WTI- Persönliches Logbuch des Kapitäns der USS Crude, Sternzeit 32.88$



14:38 10.01.16

WTI- Persönliches Logbuch des Kapitäns der USS Crude, Sternzeit 32.88$ 


--- Dies ist mittlerweile mein vierter Logbucheintrag, seit dem wir das Sternenhauptquartier Mitte 2014, vor nunmehr über 1 ½ Jahren, verlassen haben. Unser ursprüngliches Ziel war es, bis in den Sektor $35 vorzudringen, hinter dem die große Unendlichkeit der unerforschten Chartgalaxie und folglich auch das unberührte Sternsystem von $27 - $32  liegt, vor genau dessen Toren wir uns seit dieser Woche befinden. Es kommt mir schon fast unheimlich vor, dass wir es trotz unserer Widersacher soweit geschafft haben. Doch unser neues Raumschiff der Elliott-Wellen-Klasse hat uns nicht im Stich gelassen. Immer noch bin ich von der Präzision und der Komplexität dieses Raumschiffes überwältigt. Diese Mission ist mit Abstand eine der Aufregendsten die mir die HKCM Command jemals zugewiesen hat, daher wir mittlerweile sogar noch weiter in die Tiefen des Charts vorgedrungen sind als die USS Crude aus dem Jahr 2009 dies vor uns tat. Wir sind fest entschlossen, erst nach der endgültigen Kartographierung des Sternsystems $27 - $32 unsere Mission abzuschließen und uns wieder auf den Rückweg zu machen.

Die ehemaligen Crewmitglieder der USS Fundamentals sind mittlerweile nur noch auf dem Holodeck des Schiffes wiederzufinden, auf dem der Computer eine künstliche Realität erschaffen hat. Sie alle scheinen mittlerweile, gequält von vielen Fragen, komplett den Faden zur Realität verloren zu haben. Sie können sich nicht erklären wie das für sie unmögliche eingetroffen ist und wir uns mittlerweile so kurz vor unserem Ziel befinden. Ich bin jedoch zu der Überzeugung gekommen, dass sie sich, wie schon so oft zuvor, im Rehabilitierungszentrum wieder sehr schnell erholen und die aktuellen Ereignisse schlicht weg verdrängen und vergessen werden. Wie tausend andere Kommandeure in tausend anderen Chartgalaxien warte ich auf die Morgendämmerung der Bullen, um den Befehl an die Brücke zu geben, mit maximaler Warpgeschwindigkeit in Welle 3 zum Sternenflottenhauptquartier in Sektor $120 zurückzukehren. Lange wird dies nicht mehr dauern. ---

Die vergangene Handelswoche setzt in WTI auf mehreren Ebenen einen Meilenstein. So konnte der Markt nicht nur die Gegenbewegung in Welle 4 komplettieren und sich folglich in Welle 5 wie erwartet vor die Tore unseres langersehnten Zielbereiches begeben. Sondern auch das bisher im Markt hinterlegte Tief, aus dem Jahr 2009 konnte im Zuge dessen unterschritten werden. Allein letzteres wurde lange Zeit von vielen nicht nur als unwahrscheinlich, sondern als schlicht unmöglich erachtet. Dies kann mittlerweile jedoch direkt neben all den verstummten Rufen, die ein Unterschreiten der $20, $18 und zuletzt $16 Marke in Silber als undenkbar betitelt hatten, ad acta gelegt werden. Und wird sich schon bald neben den Annalen von Tacitus in den verstaubten Katakomben der Fundamentalisten wieder finden. Dies gesagt warten wir bereits jetzt sehnlichst auf die alarmierenden Schreie, dass ein Anlaufen des Bereiches von $10 unausweichlich ist und der Markt vor dem totalen Kollaps steht. Wie auch schon in den Daily Market Update hervorgehoben gehen wir nicht davon aus, dass der Markt ins endlose versacken wird. So schrieben wir vergangene Woche: „Auf die Frage, ob der Markt auch Kurse im Bereich der $10 anlaufen kann, werden wir im Weekend Update eingehen. Übergeordnet lässt sich sagen, dass wir den Markt auch weiterhin nicht in der Bedeutungslosigkeit versacken sehen und nach der laufenden Korrektur wieder eine Machtübernahme der Bullen auf uns zukommen sehen.“ Zwar haben auch wir ein Szenario, dass dem Markt erlauben würde in noch deutlich tiefere Gefilde vorzudringen, jedoch stufen wir die Wahrscheinlichkeit hierfür, mit Berücksichtigung des übergeordneten Musters, auf unter 20% ein und gehen hiervon aktuell nicht aus. 



Solange die Bären den Markt jetzt unter der Marke von $35.35 halten, bleibt der Abwärtsdruck erhalten und unser Zielbereich von $27 - $32 weiterhin fest im Blick. Zwar präferiert die kurzfristige Indikatorenlage eine kurzzeitige Erholung, jedoch unter einem deutlich korrektiven Gesichtspunkt. Richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die langfristigen Indikatoren, wird schnell deutlich, dass wir noch keinen Boden im Markt ausmachen können und Welle 5 noch nicht als komplettiert angesehen werden kann. Somit konnten die Bären in der vergangenen Handelswoche sich bis auf 10 cent an unseren Zielbereich heranpirschen. Solange diese jetzt im weiteren Verlauf den Deckel drauf halten, könnte WTI noch in diesem Monat seine Korrektur abschließen und einen Boden für eine nachhaltige Aufwärtsbewegung ausbauen. 

Wir bleiben somit auch auf den letzten Metern der Korrektur nach wie vor bei unserer Erwartung, dass der Markt sich auch zukünftig von der Nachrichtenlage nicht beeinflussen lassen wird und auch weiterhin sein Korrekturziel fest im Blick hat. Langfristige Investitionen sollte jedoch bereits jetzt geplant und ausgearbeitet werden, daher der Markt sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht lange in diesem Bereich aufhalten wird, sobald der Abverkauf komplettiert wurde. Nachzügler werden es ausgesprochen schwierig haben hier noch ein Ticket in Richtung all bekannter Hochs zu ergattern, ohne dabei mehrfach über Bord geschmissen zu werden. Daher es sich hier mehr um eine ausgedehnte Wanderschaft als um einen hundert Meter Sprint Handeln wird, ist die Wahl der Handelsinstrumente hierbei genauso wichtig wie die Wahl des Schuhwerkes bei einer Bergbesteigung. Mit Turnschuhen wird sich diese Reise zum Gipfel nicht bezwingen lassen. Bei Fragen zu Tradingstrategien, Investmentvehikeln oder der Elliott-Wave Analyse, zögern Sie bitte nicht uns jederzeit direkt zu kontaktieren. 

 

Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.



© Philip Hopf

Hopf-Klinkmüller Capital Management KG



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

WTI2.jpg, (image/jpg)
Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Hopf Philip Hopf,
Hopf Klinkmüller Capital Management KG

Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG. Die HKCM KG beschäftigt sich mit der Risikoabwägung bei Investitionsentscheidungen in die Rohstoffmärkte und richtet sich an Anleger die Fragen zum Kauf und Lagerung von Physischen Edelmetallen haben. Philip Hopf hat sich auf die Bereiche Marktpsychologie und Analyse via Elliott Wellen Theorie spezialisiert und befasst sich hiermit regelmäßig in seinen Artikeln.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Welche Aktien kann man mit CFDs handeln?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Spotlight-Update: Starbucks
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (11:30)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Burey Gold - Bis zu 156 ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (11:27)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Axel Springer: Tägliche ...
Robert Sasse, (11:22)
Experte: Robert Sasse,
Goldaktien relativ fest
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (11:09)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
EUR/USD (Daily) - Wieder ...
Jörg Scherer, HSBC Trinkaus (11:03)
Experte: Jörg Scherer, HSBC Trinkaus
Apple-Discount-Calls mit ...
Walter Kozubek, (10:48)
Experte: Walter Kozubek,
Spekulative Anleger ziehen ...
Heiko Geiger, Bank Vontobel Europe . (10:45)
Experte: Heiko Geiger, Bank Vontobel Europe AG
ETFs: S&P und Dow ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:33)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Grosse Lithium-Akquisition ...
Stephan Bogner, Rockstone Research (10:27)
Experte: Stephan Bogner, Rockstone Research
Caledonia Mining verstärkt ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:17)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX nimmt Tempo auf – ...
CMC Markets, (10:01)
Experte: CMC Markets,
Welche Aktien kann man ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (09:45)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Warum verpassen so viele Investoren oft die besten Chancen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen