K+S: Aktie attraktiv bewertet



09:36 25.05.12

Der Analyst von AC Research, Sven Krupp, hat heute eine Analyse zur K+S-Aktie (ISIN DE000KSAG888/ WKN KSAG88) ver�ffentlicht und r�t unver�ndert zum Akkumulieren des Titels. Lesen Sie hier die Originalfassung der Analyse:

K+S z�hlt zu den weltweit f�hrenden Anbietern von Standard- und Speziald�ngemitteln. Die Gesch�ftst�tigkeit des Konzerns ist dabei in die Bereiche D�ngemittel und Salz untergliedert. Im Salzgesch�ft ist das Unternehmen gemessen an der Produktionskapazit�t der f�hrende Hersteller der Welt. Das Gesch�ftsfeld D�ngemittel umfasst unterdessen die Gesch�ftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte sowie Stickstoffd�ngemittel.

Der Konzern hat vor Kurzem seine Zahlen f�r das erste Quartal 2012 ver�ffentlicht. Aufgrund des milden Winters hat sich das Salzgesch�ft im Berichtszeitraum schwach entwickelt und der Konzernumsatz ist daher um 12% auf 1,44 Mrd. Euro gesunken. Das EBITDA ging um 21% auf 337,0 Mio. Euro zur�ck. Ferner lag das operative Ergebnis EBIT I mit 281,1 Mio. Euro um 24% unter dem Vorjahresquartal. Der Gesch�ftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte konnte sein Ergebnis verbessern und erzielte sein bisher bestes Ergebnis in einem ersten Quartal. Im Gesch�ftsbereich Stickstoffd�ngemittel lag das Ergebnis hingegen leicht unter dem Spitzenwert des Vorjahres. Bedingt durch das schwache Auftausalzgesch�ft ging das operative Ergebnis des Gesch�ftsbereichs Salz gegen�ber dem au�ergew�hnlich guten Vorjahresquartal sehr stark zur�ck. Das bereinigte Konzernergebnis sank um 26% auf 193,4 Mio. Euro und das bereinigte Ergebnis je Aktie erreichte 1,01 Euro (Vorjahr: 1,37 Euro).

F�r das laufende Gesch�ftsjahr 2012 stellt die Gesch�ftsf�hrung von K+S weiterhin einen stabilen Umsatz sowie einen leichten Ergebnisr�ckgang in Aussicht.

Die publizierten Zahlen sind unserer Meinung nach gemischt ausgefallen. W�hrend sich das Salzgesch�ft entt�uschend entwickelte, was aber vor dem Hintergrund der milden Temperaturen in den Wintermonaten nicht sehr �berraschte, fiel die Entwicklung bei Kali- und Magnesiumprodukte �berzeugend aus.

Wir halten die Zielvorgaben f�r 2012 f�r erreichbar. Zwar rechnen wir f�r das Salzgesch�ft aufgrund der aufgebauten Lagerbest�nde im Jahresverlauf mit einer weiter schwachen Entwicklung, daf�r sollte sich das D�ngemittelgesch�ft sehr gut entwickeln, zumal auch Preissteigerungen dazu beitragen d�rften.



Die langfristigen Wachstumspotenziale von K+s bleiben unserer Ansicht nach sehr gut. Vor dem Hintergrund einer weiter wachsenden Weltbev�lkerung wird in den kommenden Jahren ein erh�hter D�ngemitteleinsatz notwendig werden, um den steigenden Nahrungsmittelbedarf decken zu k�nnen. Hiervon d�rfte K+S aufgrund seiner guten Marktpositionierung voraussichtlich �berproportional profitieren.

Die Aktienkursentwicklung von K+S blieb zuletzt deutlich hinter der des DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) zur�ck. Mit einem KGV 2013e von knapp 12 und einer Dividendenrendite von rund 4% erscheint uns der Titel attraktiv bewertet.

Wir sehen f�r die K+S-Aktie erhebliches Nachholpotenzial und bleiben bei unserem "akkumulieren"-Rating. (Originalfassung der Analyse vom 25.05.2012)







=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Sven Krupp Sven Krupp
Sven Krupp ist als Analyst und Wirtschaftsredakteur für das Anleger- und Finanzportal www.aktiencheck.de tätig. Regelmäßig verfasst er Analysen zu den Themen "Aktien", "Anleihen" und "Fonds". Der Börsenexperte verfügt inzwischen über eine Markterfahrung von zwei Jahrzehnten und stellt nun sein Wissen auch stock-world zur Verfügung.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Commerzbank: Kasse klingelt!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Den Euro retten, ...
Volker Gelfarth, (29.04.17)
Experte: Volker Gelfarth,
Freenet AG: Die Analyse!
Robert Sasse, (29.04.17)
Experte: Robert Sasse,
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (29.04.17)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Sell in May – oder: Sold by ...
Bernd Niquet, Autor (29.04.17)
Experte: Bernd Niquet, Autor
All- Time-Highs und die ...
Markus Fugmann, actior AG (29.04.17)
Experte: Markus Fugmann, actior AG
K+S-Anleihe im Fokus der ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (29.04.17)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Teure und günstige(re) ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (29.04.17)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Sparer – hier gibt es noch ...
Feingold-Research, (29.04.17)
Experte: Feingold-Research,
Anleihen: Politik gibt den ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (29.04.17)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Die erwartete ...
Claus Vogt, (29.04.17)
Experte: Claus Vogt,
Den Mutigen gehört die ...
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (28.04.17)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
S&P-500-Index: Ausblick
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (28.04.17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Der CFD-Handel - verschiedene Handelszeiten für hohe Renditen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen