Metro AG: Handelsriese zunehmend interessant



13:47 08.05.12

Die Aktie der Metro AG (WKN:725750) hat sich seit Dezember 2011
ausgesprochen unterdurchschnittlich entwickelt. Seit dem Hoch aus 2011
hat sich der Wert des Düsseldorfer Handelsriesen nahezu gedrittelt.
Grund genug, sich den Wert genauer anzusehen. Ungeachtet der schlechten
Nachrichten mit roten Zahlen aus der Konzernzentrale - Metro legte
gerade den Bericht für das erste Quartal in 2012 vor - wird die Aktie
nun auch für Value-Investoren zunehmend interessant. In den letzten
Jahren baute die Gesellschaft rund 19.000 Stellen ab. Wie es aussieht,
so macht man auch nicht vor der Zentrale halt. Metro-Chef Koch sieht
allein in der Konzernzentrale Düsseldorf Einsparpotenzial von 100
Millionen Euro. Das Effizienz- und Wertsteigerungsprogramm "Shape 2012"
wird somit weiter konsequent umgesetzt, um das Wachstum des Unternehmens
nachhaltig zu verbessern und auf gesunde Beine zu stellen. Neben den
Kosteneinsparungen zielt das Programm vor allem auch auf die Steigerung
der Produktivität der gesamten Metro Group ab. Bis dato hat man mit
"Shape 2012" folglich den roten Faden nicht verloren.

Starke Insiderdaten
Metro-Chef Olaf Koch ist von seinem Handeln überzeugt. Dies untermauert
er persönlich und auch seine Kollegen aus der Führungsriege der Metro AG
mit eigenen Wertpapierkäufen. Koch selbst kaufte am 03.05.2012 15.000
Stücke zu EUR 24,55 mit einem Transaktionsvolumen von EUR 368.250.
Bereits im März langte er mit 20.000 Stücken zu EUR 29,88 mit EUR
597.560 zu. Kräftig auf Kauftour war vor allem aber Peter Küpfer
(Mitglied des Aufsichtsrates), der im April allein für ein
Transaktionsvolumen von insgesamt EUR 1.001.835 Aktien der Metro
einsammelte.

Technische Betrachtung der Aktie der Metro AG
Technisch betrachtet wirkt die Aktie der Metro AG im längerfristigen
Chartbild noch weiter angeschlagen. Die vier Tiefs im September 2011
(EUR 27,47), Dezember 2011 (EUR 27,39), Januar 2012 (EUR 27,27) und März
2012 (EUR 27,21) lagen jeweils in Folge tiefer. Um Stabilität von
technischer Seite zu erlangen, sollten diese Verlauftiefs möglichst
zurückerobert werden. Eine nächste starke Unterstützung vor dem
langfristigen Tief aus 2008 bei EUR 16,74 wäre noch durch das Tief von
März 2009 mit EUR 19,74 abzuleiten.

Indikatorenlage
Auf Tagesbasis liegen die Unterstützungen bei (S1) 22,75; (S2) 22,69 und
(S3) 22,65. Widerstände liegen bei (R1) 22,85; (R2) 22,89 und (R3)
22,95. Die Aktie der Metro AG signalisiert durch einen RSI-Wert von
26,1094 auf Tagesbasis ein überverkauftes Szenario. Der negative Wert
des MACD-Indikators verweist weiterhin auf den Fortgang des
Abwärtstrends. Der zehntägige Moving Average (MA10) verläuft bei EUR
23,80 - der (MA100) bei 27,0966. Letzterer Wert gilt auch als
Rückeroberung der Verlauftiefs.



HV vor der Tür
Kurz vor der Hauptversammlung am 23.05.2012 ist bei der Aktie der Metro
AG mit einer Kurserholung zu rechnen. Das Papier bietet auf Basis des
aktuellen Aktienkursniveaus eine ansehnliche Dividendenrendite oberhalb
der Marke von 6 Prozent. Für langfristig denkende Anleger eine gute
Wahl. Anleger und Trader, die die Aktie der Metro mit Derivaten handeln
wollen, sollten die angesprochenen Kursdaten, wie z.B. charttechnisch
wichtige Unterstützungsebenen besonders beachten. Es wäre mehr als
ärgerlich genau an so einer Marke ins Knock-out-Ereignis zu laufen.
Gehen Sie mit der Fremdfinanzierung folglich etwas weniger gierig um!

Beachte: Derivate wirken in beide Marktrichtungen!!!
Denken Sie immer an eine vernünftige und besonnene Weise des Handels mit
Derivaten. Derivate können Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes die Schuhe
ausziehen. Beherzigen Sie immer eine genaue Risikoprüfung und haben Sie
Ihr Risiko- und Moneymanagement im Griff und vor allem sich selbst und
Ihre Gefühle bei jedem eingegangenen Trade. Sie handeln nicht gegen den
Markt, sondern nur gegen sich selbst! Jeden einzelnen Handelstag!

Ich wünsche allen Lesern, Tradern und Investoren noch weiter eine
erfolgreiche Handelswoche!

Dirk Friczewsky
Friczewsky Financial Markets

Ob Long oder Short - Wollen Sie Gewinne in steigenden und
fallenden Märkten erzielen?


In den nächsten Wochen startet der neue Dienst von Friczewsky Financial
Markets. Der neue Dienst informiert Sie in Echtzeit über die aktuellen
Kursbewegungen der wichtigsten Märkte. Mittels der eigenen hausinternen
Expertise werden durch die Technische Analyse, die Fundamentalanalyse
und die Sentimentanalyse Basiswerte der Handelsklassen im Bereich
Aktien, Anleihen, Devisen, Indizes und Rohstoffen einem Marktscreening
unterworfen. Sie werden via Mail und im angemeldeten Bereich via
"Tweets" über konkrete Setups informiert.

Der Dienst ist unabhängig, bevorzugt keine Bank bzw. keinen Broker,
keinen Emittenten oder jedweden Marktakteur oder auch jedwedes Institut!

Mit unserem Markteintritt rechnen wir in den nächsten Wochen!

Offenlegung gemäß ยง34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der
Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit
nicht investiert.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Dirk Friczewsky Dirk Friczewsky,
Tradingstrategien

Dirk Friczewsky ist Trader und Analyst bei Friczewsky Financial Markets. Aktien, Anleihen, Devisen, Indizes und Rohstoffe werden einem Marktscreening mittels der Technischen Analyse unterzogen und daraus nachhaltige Tradingstrategien entwickelt. Je nach Marktlage sind die Trading-Setups für Daytrading oder für mittelfristige bis langfristige Investitionen geeignet. Mehr Informationen unter www.friczewsky.com.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: Ein wichtiger Sieg!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Es passt nicht zusammen !!!
Bernd Niquet, Autor (11:19)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Gold, Apple und Dividenden ...
Feingold-Research, (10:48)
Experte: Feingold-Research,
Inca One der Abschluss ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:41)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Wetten werden noch ...
Sebastian Jonkisch, Prime Quants Financial . (10:35)
Experte: Sebastian Jonkisch, Prime Quants Financial Analysis
Eckert & Ziegler: Positive ...
Wolfgang Braun, www.boerse-daily.de (10:30)
Experte: Wolfgang Braun, www.boerse-daily.de
09- Bearbeitungsgebühr ...
, (09:53)
Experte: ,
KONJUNKTUR IM ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (09:49)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Aktueller Wochenrückblick
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (08:21)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
Die Apologeten des Geldes ...
Frank Schäffler, (07:59)
Experte: Frank Schäffler,
DAX: 10.000 im Visier!
Frank Sterzbach, Finanzen & Börse (22.11.14)
Experte: Frank Sterzbach, Finanzen & Börse
Hüfners Wochenkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (22.11.14)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Baader Bonds Markets ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (22.11.14)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Deutsche FX-Broker sind im Kommen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen