Yukon-Nevada Gold reduziert Quartalsverlust deutlich



14:11 30.03.12

Yukon-Nevada Gold reduziert Quartalsverlust deutlich <CA98849Q1019> Das kanadische Goldunternehmen hat seine Zahlen für das Jahr 2011 vorgelegt. Im vierten Quartal zeigen sich dabei massive Verbesserungen bei den operativen Kennziffern des Projektes Jerrit Canyon.

Yukon-Nevada Gold (WKN: A0MVD1) hat am Freitag Zahlen für das Abschlussquartal 2011 und das gesamte vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Dabei zeigen die Ergebnisse für das Abschlussquartal des vergangenen Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen deutlich zurückgehenden Verlust.

Das vierte Quartal 2011 hat Yukon-Nevada Gold mit einem Defizit von 7,5 Millionen Dollar abgeschlossen. Das ist nur noch ein Bruchteil des Defizits von 49,3 Millionen Dollar aus dem Vergleichszeitraum des Jahres 2010. Neben außerordentlichen Faktoren aus dem vorangegangenen Jahr haben die Nordamerikaner ihren operativen Verlust auf dem Projekt Jerrit Canyon deutlich senken können. Das Quartalsdefizit liegt nur noch bei 2,8 Millionen Dollar nach 8,0 Millionen Dollar. Einen wesentlichen Faktor dabei hat die Erzverarbeitung geliefert. Hier hat man sich auf die Verarbeitung selbst geförderter Erze konzentriert statt zusätzlich noch Material von Dritten zu bearbeiten. Das war wesentlich kosteneffizienter für Yukon-Nevada Gold. Das Quartalsergebnis belastet haben dagegen Wartungsarbeiten, für die Anlagen abgeschaltet werden mussten.

Der operative Ergebnistrend von Jerrit Canyon läuftf damit im vierten Quartal 2011 entgegen zu den vorherigen Quartalen, wo noch mit hohen Kosten gearbeitet wurde. Das verrät der Blick auf die Gesamtjahreszahlen von Yukon-Nevada Gold, die für 2011 einen operativen Verlust von 25,9 Millionen Dollar ausweisen nach 11,6 Millionen Dollar im Jahr 2010. Die Entwicklung zeigt, dass die Kanadier nun auf dem richtigen Weg sind. Einen Hinweis darauf gibt auch die Umsatzentwicklung. Für 2011 meldet Yukon-Nevada Gold einen Umsatzanstieg von 71,4 Millionen Dollar auf 105,1 Millionen Dollar. Basis dafür ist eine höhere Goldproduktion. Verkauft werden 66.876 Unzen Gold nach zuvor 56.414 Unzen im Jahr 2010.



Unter dem Strich prägen vor allem massive Sondereffekte aus Optionen und Derivaten das Ergebnis von Yukon-Nevada Gold. Während diese Sondereffekte 2010 zu einem sonstigen Verlust von fast 115 Millionen Dollar geführt haben, zeigt sich 2011 beim sonstigen Ergebnis ein Überschuss von fast 78 Millionen Dollar. Dieser Umschwung macht sich beim Nettoergebnis des Goldkonzerns bemerkbar. Yukon-Nevada Gold meldet für 2011 einen Gewinn von 26,4 Millionen Dollar bzw. 0,03 Dollar je Aktie. Für 2010 weist man einen Verlust von mehr als 190 Millionen Dollar aus, was 0,29 Dollar Defizit je Anteilsschein entspricht.

Nun gilt es für Yukon-Nevada Gold, die nächsten Schritte zu unternehmen, um das Produktionsziel von 150.000 Unzen Gold pro Jahr zu erreichen. Neben der Förderung eigener Erze hat man dabei auch weiterhin die Verarbeitung von Material aus Bergwerken anderer Unternehmen im Blick. Investieren will man hierfür unter anderem in Anlagen und Infrastruktur, zudem eine dritte Mine auf dem Projekt Jerrit Canyon eröffnen. Hinzu kommen Explorationsarbeiten sowie eine neue Ressourcenschätzung, die Yukon-Nevada Gold im zweiten Quartal veröffentlichen will.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Björn Junker Björn Junker,
GOLDINVEST.de

verfügt über langjährige Erfahrung im Rohstoffsektor. Von seinem analytischen Einschätzungsvermögen sowie seinem Gespür für erstklassige Investments will GOLDINVEST.de vor allem profitieren. Durch seine Erfahrung im Bereich Corporate Communications versteht Herr Junker auch die Sprache der Unternehmen, die er beobachtet und analysiert. GOLDINVEST.de bietet Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung ausgewählter Minengesellschaften aus dem Bereich der Edelmetalle, Basismetalle und sonstiger Rohstoffe. Weitere Informationen finden Sie unter: www.goldinvest.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: 10000 zieht wie ein Magnet!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Blau wird heruntergestuft
Feingold-Research, (15:57)
Experte: Feingold-Research,
Wirecard ist auf einem ...
Carsten Englert, (15:52)
Experte: Carsten Englert,
S&P-500-Index: Ausblick!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:32)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Vollgas
Hans-Jürgen Haack, Börsenbrief HAACK-DA. (15:21)
Experte: Hans-Jürgen Haack, Börsenbrief HAACK-DAILY
Britisches Pfund legt ...
Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX (15:06)
Experte: Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX
DAX: 10000 zieht wie ein ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (13:57)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Das Draghi-Murmeltier
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (13:24)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
EUR/USD-Analyse: Starke ...
, Admiral Markets (13:05)
Experte: , Admiral Markets
Goldaktien freundlich, Silber ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (12:47)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
DAX überhitzt aber im Sog ...
Klaus Buhl, Libra Invest GmbH (12:47)
Experte: Klaus Buhl, Libra Invest GmbH
Spotlight-Update: DAX
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (12:14)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Rohstoffe, die vergessene ...
Gerald Hörhan, CEO Pallas Capital Hold. (11:53)
Experte: Gerald Hörhan, CEO Pallas Capital Holding AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Deutsche FX-Broker sind im Kommen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen