Kann SolarWorld mit diesem Produkt die Konkurrenz ausstechen?



11:56 18.02.16

Lieber Leser,

 

einige Marktbeobachter dürfte dieser Schritt verwundert haben: Kaum hat SolarWorld seine Verluste minimiert, schon begibt sich der Bonner Solarkonzern wieder auf Shopping-Tour und schlägt beim schwäbischen Konkurrenten Centrotherm zu. Was verspricht sich SolarWorld vom Einstieg bei den Ulmern?

 

SolarWorld auf der Suche nach dem besonderen Produkt

 

Dazu muss man das Geschäftskonzept von SolarWorld kennen. Das Unternehmen will möglichst die komplette Wertschöpfungskette im Solarbereich abdecken. Die Firma produziert von Wafern bis hin zu kompletten Solaranlagen alles, was auf dem Markt gefragt ist. Dies treibt zwar die Umsätze in die Höhe, aber bringt das Unternehmen automatisch in Konkurrenz zu vielen anderen Anbietern.

 

Dabei fehlt es SolarWorld aus meiner Sicht bisher an einer gewissen Spezialisierung, einem Alleinstellungsmerkmal, das die Firma ihren Kunden teuer verkaufen kann. Um Produkte in ausreichendem Umfang abzusetzen, muss SolarWorld stattdessen mit einem attraktiven Preis punkten, was in der Vergangenheit häufig zulasten der Gewinnmarge gegangen ist.

 

Run auf Hochleistungsmodule



 

Doch nun hat der Solarkonzern offensichtlich ein neues Produkt entdeckt, mit dem es die Konkurrenz ausstechen könnte. Dabei handelt es sich um sogenannte Hochleistungsmodule (PERC). Diese Solarzellen können beidseitig Sonnenenergie in Strom umwandeln. Die Nachfrage nach diesen PERCs ist aktuell in Deutschland, den USA, aber auch Asien gigantisch.

 

Und hier kommt nun Centrotherm ins Spiel, die exakt solche Anlagen produzieren. Außerdem plant SolarWorld seine Werke in Deutschland und den USA entsprechend aufzurüsten, um die Nachfrage zu befriedigen. Der Boom könnte mittelfristig nicht nur die Umsätze steigern, sondern endlich auch die Gewinne befeuern.

 

Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Ist die Aktie aktuell vielleicht sogar noch ein Schnäppchen? Ist Ihr Geld in dieser Aktie Sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Solarworld-Aktie. Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Herzliche Grüße

Ihr Robert Sasse

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Robert Sasse Robert Sasse
Robert Sasse
Unternehmer, Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer

Der Autor und Verleger Robert Sasse vereint in seinem Lebenslauf über 15 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen und eigenen Unternehmensgründungen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales.

Schon Robert Sasses Studienzeit zeigt, dass der 34-jährige Rheinländer sehr vielseitig ist. Er studierte Betriebswirtschaftslehre, Physiologie, Sozialwissenschaften sowie Marketing & Sales in Dortmund, Koblenz, Riga, Wismar und Bamberg. In dieser Zeit sammelte er ein diversifiziertes Wissen über die Beschaffenheit der Märkte, die Funktionsweise von Unternehmen und die Gesellschaftsstruktur.
Dabei hatte der Rheinländer immer einen klaren Fokus: Die Finanzwelt. Schon zu Beginn seines Studiums sammelte er erste Erfahrungen im Finanzsektor und zwar in einer Beratungsgesellschaft für Aktienanalysen. Schnell hatte er sich das nötige Grundwissen angeeignet, um diese selbst zu verfassen und Empfehlungen zu schreiben.

Finanzwissen im In- und Ausland

Dieses Finanzwissen vertiefte Robert Sasse während seiner Auslandssemester weiter: Im Zeitraum von 2005 bis 2010 arbeitete er in Redaktionen in Riga, Vilnius, Tallinn, Prag und Budapest.

Zu Robert Sasses Auftraggebern zählten unter anderem der Finanzen Verlag, die Baltische Rundschau, Euro am Sonntag, die Budapest Times, die FAZ, Wirtschaft konkret und die Budapester Zeitung. Darüber hinaus betreute Robert Sasse während seines Studiums zwei Jahre lang ein Muster-Depot, etablierte ein interaktives Online-Lexikon und arbeitete für diverse Internetseiten im Finanzbereiche.

Außerdem führte er eine Kapitalmarktstudie über Rating-Agenturen durch, betreute ein Fonds-Tool und engagierte sich auf der Internationalen Anleger-Messe.

Erste Unternehmensgründung 2003

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag. Insgesamt vier Jahre war Robert Sasse für den Verlag für die Deutsche Wirtschaft tätig. Hier kombinierte der Rheinländer seine Stärken im Management mit der Online-Welt. Er verantwortet in seiner Position als Profitcenter-Verantwortlicher den Bereich E-Business. Hier leitete er 14 Finanzredakteure und verhalf ihnen mit seinem Wissen zu mehr Nutzen und besserer Qualität in den Texten der E-Mail-Newsletter. In dieser Zeit machte Robert Sasse sich die digitale Welt zu Eigen und verknüpfte sie mit seinem Finanz-Wissen.

Geschäftsführer der YES investmedia GmbH

Nach knapp 15 Jahren Erfahrung in der Medien- und Verlagsbranche ist Robert Sasse heute Geschäftsführer der YES investmedia GmbH und Chefredakteur verschiedener Finanzdienste. In dieser Position verhilft er seinen Kunden und Lesern, den immer schneller werdenden Wandel der Märkte zu erfassen und durch wirtschaftlich hoch erfolgreiche Marketing Kampagnen strategische Vorteile im Wettbewerb zu erzielen.

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Commerzbank: Wird die Kurslücke jetzt geschlossen?!?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Gold - Nächster Halt ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (31.08.16)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (31.08.16)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DOW DAX fehlt die Kraft
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (31.08.16)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX kommt nicht vom ...
CMC Markets, (31.08.16)
Experte: CMC Markets,
S&P-500-Index: Ausblick!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (31.08.16)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Barrick Gold: keine schönen ...
Robert Sasse, (31.08.16)
Experte: Robert Sasse,
S&P 500 (wöchentlich) ...
DONNER & REUSCHEL., (31.08.16)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
DAX hält sich zurück
IG Markets, (31.08.16)
Experte: IG Markets,
EUR/JPY (Weekly) - ...
Jörg Scherer, HSBC Trinkaus (31.08.16)
Experte: Jörg Scherer, HSBC Trinkaus
Fusion Deutsche Bank und ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (31.08.16)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
EUR/USD-Analyse: Das ...
Admiral Markets, (31.08.16)
Experte: Admiral Markets,
Deutsche Bank: Großer ...
trading notes future, (31.08.16)
Experte: trading notes future,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Aktien von Online Casinos als interessante Anlage
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen