EUR/TRY: Ist der Absturz der Lira vorbei?



06:58 07.09.13

Die Ereignisse in Syrien haben die Krise in vielen Schwellenländern verschärft. Besonders die Türkische Lira kam nochmals heftig unter Verkaufsdruck, aber auch die Indische Rupie stürzte zeitweise auf ein Rekordtief ab. Da lässt sich schon von einem Ausverkauf sprechen, namentlich in Indien ist Panik zu spüren. Solche Überreaktionen – und wir gehen davon aus, dass es welche sind – sind nicht ungewöhnlich, wenn auf eine längere Abwärtsbewegung nochmals ein unerwartetes negatives Ereignis folgt. In Indien z.B. haben in den letzten Monaten und Jahren strukturelle Probleme zu einer Wachstumsschwäche geführt. Die Verteuerung des Erdöls und die Angst der Anleger führen im schon vorhandenen negativen Sentiment zu einem Ausverkauf.

 

Lira leidet unter der Furcht der Anleger

Ähnlich sieht es in der Türkei aus: Die Probleme kamen hier aber eher von außen, nämlich durch die Wachstumsschwäche Europas. Verstärkt wurde das Ganze dann durch eine steigende Inflation und ein hohes Leistungsbilanzdefizit. Die politischen Unruhen in den letzten Monaten drückten weiter auf die Anlegerstimmung und die Nähe zum Kriegsland Syrien tat schließlich ihr Übriges. Der Wechselkurs EUR/TRY ist auf ein Allzeithoch gestiegen. Inzwischen ist die Währung wegen der Panik der Anleger klar im „Krisenmodus“. Es ist ziemlich sicher, dass viele Anleger dieses Kursniveau früher oder später für den Einstieg in türkischen Geldanlagen nutzen, denn die Türkei ist und bleibt ein stark wachsendes Schwellenland, das in den letzten Jahren eine überraschend große finanzielle Stabilität an den Tag legte. Ich denke: Auf dem aktuellen Kursniveau von 2,75 TRY könnte das kurzfristige Aufwärtspotenzial von EUR/TRY bereits ausgereizt sein.

 

Leistungsbilanzdefizite machen Währungen krisenanfällig

Die Türkei und Indien sind für uns Beispiele dafür, dass keine allgemeine Krise in den Emerging-Markets droht. Es spielen jeweils auch länderspezifische Umstände eine Rolle, ob eine Währung unter Verkaufsdruck kommt. Und wie in früheren Krisen zeigt sich, dass gerade die Währungen von Ländern mit hohen Leistungsbilanzdefiziten – wie z.B. Indien und die Türkei – abwerten, denn diese sind auf den Zustrom von ausländischem Kapital angewiesen. Andere wie der Forint, der Mexikanische Peso, der Brasilianische Real und sogar der Südafrikanische Rand behaupteten sich zuletzt besser.

 

Fazit



Manche befürchten, dass ähnlich wie bei der Asienkrise 1998 die Probleme einzelner Länder zu einer allgemeinen Finanzkrise führen. Doch es gibt große Unterschiede zu 1998, so sind die meisten Schwellenländer heute finanziell viel stärker; die Ansteckungsgefahr ist wesentlich geringer. Die Abwertung der Lira und anderer Währungen wird günstige Einstiegschancen schaffen. Noch gilt es aber abzuwarten.

 

 

Erfolgreiche Devisen-Trades wünscht

 

Ihre

Devisen-Trader Redaktion

http://www.devisen-trader.de



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Herr Dr. Rettinger Herr Dr. Rettinger,
Devisen-Trader

Der Devisen-Trader ist der einzige reine Devisen-Börsenbrief, der zudem noch ein Musterdepot führt, welches ausschließlich mit Devisen geführt wird. Empfohlen werden sowohl Hebelzertifikate und (Turbo-) Optionsscheine auf Devisen, wie auch Direktinvestments. Gemanagt wird das Musterdepot von Dr. Detlef Rettinger. Der diplomierte Volkswirt verfügt über langjährige Erfahrung und ausgezeichnete Referenzen im Bereich Devisen und Derivate. Mehr Informationen unter www.devisen-trader.de.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Bayer: Kursziel nun deutlich höher!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX welch Spannung
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17:46)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX holt Verluste wieder ...
CMC Markets, (17:34)
Experte: CMC Markets,
Deutsche Bank Aktie ...
Volker Gelfarth, (16:45)
Experte: Volker Gelfarth,
Gold – Der Kampf der ...
Miningscout.de, (16:40)
Experte: Miningscout.de,
Tesla Aktie: Diese Mega-...
Robert Sasse, (16:11)
Experte: Robert Sasse,
Group Ten: Fast 400 Meter ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (16:03)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
S&P500 vorbörslich bei ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:50)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Netflix – Streamingdienst ...
HypoVereinsbank onema., (15:40)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
MDax: Langsam, aber ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (15:05)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
DAX vom Coronavirus ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:47)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Finanzierungsmonitor 2020 ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (14:06)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Bayer: Kursziel nun deutlich ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (13:23)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Aktienhandel: Die häufigsten Fehler
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen