Unter 6000 Punkten: DAX weiter schwach



12:44 04.06.12

Euwax

Charttechniker: Markt hat noch Luft nach unten – Autowerte verlieren

Erstmals seit Anfang Januar ist der Deutsche Aktienindex heute unter die Marke von 6000 Punkten gefallen. Gegen 12:00 Uhr notiert das Barometer bei 5968 Punkten, ein Minus von 1,3 Prozent. Zwar h�lt sich der DAX als einer der ganz wenigen Aktienm�rkte in Europa im positiven Bereich auf Sicht dieses Jahres. Doch das Plus seit Jahresanfang schmilzt zusehends zusammen und liegt bei nur noch anderthalb Prozent.

Wer nach den deutlichen Verlusten vom Freitag, als der Markt in Folge schwacher US-Arbeitsmarktzahlen mehr als drei Prozent verloren hatte, auf eine technische Gegenreaktion gehofft hatte, sieht sich get�uscht. �berhaupt machen die Charttechniker derzeit wenig Hoffnung. Sie sehen wenig Grund daf�r, dass der laufende Ausverkauf kurzfristig enden m�sse. Erst im Bereich von 5640 Punkten gebe es wieder eine stabile Unterst�tzung, so hei�t es.

Zu beachten ist, dass der Aktienmarkt in London heute und morgen wegen der Feiern rund um das britische Thronjubil�um geschlossen ist. Damit fehlt dem Kontinent eine wichtige Leitb�rse. Zu den gr��ten Verlieren in Deutschland z�hlen die Autowerte. VW, Daimler und BMW geben zwischen 2,5 und drei Prozent ab.



Die US-Arbeitsmarktdaten machen Analysten zufolge immer deutlicher, dass die Vereinigten Staaten auf die n�chste Rezession zusteuern. Immer lauter wird deswegen nun der Ruf nach den Notenbanken. Aber das gilt nicht nur f�r die USA, wo ja zu Jahresende Pr�sidentschaftswahlen anstehen, sondern auch f�r Europa, wo neben den konjunkturellen Bef�rchtungen auch die Angst vor einem Zerbrechen des Euro zunimmt. Nach Angaben der Financial Times Deutschland dr�ngt zudem Bundeskanzlerin Merkel die spanische Regierung, Hilfsgelder des Euro-Rettungsfonds EFSF anzunehmen. Sie erhofft sich damit eine Beruhigung der M�rkte.

Bemerkenswert ist heute, dass die Privatanleger an der B�rse Stuttgart sich nicht wie sonst �blich antizyklisch zur jeweiligen Marktbewegung verhalten. Obwohl der DAX deutlich im Minus liegt, setzen die Euwax-Trader �berwiegend auf DAX-Puts. Das Sentiment liegt daher zur Mittagszeit im negativen Bereich.

Bei den Knock-Out-Produkten ist ein Call auf den Silberpreis stark gefragt. Anleger reagieren damit auf die Kaufempfehlung eines B�rsenbriefs. Sie kaufen ein Papier mit Basispreis 20,31 US-Dollar. Ebenfalls gesucht ist ein Put auf die Aktie der Deutschen Bank.


___________________________________________________________________________

STOCK-WORLD WEEKLY - Ihr unabh�ngiger Trading-Newsletter

Jede Woche Chartanalysen, Trading-Tipps mit konkreten Kursmarken und Trading Know-How - kostenlos und unverbindlich!��� HIER ANMELDEN


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Cornelia Frey Cornelia Frey,
Börse Stuttgart AG

Cornelia Frey und Holger Scholze informieren abwechselnd um das Geschehen im Derivatebereich der Stuttgarter Börse. Neben Fernsehinterviews beim Nachrichtensender n-tv, berichten sie in Radiointerviews und den Marktberichten EUWAX Trends über das Geschehen bei Optionsscheinen & Co. Die Beiträge stellen keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten da. Unter dem Link https://www.boerse-stuttgart.de/rd/de/register können Sie Ihre E-Mail Adresse für den Versand der Marktberichte registrieren lassen. Die Berichte werden dann automatisch per E-Mail an Sie versandt.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Nokia: Dynamisch nach oben!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Infineon: Trotz Rückenwind ...
Holger Steffen, (07:02)
Experte: Holger Steffen,
DAX mit hohem Hebel – ...
Andreas Kern, wikifolio.com (06:51)
Experte: Andreas Kern, wikifolio.com
DAX-Chartanalyse zum ...
Feingold-Research, (06:40)
Experte: Feingold-Research,
Wochenrückblick und ...
Oliver Groß, (06:14)
Experte: Oliver Groß,
Adidas plant Comeback
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (25.01.15)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Bombardier: Learjet 85 wird ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (25.01.15)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Gazprom und Barrick Gold -...
Marcel Torney, berlinvestor Derivatebrief (25.01.15)
Experte: Marcel Torney, berlinvestor Derivatebrief
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (25.01.15)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Aktien bleiben erste Wahl!
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (25.01.15)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
DAXplosion
Sebastian Jonkisch, Prime Quants Financial . (25.01.15)
Experte: Sebastian Jonkisch, Prime Quants Financial Analysis
Wochenrückblick
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (25.01.15)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
DAX: Wie im Rausch!
Frank Sterzbach, Finanzen & Börse (24.01.15)
Experte: Frank Sterzbach, Finanzen & Börse
Niquet's World
Neues vom Portal
 
BWIN: Schwächelt die Gaming-Branche?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen