US Dollar: Trendwende in Sicht?



12:37 05.03.12

Fundamentaler Ausblick f�r den US-Dollar: Neutral

1

Der US Dollar (Ticker: USDOLLAR) fiel und stieg, schlie�lich schloss der Dow Jones FXCM Dollar-Index am vergangenen Freitag mit dem h�chsten Wert der vergangenen beiden Wochen. Unglaublich schwankende Finanzmarktbewegungen machten es schwer sich auf eine konsistente Tendenz festzulegen. Es gibt jedoch Hinweise, dass der US-Dollar deutlich an Boden gegen�ber dem bisher hohen Stand des Euros (EUR/USD H�chstwert) gewonnen hat.

Die kommende Woche verspricht ein Wiederaufleben eines globalen und US-amerikanischen wirtschaftlichen Eventrisikos, eine weitere Volatilit�t des US Dollars scheint alles andere als sicher. Die gro�e Frage ist, ob die St�rke des US-Dollars in der zweiten Wochenh�lfte der Start einer gr��eren Trendumkehr ist. Die am Freitag ver�ffentlichte US-Lohnstatistik (ex Landwirtschaft) d�rfte sehr wahrscheinlich das Interesse der H�ndler wecken, aber echte Trends werden typischerweise beim Trading zum Wochenbeginn gemacht. Es wird wichtig sein zu beobachten, wie der Dollar in die erste volle M�rzwoche startet; die Anfangsphase jedes Zeitraums bestimmt in den meisten F�llen die weitere Kursentwicklung w�hrend der gesamten Periode.

Was k�nnte einen deutlichen US-Dollar-Ausbruch ausl�sen und zu weiterer St�rke f�hren? Einfach gesagt, entwickelt sich die Sichere-Hafen-W�hrung immer dann gut, wenn sich die „Risiken“ schlecht entwickeln. Wenn sich also spekulative Investments wie Aktien oder Rohstoffe deutlich schw�cher entwickeln, d�rfte der US-Dollar fester tendieren. Wenn der S&P-500-Index jedoch seinen Anstieg hin zu neuen mehrj�hrigen H�chstst�nden fortsetzt, dann darf man einen schw�cheren US-Dollar erwarten.

Vor die Wahl gestellt, w�rde jeder rationale Investor nach dem Investment mit dem h�chsten Ertrag im Verh�ltnis zum Risiko suchen. In der W�hrungswelt bedeutet dies, nach W�hrungen mit den h�chsten kurzfristigen Zinsen und relativer Sicherheit zu suchen. Wenn H�ndler eine geringe Verlustgefahr sehen, werden sie sich an der h�chsten Rendite – derzeit der australische Dollar – ausrichten und gegen die niedrigste: der Dollar. Der S&P 500 Volatilit�tsindex notiert derzeit auf seinem niedrigsten Stand seit 2008. Markt�bergreifende Korrelationen deuten darauf hin, dass der US Dollar weiter niedrig notiert bei einer breiten Reserviertheit. Hohe Renditen sind oft zweischneidig, pl�tzliche Stimmungsschwankungen k�nnten den AUD/USD Wechselkurs kr�ftig dr�cken.



Jede besonders deutliche �berraschung bei der US-Lohnstatistik (ex Landwirtschaft) k�nnte die n�chsten Schritte diktieren. Die Erwartungen an die Arbeitsmarktzahlen, die in K�rze folgen, sind hoch; ein deutliches Absinken der einheimischen Arbeitslosigkeit und ein m��iges Jobwachstum haben den Ausblicken f�r die amerikanische Wirtschaftsleistung Auftrieb gegeben. Doch Erwartung kann oft zur Entt�uschung werden und alle Zahlen, die deutlich unter den Konsenserwartungen liegen, k�nnten die allgemeine Marktstimmung ver�ndern.

Wir sind in der Vergangenheit von deutlichen Verlusten des US Dollars bei einer positiven Euro/US Dollar-Stimmung und Extrempositionierung ausgegangen. Die aktuellen Daten der CFTC Commitment of Traders zeigen jedoch, dass Gro�spekulanten und H�ndler einseitige Wetten und Sicherungsgesch�fte reduziert haben. Der starke R�ckzug aus Dollar-Long-Positionen und Euro-Short-Positionen k�nnte vorbei sein, und tats�chlich sehen wir bereits Anzeichen eines deutlichen EUR/USD H�chstwertes.

Wir von DailyFX verweisen immer auf die Kursentwicklung des Marktes. Ungeachtet der besten Logik oder gegenteiligen Argumenten, werden Finanzm�rkte weit l�nger irrational bleiben, als die meisten H�ndler solvent bleiben k�nnen. The US S&P und das allgemeine „Risiko“ waren weiter h�her, trotz der hohen Gefahr einer weltweiten wirtschaftlichen Abschw�chung und der anhaltenden Krise in der Euro-Zone. Aber die M�rkte werden letztlich aufholen und wir werden aufmerksam nach klaren Zeichen einer Kurswende Ausschau halten. Die vergangene Woche k�nnte der Anfang einer deutlichen Trendwende bei den Finanzm�rkten und dem Dollar selbst sein.


David Rodriguez, DailyFX Analyst

___________________________________________________________________________

Wenn auch Sie demn�chst rechtzeitig �ber neue Trading-Chancen informiert werden m�chten, dann k�nnen Sie hier den B�rsenbrief Aktien-Trader.net auf Herz und� Nieren testen.
STOCK-WORLD WEEKLY - Ihr unabh�ngiger Trading-Newsletter

Jede Woche Chartanalysen, Trading-Tipps mit konkreten Kursmarken und Trading Know-How - kostenlos und unverbindlich!��� HIER ANMELDEN
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Jens Klatt Jens Klatt,
Chefanalyst von DailyFX

FXCM Deutschland ist ein Tochterunternehmen des 1999 gegründeten Forex-Brokers Forex Capital Markets (FXCM). Der weltweit aktive Broker ist auf private sowie institutionelle Märkte ausgerichtet. Auf der FXCM-Plattform können Trader mit Forex- und mit CFD-Produkten (Rohöl, Gold, Silber und Aktienindizes) handeln. Monatlich werden derzeit mehr als 365 Mrd. USD auf FXCM-Plattformen umgesetzt. FXCM ist damit einer der größten Broker im Retail-Devisenhandel. www.fxcm.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Evotec: Ist das Schlimmste jetzt vorbei?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Evotec: Ist das Schlimmste ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (11:37)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
EUR/USD – Chance für ...
Geldanlage Brief, (11:18)
Experte: Geldanlage Brief,
Dax auf der Lauer -- ...
IG Markets, (11:05)
Experte: IG Markets,
Caterpillar: ausgestoppt!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (10:57)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Infineon – Aufwärtstrend ...
Robert Sasse, (10:52)
Experte: Robert Sasse,
Deutsche Bank schlägt ...
Feingold-Research, (10:25)
Experte: Feingold-Research,
Gold - US-Dollar- und ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (10:22)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
DAX hebt weiter ab
Berndt Ebner, Der-Trading-Coach.com (10:17)
Experte: Berndt Ebner, Der-Trading-Coach.com
Geld verdienen mit Carry ...
Sebastian Hell, QTrade (10:10)
Experte: Sebastian Hell, QTrade
VW Vzg, BASF, Dt. Bank ...
Walter Kozubek, (10:06)
Experte: Walter Kozubek,
DAX vor bestem Quartal ...
CMC Markets, (09:56)
Experte: CMC Markets,
Goldaktien stabilisieren sich
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (09:47)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
BWIN-Aktie dümpelt vor sich hin
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen