Zink - Weiteres Potential!



09:25 17.08.06

Zink wird heute zum größten Teil in der Stahlproduktion benötigt. Dieser Rohstoff ist unerlässlich für die Galvanisierung, also die Herstellung von verzinktem Stahl. Seit Ende des letzten Jahres hat der Zinkmarkt eine außerordentliche Entwicklung hinter sich gebracht. Der Preis für eine Tonne Zink betrug im November 2005 noch 1500 USD. Im August 2006 befand sich der Preis für diesen Rohstoff bei fast 3500 USD. Diese Aufwärtsentwicklung ist vor allem auf die starke Nachfrage aus Asien zurückzuführen. Die Nachfrage wird in Indien 2006 um 9,1% wachsen. In China wird es eine Bedarfserhöhung um 7,3 % geben. 

Profitieren auch Sie vom Rohstoffboom! Wir sagen Ihnen, welche Märkte in Zukunft die größten Chancen bieten, aber auch, welche Märkte mit Risiken behaftet sind!



Der weltweite Verbrauch wird in diesem Jahr um 4,8% auf 11,19 Mio. t steigen, während das Angebot lediglich um 4,5% auf 10,42 Mio. t ausgebaut werden kann. Das erhebliche Angebotsdefizit soll durch bestimmte Regierungsmaßnahmen, z.B. in China, beseitigt werden. Es sind Projekte für eine Kapazitätserhöhung um ca. 765.000 t jährlich in Planung. Diese Maßnahmen werden aber erst in ein oder zwei Jahren Einfluss auf den Markt haben. Im Gegensatz zu den Zinkhütten haben die Zinkminen ihre Produktionskapazität kaum gesteigert. Dadurch wird eine fortschreitende Verknappung der Zinkvorräte erwartet. Die Fundamentaldaten und das Aufholpotential gegenüber anderen Rohstoffmärkten rechtfertigen einen Einstieg. Der stabile Aufwärtstrend könnte Zink in 12 Monaten auf Kurse über 2 USD je Pfund (ca. 4400 USD je Tonne) führen!

"berlinvestor : Rohstoffbörsenbrief" - Einer der erfolgreichsten Börsenbriefe in seinem Segment! Konkrete Handelsempfehlungen - Erfolgreiches Musterdepot! Überzeugen auch Sie sich!

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Marcel Torney Marcel Torney,
berlinvestor Derivatebrief

Marcel Torney ist Chefredakteur des "berlinvestor Derivatebrief". Der "berlinvestor Derivatebrief" richtet sich an alle aktiven Investoren. Mit Hilfe der Charttechnik werden kurz- bis mittelfristige Trends einzelner Basiswerte (Aktien, Indices, Rohstoffe, Devisen etc.) aufgespürt und mit entsprechenden Derivaten über ein Musterdepot gehandelt. Es werden klare Szenarien vorgezeichnet. Die Vorstellung geeigneter Optionsscheine und Hebelzertifikate erfolgt mit den wichtigen Kennzahlen.

Detailliertere Informationen unter: www.berlinvestor.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX Chartcheck: Diese beiden Marken sind extrem wichtig!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Hüfners Wochenkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:06)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Ist Charttechnik nur ...
Geldanlage Brief, (09:38)
Experte: Geldanlage Brief,
Peeters: Bei ...
Close Brothers Seydler ., Roger Peeters (08:44)
Experte: Close Brothers Seydler Researc., Roger Peeters
Dax-Index könnte weiter in ...
trading notes future, (08:20)
Experte: trading notes future,
Sale an Steuerzahler und ...
Feingold-Research, (08:10)
Experte: Feingold-Research,
Silber: Trendwende nicht in ...
IG Markets, (07:41)
Experte: IG Markets,
DAX testet den Trendkanal
Thomas Heydrich, Systemstrading.de (17.04.14)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstrading.de
SJB FondsEcho. Grenzen. ...
Gerd Bennewirtz, SJB FondsSkyline (17.04.14)
Experte: Gerd Bennewirtz, SJB FondsSkyline
DAX kämpft mit dem Trend
Klaus Buhl, Libra Invest GmbH (17.04.14)
Experte: Klaus Buhl, Libra Invest GmbH
DAX: Quartalszahlen im ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (17.04.14)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Markt-Check: US-Notenbank ...
Stephen Schneider, WGZ BANK (17.04.14)
Experte: Stephen Schneider, WGZ BANK
DAX Chartcheck: Diese ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (17.04.14)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Online-Börsenlexikon der Sparkasse - Börsenwissen für Anfänger und ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen