Ist ein Abgleiten in die Rezession unvermeidlich?



07:45 01.12.11

Seit Freitag läuft nun die Gegenbewegung im DAX, von der ich am letzten Donnerstag bereits im Wave Daily meinen Lesern berichtete, dass hiervon vieles abhängen würde. Und aktuell hat sie bereits ein derartiges Niveau erreicht, welches das Erreichen des vollen Abwärtspotentials der SKS-Formation, die viele Analysten zuletzt im DAX gesehen haben, unwahrscheinlich erscheinen lässt. Durch den Rebreak der Nackenlinie ist dieses Schreckgespenst verjagt.

 

Ist ein Abgleiten in die Rezession unvermeidlich?


Bislang gab es noch einen Haken an meiner optimistischen Grundausrichtung für den Aktienmarkt: das Abgleiten in eine Rezession, verbunden mit dem Einbrechen der Unternehmensgewinne. Denn dies könnte die aktuell sehr günstige DAX-Bewertung, gemessen am KGV, zunichte machen. Doch um dies richtig Einschätzen zu können, hilft ein Blick auf die jüngsten Konjunkturdaten.

 

Deutsche Wirtschaft befindet sich (noch) auf Wachstumskurs

 

Noch befindet sich die deutsche Wirtschaft auf Wachstumskurs. Dies gilt zumindest für das 3. Quartal diesen Jahres. Denn hier verzeichnete das Statistische Bundesamt einen Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 0,5% (preis-, saison- und kalenderbereinigt) im Vergleich zum Vorquartal. Zudem wurde das Ergebnis für das zweite Quartal 2011 nach oben auf nun +0,3% korrigiert.

Der Aufschwung setzte sich somit nach dem wachstumsstarken Jahresbeginn (+1,3% im ersten Quartal) im Verlauf des Jahres 2011 weiter fort und nahm im letzten Quartal sogar wieder etwas an Fahrt auf.

Im Vorjahresvergleich legte die Wirtschaftsleistung mit einem Plus von (preisbereinigt) 2,5% ebenfalls kräftig zu, wenn auch nicht mehr ganz so stark wie in der ersten Jahreshälfte.

 

Auch Europa wächst noch leicht

 

Auch in Europa, und zwar sowohl im Euroraum (ER17) als auch in der EU27, ist das BIP im 3. Quartal 2011 im Vergleich zum Vorquartal um 0,2% gestiegen – und damit genau so stark wie im 2. Quartal. Dies geht aus Schnellschätzungen hervor, die von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlichten wurden.

Im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Vorjahres ist das saisonbereinigte BIP im 3. Quartal 2011 in beiden Gebieten um 1,4% gestiegen, nach +1,6% im Euroraum und +1,7% in der EU27 im Vorquartal.



 

US-Wirtschaft und sogar Japans BIP legten zu

 

Das US-amerikanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist in der vorläufigen Fassung für das dritte Quartal um 2,0 % gestiegen. Damit wurde die offizielle Vorabschätzung von 2,5 % nach unten revidiert. Erwartet wurde ein Anstieg um 2,5 %. Im Quartal zuvor hatte das Wachstum noch 1,3 % betragen.

In Japan vermeldete die Regierung erstmals seit vier Quartalen wieder Wachstum. Die japanische Wirtschaft hat den größten Schock nach dem Tsunami-Desaster verdaut und ist im dritten Quartal um 1,5% (nach -0,3%) gewachsen.

 

Frühindikatoren deuten auf Kontraktion der Wirtschaftsleistung hin

 

Für die letzten drei Monate des Jahres wird allerdings sowohl für Deutschland als auch für die gesamte Eurozone mit einer Kontraktion der Wirtschaftsleistung gerechnet. Und zwar, weil die vorlaufenden Konjunkturindikatoren einen entsprechenden Eindruck vermitteln, auf die ich für die Leser des Wave Daily bereits eingegangen bin.
 

Wenn Sie mehr über die Entwicklung der Wirtschaftsdaten, verbunden mit einigen anschaulichen Charts lesen möchten, dann abonnieren Sie den kostenlosen Börsennewsletter Wave Daily. Börsentäglich erhalten Sie Einschätzungen zu den wichtigsten und interessantesten Finanzmärkten mit vielen hilfreichen Charts und wertvollen Tipps für Ihren Tradingerfolg.

 

Ich wünsche Ihnen gute Gewinne

Sven Weisenhaus

___________________________________________________________________________

Wenn auch Sie demnächst rechtzeitig über neue Trading-Chancen informiert werden möchten, dann können Sie hier den Börsenbrief Aktie-Trader.net  30 Tage kostenlos auf Herz und Nieren testen.

STOCK-WORLD WEEKLY - Ihr unabhängiger Trading-Newsletter

Jede Woche Chartanalysen, Trading-Tipps mit konkreten Kursmarken und Trading Know-How - kostenlos und unverbindlich!    HIER ANMELDEN => Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Sven Weisenhaus Sven Weisenhaus
Sven Weisenhaus ist Trader und Börsenanalyst. Seine Erfahrungen und Analysen veröffentlicht er als Redakteur in verschiedenen Börsenpublikationen. So betreute er zum Beispiel als Chefredakteur von April 2010 bis August 2013 den auf die Elliott-Wellen-Theorie spezialisierten E-Mail-Newsletter "Wave Daily" des Investor Verlags. Seit Dezember 2012 veröffentlicht er als Chefanalyst und inzwischen Geschäftsführer den renommierten "Geldanlage-Brief", einen kostenlosen E-Mail-Newsletter zu den Themen Geldanlage, Börse und Finanzen. Zudem gehört er zum Team der Stockstreet GmbH und schreibt dort unter anderem die Analysen des "Stockstreet-Trader-Sentiment". Schon 1999 entwickelte sich sein großes Interesse für die Bereiche Wirtschaft und Finanzen, und hier im speziellen für den Börsenhandel. Seitdem beschäftigt sich Sven Weisenhaus intensiv mit dem täglichen Börsengeschehen und handelt als Trader auf eigene Rechnung Aktien, Zertifikate und inzwischen hauptsächlich CFDs. Neben den fundamentalen Daten bezieht er charttechnische Aspekte sowie Ansätze der Sentimentanalyse in seine Analysen mit ein. Durch eine ganzheitliche Betrachtung des wirtschaftlichen Geschehens treffen die so erstellten Prognosen zu Indizes, Währungspaaren, Rohstoffen und Einzelaktien sehr oft genau ins Schwarze.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: Wird die Lücke jetzt geschlossen? Chartcheck
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
EUR/AUD pausiert kurzzeitig
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (08:39)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Viren, Panik und Freiheit
Ralf Flierl, Smart Investor (08:24)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Eyb & Wallwitz: „Eurobonds“ ...
Volker Gelfarth, (08:15)
Experte: Volker Gelfarth,
Bad news für die ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (08:04)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Jetzt wird’s nochmal richtig ...
Robert Sasse, (07:55)
Experte: Robert Sasse,
HISTORISCHE ...
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (07:44)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
Endlich verständlich – was ...
Feingold-Research, (07:36)
Experte: Feingold-Research,
Tagesausblick für 02.04. ...
HypoVereinsbank onema., (07:18)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
CANOPY GROWTH: Es ...
Philip Klinkmüller, HKCM (01.04.20)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
DOW DAX vor dem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (01.04.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
NIKE: Die Treter-Marke ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (01.04.20)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX beendet ...
CMC Markets, (01.04.20)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie lange sollten Sie mit einem Demokonto handeln?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen