Wochenausblick: DAX – vierter Monatsverlust in Folge. Silber bricht ein!



09:07 02.07.22

Nach einem verhaltenen Auftakt drehten die DAX®, CAC®40 und EuroStoxx®50 im Juni bereits in der zweiten Woche nach Süden und schlossen im Bereich ihres jeweiligen Monatstiefs. Die Stabilisierung am Freitag sollte noch nicht überbewertet werden. Der überraschende Anstieg des chinesischen Einkaufsmanagerindex sorgt zumindest für den Moment für eine Beruhigung. Am Montag sind die US-Märkte feiertagsbedingt geschlossen. Damit fehlen entsprechende Impulse.

Die schwachen Aktienmärkte sorgte für eine stärkere Nachfrage nach sicheren Anlagen wie Staatsanleihen. So gingen die Renditen 10jähriger Staatspapiere im Wochenvergleich deutlich zurück. Kommende Woche stehen weder Notenbanksitzungen noch Inflationszahlen im Kalender. Gleichwohl werden eine Reihe von Frühindikatoren und das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung veröffentlicht. Die Verunsicherung der Investoren traf zum Wochenschluss neben den Aktien- auch den Edelmetallmarkt. Der Goldpreis tauchte am Freitag unter die Marke von 1.800 US-Dollar und der Silberpreis unter 20 US-Dollar. Die zunehmende Angst vor einer Rezession drückte den Preis für ein Barrel Brent Crude Oil in der zweiten Wochenhälfte in den Bereich des Junitiefs von 110 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Die Kursverluste im DAX® wurden von der Mehrheit der Mitglieder getragen. Besonders hohe Verluste verbuchten im Vergleich zur Vorwoche die Aktien von Autobauern wie Mercedes-Benz, Porsche und VW sowie die Aktie der Deutschen Bank. Gegen den Trend zulegen konnte unter anderem Airbus, Münchener Rück und Zalando. In der zweiten Reihe waren unter anderem Encavis, Fuchs Petrolub und Hugo Boss gefragt.

Übernächste Woche werden die ersten Unternehmen ihre Bücher öffnen und Zahlen für das abgelaufene Quartal melden. So manche Unternehmen werden möglicherweise in der kommenden Woche erste Eckdaten melden und ihre Prognosen für das Gesamtjahr anpassen.

Wichtige Termine

MONTAG, 4. Juli

DIENSTAG, 5. Juli

MITTWOCH, 6. Juli

DONNERSTAG, 7. Juli

FREITAG, 8. Juli

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 12.900/13.100/13.440/13.570 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.890/12.620 Punkte

Der DAX® sank bereits zu Handelsbeginn deutlich unter die 13.000 Punktemarke. Im weiteren Verlauf testete der Leitindex die Unterstützung bei 12.620 Punkten. In diesem Bereich zeigten sich einige mutige Schnäppchenjäger, die den Index auf 12.800 Punkte hievte. Eine geringfügige Schadensbegrenzung. Mehr nicht. Der Trend ist abwärtsgerichtet und ein erneuter Test der Unterstützung bei 12.620 Punkten wird nicht lange auf sich warten lassen. Vorsichtiger Optimismus ist frühestens oberhalb von 13.570 Punkten angebracht.

Die Investoren hatten an dem Kurseinbruch von Donnerstag am Freitag noch zu knabbern. Niemand wollte sich groß positionieren. So pendelte der DAX® zum Wochenschluss in einer engen Range zwischen 12.650 und 12.850 Punkten. Damit wurde die wichtige Unterstützungsmarke bei 12.620 Punkten erneut bestätigt. Aus technischer Sicht hat sich das Bild damit ebenfalls nicht verändert. Solange die Unterstützungsmarke bei 12.620 Punkten hält, besteht die Chance auf eine Erholung bis 12.900/13.100 Punkte. Die Lage bleibt allerdings weiterhin labil.

DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag) Betrachtungszeitraum: 13.10.2020 – 01.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 02.07.2014– 01.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Discount-Call-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro BasispreisinPkt. Cap-Level (obere Kursgrenze) in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HB6W3S 2,60* 12.700 13.200 16.08.2022
DAX® HB6W3Z 1,31* 13.400 13.900 16.08.2022
* max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.07.2022; 15:30 Uhr

Discount-Put-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis inPkt. Cap-Level (untere Kursgrenze) in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HB6W54 4,19* 14.100 13.600 16.08.2022
DAX® HB6W4X 2,93* 13.400 12.900 16.08.2022
*max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.07.2022 15:30 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Discount-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Siehier bei onemarkets Wissen.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX – vierter Monatsverlust in Folge. Silber bricht ein! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: HypoVereinsbank onemarkets HypoVereinsbank onemarkets
Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern. Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit. Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland. Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden. www.onemarkets.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Henkel AG: Jetzt wird es spannend!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Goldaktien uneinheitlich, ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (11:39)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Knorr Bremse-Calls mit ...
Walter Kozubek, (11:15)
Experte: Walter Kozubek,
Apple im Trend
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (11:12)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Bayer - Weiteres ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (10:50)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Die Top 10 der teuersten ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (10:35)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
Vermögensverwalter sollten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (10:30)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Henkel AG: Jetzt wird es ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (10:00)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Hapag-Lloyd – Der ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (09:45)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Gold – Der steile Trend ...
Christoph Geyer, Technischer Analyst (09:25)
Experte: Christoph Geyer, Technischer Analyst
Uranaktien boomen
Ingrid Heinritzi, (09:12)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Kurseinbruch nach ...
wikifolio.com, (09:01)
Experte: wikifolio.com,
Der Stimmungsumschwung ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (08:45)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die Top 10 der teuersten NFTs aller Zeiten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen