten, überproportional von einem Hebel von 3,35 profitieren und das Ziel bei 74,01 Euro ins Auge fassen (2,77 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 29 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
.
Dieser könnte beim Basiswert bei 59,94 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 1,36 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,3 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB9WNF
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,95 - 1,98 Euro
Emittent: Citigroup
Basispreis: 46,59 Euro
Basiswert: Porsche Automobil Holding SE
KO-Schwelle: 46,59 Euro
akt. Kurs Basiswert: 65,82 Euro
Laufzeit: Open End
Kursziel: 2,77 Euro
Hebel: 3,35
Kurschance: + 40 Prozent
Quelle: Citigroup


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
BioNTech: Heftiger Absturz!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 erreicht obere ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (10.08.22)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Privatanleger eher risikoarm ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (10.08.22)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Die meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (10.08.22)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Gold/Silber Minen - Startet ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (10.08.22)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Wie das Kaninchen vor der ...
Feingold-Research, (10.08.22)
Experte: Feingold-Research,
„Ich befinde mich im ...
wikifolio.com, (10.08.22)
Experte: wikifolio.com,
Continental – Hält der ...
Dominik Auricht, HypoVereinsbank onema. (10.08.22)
Experte: Dominik Auricht, HypoVereinsbank onemarkets
Endeavour Silver hält große ...
GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de (10.08.22)
Experte: GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de
Euro-Goldpreis stabil, CO2
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (10.08.22)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
ThyssenKrupp – Stahlriese ...
HypoVereinsbank onema., (10.08.22)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Bärenmarkt beendet und ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (10.08.22)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
BioNTech: Heftiger Absturz!
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (10.08.22)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Rechtsschutzversicherung: Wird auch bei Streitigkeiten rund um die ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen