Noch ein "V"



11:22 28.08.14

Früher liefen Korrekturen an den Börsen oft in Wellen ab. Auf einen
Rücksetzer folgte eine Gegenbewegung, die dann wieder abverkauft wurde
und die entsprechenden Indizes zumindest noch einmal auf das vorherige
Tief oder sogar darunter drückte. Seit die Notenbanken nach 2009
zunehmend Liquidität in die Märkte pumpen, haben sich die Muster
verändert. Immer öfter folgen auf Rücksetzer sehr schnelle Erholungen,
so dass sich im Chart Formationen ergeben, die wie ein V aussehen.
Wall Street eilt voraus

Die wichtigsten Indizes in den USA wie der Nasdaq und der S&P 500 haben
in den vergangenen Tagen bereits neue Jahres- bzw. Rekordhochs markiert.
Und auch der Dow Jones notiert nur noch wenige Punkte unter seinen
Höchstständen. Während also an der Wall Street die Vs schon
ausgebildet sind, ist die Lage im DAX nicht ganz so klar. Die deutschen
Blue Chips haben in der laufenden Korrektur ebenso wie der TecDAX
deutlich größere Verluste hinnehmen müssen als ihre US-Pendants und
seither lediglich gut die Hälfte der Einbußen aufgeholt. Hier könnte
sich also durchaus auch noch das (zumindest früher) typische Muster
einer wellenförmigen Abwärtsbewegung ergeben. Die US-Börsen dienen aber
oft als Zugpferd, so dass die Wahrscheinlichkeit für weitere Gewinne
auch bei deutschen Aktien zuletzt gestiegen ist.

Anlagenotstand hält an

Der Grund für die zügige Erholung ist einfach: Es schwirren nach wie vor


gigantische Summen durch die Finanzmärkte. Zwar sind auch die
Bewertungen von Aktien in den vergangenen Jahren über ihr historisches
Mittel gestiegen, im Vergleich zu der Blase am Anleihemarkt erscheinen
Dividendentitel aber noch günstig. Aktien bleiben damit vorerst das
geringste Übel, so dass offenbar einige Investoren den Rücksetzer
genutzt haben, um Positionen auf- und auszubauen. Auch wenn die
kurzfristige Entwicklung im DAX nicht eindeutig prognostizierbar ist,
gehe ich davon aus, dass wir bis Mitte 2015 in den Bereich von 11.000
Zählern vorstoßen.


In diesem Sinne

Wolfgang Braun


Wolfgang Braun ist Chefredakteur der Aktien-Strategie. Der seit 1999
erscheinende Börsenbrief hat sich auf deutsche Wachstums-Aktien
spezialisiert. Dank einer ausgefeilten und bewährten Anlagestrategie
schlägt das Musterdepot die Vergleichsindizes deutlich. So schaffte das
Wachstumswerte-Depot seit seiner Auflegung im März 1999 eine
durchschnittliche jährliche Performance von über 13 Prozent - obwohl in
diesen Zeitraum der dramatische Niedergang des Neuen Marktes sowie die
Finanzkrise ab 2008 fällt. Weitere Informationen unter
www.aktien-strategie.de.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Wolfgang Braun Wolfgang Braun,
Aktien-Strategie

Wolfgang Braun ist Chefredakteur der Aktien-Strategie (früher Global Performance). Der seit 1999 erscheinende Börsenbrief hat sich auf deutsche Wachstums-Aktien spezialisiert. Dank einer ausgefeilten und bewährten Anlagestrategie schlägt das Musterdepot die Vergleichsindizes deutlich. So schaffte das Wachstumswerte-Depot seit seiner Auflegung im März 1999 eine durchschnittliche jährliche Performance von rund 15 Prozent - obwohl in diesen Zeitraum der dramatische Niedergang des Neuen Marktes sowie die Finanzkrise 2008 fällt. Weitere Informationen unter www.aktien-strategie.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Warum scheitern 80% aller Trader?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Kibaran: Aussichten für ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13:02)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Commerzbank - Neue Long-...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (12:51)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
BP-Aktie: Kommt es nun ...
Robert Sasse, (12:50)
Experte: Robert Sasse,
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:35)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Volkswagen: Fit an die ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (12:27)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Lehman-Pleite - fünf Lehren
Feingold-Research, (12:15)
Experte: Feingold-Research,
Mastercard-Aktie: Was ...
Volker Gelfarth, (12:10)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX aktuell: Teilgewinn ...
Till Kleinlein, (12:02)
Experte: Till Kleinlein,
Endeavour Silver definiert ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:49)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Microsoft-Calls mit 79%-...
Walter Kozubek, (10:12)
Experte: Walter Kozubek,
Anleihen oder Aktien?
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (10:11)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
DAX vor 1.000-Punkte-...
CMC Markets, (09:56)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Problem der Kryptowährungen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen