3D Systems, Voxeljet und Co. – Gewinnwarnungsblutbad



10:31 06.02.14

2013 waren sie die Highflyer schlechthin und es war nur eine Frage der Zeit, bis aus den Aktien der 3-D-Druckhersteller die Luft herausgelassen wird. Nicht weil die Branche auf einmal nichts mehr zu bieten hat, sondern weil die Erwartungen und die Bewertungen schlicht zu hoch sind. Wachsende, junge Branchen müssen zu Beginn mit Rückschlägen fertig werden. Das war bei Intel, Nokia, Amazon oder Google in ihren Sektoren nicht anders. Gleichwohl ist 3-D-Druck auf dem Vormarsch, davon konnten wir uns jüngst auch in Asien überzeugen. In Bangkok beispielsweise gibt es bereits Läden, in denen man kleine Figuren von sich selbst oder wahlweise Gegenstände ausdrucken lassen kann. In 30 Minuten bis einer Stunde ist alles fertig. Fertig ist aber

erst einmal nun die Rally bei den Aktien. Im November hatten wir Gewinnmitnahmen angeraten, danach blieben die Kurse noch einige Wochen hoch, aber nicht auf Top-Niveau. Zur Wochenmitte geht es jetzt kräftig abwärts, nicht nur nach der Gewinnwarnung bei 3-D-Systems sondern auch bei Voxeljet und Co. Der Gewinn je Aktie bei 3-D-Systems soll nun mindestens 10 Prozent niedriger als zuvor geschätzt ausfallen.



Der Vorstand von 3D Systems rechnet nur noch mit einem GAAP-Gewinn je Aktie von USD 0,44 bis USD 0,56. Die Non-GAAP-Prognose sieht man bei  3D Systems nun bei USD 0,73 bis USD 0,85. Der Analysten-Konsensus war hier von USD 1,27 ausgegangen. Die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2014 sieht 3-D-Systems bei USD 680 Mio. bis USD 720 Mio. Der Konsens der Aktienanalysten lag zuvor bei USD 671,3 Mio.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Apple: Kurssturz mit Ansage!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Der Handelskrieg hängt den ...
Robert Halver, Baader Bank AG (15:03)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Burcon bietet pflanzliches ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:29)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Lufthansa – 45 Prozent in ...
Feingold-Research, (14:26)
Experte: Feingold-Research,
Dax nimmt die ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (13:58)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
EON: Das wird teuer!
Robert Sasse, (13:50)
Experte: Robert Sasse,
DAX: weiter SHORT - ...
Till Kleinlein, (12:34)
Experte: Till Kleinlein,
Lanxess: Abwarten und ...
Volker Gelfarth, (12:27)
Experte: Volker Gelfarth,
Börsengeflüster: #ROCHE - ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:10)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Volkswagen erreicht Long-...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11:58)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (11:30)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Lufthansa-Calls nach ...
Walter Kozubek, (11:11)
Experte: Walter Kozubek,
Tech zwischen Tesla-Crash ...
wikifolio.com, (11:04)
Experte: wikifolio.com,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die 5 größten Krypto-Trends in 2019
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen