Deutsche Lufthansa: Entspannt mehr als 3% Rendite einfahren



17:31 13.06.12

Der Analyst von Anleihencheck Research, Sven Krupp, hält die Unternehmensanleihe (ISIN XS0438813536/ WKN A0Z15N) von Deutsche Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) weiterhin für eine sehr interessante Alternative für den europäischen Corporate Bonds-Sektor.

Die Anleihe der Airline sei mit einem Kupon von 6,50% ausgestattet, laufe noch bis zum 07.07.2016 und weise eine anlegerfreundliche Stückelung von 1.000 Euro auf. Bei einem aktuellen Kurs von 111,63% biete die Anleihe eine jährliche Rendite von 3,23%. Sowohl die Anleihe als auch der Emittent seien von der Ratingagentur Moody's mit "Ba1" bewertet. Damit bestehe nach Einschätzung von Moody's bezüglich der Verbindlichkeiten des Emittenten ein erhebliches Kreditrisiko.

Die Deutsche Lufthansa zähle zu den weltweit führenden Fluggesellschaften. Insgesamt umfasse der Konzernverbund weltweit etwa 400 Tochter- und Beteiligungsunternehmen.

Die Fluggesellschaft habe gestern Passagierzahlen für den Monat Mai publiziert. Unternehmensangaben zufolge sei bei der Lufthansa Passage im Berichtsmonat ein Plus von 0,1% auf 6,781 Millionen Fluggäste ausgewiesen worden. Der Sitzladefaktor habe sich im Vorjahresvergleich um 0,8 Prozentpunkte auf 77,4% reduziert. Auf Konzernebene sei die Zahl der beförderten Passagiere um 0,3% auf 9,227 Millionen gestiegen. Der Sitzladefaktor habe sich im Vorjahresvergleich um 0,1 Prozentpunkte auf 77,9% verringert.

Nach Einschätzung der Analysten von Anleihencheck Research sind die publizierten Passagierzahlen vor dem Hintergrund des schwierigen Marktumfelds gut ausgefallen. Während sich das Passagiergeschäft robust gezeigt habe, habe sich das Frachtgeschäft enttäuschend entwickelt.

Für das Gesamtjahr 2012 gehe der Konzern unverändert von einem Umsatzwachstum gegenüber 2011 aus. Der operative Gewinn werde im mittleren dreistelligen Millionen-Euro Bereich erwartet. Mittlerweile erscheine diese Guidance schwerer zu erreichen zu sein. Denn die Lage in Europa habe sich weiter eingetrübt und könnte durch die sich erneut zuspitzende Euro-Schuldenkrise weiter belastet werden.

Bis 2014 möchte die Unternehmensführung die operative Rendite der Fluggesellschaft langfristig auf 8% steigern. Das neue Sparziel von 1,5 Mrd. Euro wolle Vorstandschef Christoph Franz unter anderem über einen Personalabbau in noch unbekannter Größenordnung sowie eine straffere Konzernstruktur erreichen, bei der einige Konzerntöchter Teile ihrer bisherigen Eigenverantwortung abgeben müssten.

Die Analysten von Anleihencheck Research begrüßen das neue Renditeziel, auch wenn es hinsichtlich der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen zunehmend ambitioniert erscheine. Mithilfe des Effizienzprogramms "SCORE" könnte es dem Management aber durchaus gelingen, die Zielvorgaben zu erreichen. Denn in der Vergangenheit habe das Management der Deutschen Lufthansa immer wieder bewiesen, dass es Kosten optimieren und Synergien heben könne.



Insgesamt ist die Deutsche Lufthansa weiterhin hervorragend am Markt positioniert und verfüge nach wie vor über eine solide finanzielle Ausstattung. Die Fluggesellschaft zähle zu den Besten der Branche und sollte von einer globalen Wirtschaftserholung überdurchschnittlich profitieren. Mittelfristig würden die Analysten daher mit Ergebnisverbesserungen rechnen.

Die Analysten von Anleihencheck Research halten die oben genannte Anleihe von Deutsche Lufthansa unverändert für eine sehr interessante Alternative für den europäischen Corporate Bonds-Sektor. (Analyse vom 13.06.2012)


Dieser Bericht wurde von Anleihencheck Research ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung der mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen zu Redaktionsschluss. Anleihencheck Research behält sich in diesem Zusammenhang das Recht vor, jederzeit Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen. Die Vervielfältigung, Weiterleitung und Verteilung von Texten oder Textteilen dieses Berichtes ist ausdrücklich untersagt. Anleihencheck Research übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit der im Bericht enthaltenen Informationen und/oder für das Eintreten der Prognosen.

Dieser Bericht richtet sich ausschließlich an Marktteilnehmer, die in der Lage sind, ihre Anlageentscheidungen eigenständig zu treffen und sich dabei nicht nur auf die Analysen und Prognosen von Anleihencheck Research stützen. Dieser Bericht ist unverbindlich und stellt weder ein Angebot zum Kauf der genannten Produkte noch eine Anlageempfehlung dar.








=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Sven Krupp Sven Krupp
Sven Krupp ist als Analyst und Wirtschaftsredakteur für das Anleger- und Finanzportal www.aktiencheck.de tätig. Regelmäßig verfasst er Analysen zu den Themen "Aktien", "Anleihen" und "Fonds". Der Börsenexperte verfügt inzwischen über eine Markterfahrung von zwei Jahrzehnten und stellt nun sein Wissen auch stock-world zur Verfügung.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Heidelberger Druck: Ausbruch gescheitert - Aktie fällt zurück!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX am ...
Thomas Heydrich, Systemstrading.de (19:30)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstrading.de
EURO STOXX 50 - ...
Kemal Bagci, RBS (18:37)
Experte: Kemal Bagci, RBS
DAX Chartanalyse – ...
Geldanlage Brief, (17:40)
Experte: Geldanlage Brief,
Steht MorphoSys vor einer ...
RuMaS, (17:35)
Experte: RuMaS,
GEA Group - ...
DZ BANK, (16:44)
Experte: DZ BANK,
DAX startet müde in die ...
Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX (16:36)
Experte: Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX
"Stroh zu Gold" ...
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (16:20)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
Zurückhaltung am ...
IG Markets, (16:15)
Experte: IG Markets,
Mit aller Kraft gegen die ...
Robert Halver, Baader Bank AG (16:08)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
DAX-Check: Deutsch-...
Goldbergs Blick auf die., (15:25)
Experte: Goldbergs Blick auf die Märkte.,
Vorhang halb auf zur ...
Feingold-Research, (15:07)
Experte: Feingold-Research,
Wie Börsenkorrekturen Ihre ...
Thomas Müller, TM BÖRSENVERLAG . (15:02)
Experte: Thomas Müller, TM BÖRSENVERLAG AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wertpapierdepot der 1822direkt: Attraktives Angebot für kostenbewusste ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen