Porsche: Sind die fetten jetzt Jahre vorbei?



21:41 19.03.16

Lieber Leser,

für 2015 wird Porsche am 29. April nochmals auf seiner Bilanzpressekonferenz Rekordzahlen präsentieren. Doch mit diesem ungebremsten Wachstum ist danach erst einmal Schluss, wie der Konzernvorstand der Öffentlichkeit jüngst mitteilte

Bloß keine überzogenen Erwartungen

Vorstandboss Oliver Blume und Finanzvorstand Lutz Meschke gaben sich kürzlich im Rahmen einer Pressekonferenz in Stuttgart alle Mühe, auf die Euphoriebremse zu treten. Ich würde sogar von einer Vollbremsung sprechen nach einem Hochgeschwindigkeitstrip im Jahre 2015.

Denn angesichts der Steigerungen im Vorjahr bei Absatz (+ 19 %), Umsatz (+ 25 %) und operativem Gewinn (+ 25 %) müssen die Worte der Konzernbosse nun auf die Anleger wie eine eiskalte Dusche wirken. Der Gewinn soll in diesem Jahr auf dem Wert des Vorjahrs verharren. Allenfalls beim Umsatz ist ein minimaler Zuwachs drin.

Hohe Investitionen notwendig

Keine Bange: Die Nachfrage nach den Edelflitzern ist ungebrochen. Doch Porsche wird in zwei Geschäftsbereichen hohe Investitionen vornehmen müssen. Wie jeder andere Industriekonzern zurzeit muss das Unternehmen das Thema Digitalisierung vorantreiben.

Zum anderen befindet sich die Autobranche aufgrund von E-Autos und selbstfahrenden Fahrzeugen mitten in einem gewaltigen Umbruch. Hier will Porsche nicht den Anschluss verlieren. Alleine in die Entwicklung eines Elektro-Porsches investiert das Unternehmen momentan 1 Mrd. Euro. Für 2015 lag der Gesamtetat von Forschung und Entwicklung bei 2,1 Mrd. Euro. Bei dieser Politik wird es auch in Zukunft bleiben.

Fazit



Auf Rekordniveau zu stagnieren, ist nicht unbedingt das Schlechteste, was einem Unternehmen und seinen Anlegern passieren kann. Sie dürfen nicht vergessen, dass Porsche im Branchenvergleich eine Spitzenmarge von mehr als 15 % erreicht. Der Konzern ist also meiner Meinung nach augenscheinlich kerngesund und höchst profitabel.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken

…denn heute können Sie den Bestseller: „Die besten Anlage-Strategien der Welt“ von Börsen-Guru Volker Gelfarth kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 39,90 Euro fällig werden, können Sie das Buch über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald Gewinne erfolgreich vervielfachen


Herzliche Grüße

Ihr Robert Sasse






=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Robert Sasse Robert Sasse
Robert Sasse
Unternehmer, Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer

Der Autor und Verleger Robert Sasse vereint in seinem Lebenslauf über 15 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen und eigenen Unternehmensgründungen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales.

Schon Robert Sasses Studienzeit zeigt, dass der 34-jährige Rheinländer sehr vielseitig ist. Er studierte Betriebswirtschaftslehre, Physiologie, Sozialwissenschaften sowie Marketing & Sales in Dortmund, Koblenz, Riga, Wismar und Bamberg. In dieser Zeit sammelte er ein diversifiziertes Wissen über die Beschaffenheit der Märkte, die Funktionsweise von Unternehmen und die Gesellschaftsstruktur.
Dabei hatte der Rheinländer immer einen klaren Fokus: Die Finanzwelt. Schon zu Beginn seines Studiums sammelte er erste Erfahrungen im Finanzsektor und zwar in einer Beratungsgesellschaft für Aktienanalysen. Schnell hatte er sich das nötige Grundwissen angeeignet, um diese selbst zu verfassen und Empfehlungen zu schreiben.

Finanzwissen im In- und Ausland

Dieses Finanzwissen vertiefte Robert Sasse während seiner Auslandssemester weiter: Im Zeitraum von 2005 bis 2010 arbeitete er in Redaktionen in Riga, Vilnius, Tallinn, Prag und Budapest.

Zu Robert Sasses Auftraggebern zählten unter anderem der Finanzen Verlag, die Baltische Rundschau, Euro am Sonntag, die Budapest Times, die FAZ, Wirtschaft konkret und die Budapester Zeitung. Darüber hinaus betreute Robert Sasse während seines Studiums zwei Jahre lang ein Muster-Depot, etablierte ein interaktives Online-Lexikon und arbeitete für diverse Internetseiten im Finanzbereiche.

Außerdem führte er eine Kapitalmarktstudie über Rating-Agenturen durch, betreute ein Fonds-Tool und engagierte sich auf der Internationalen Anleger-Messe.

Erste Unternehmensgründung 2003

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag. Insgesamt vier Jahre war Robert Sasse für den Verlag für die Deutsche Wirtschaft tätig. Hier kombinierte der Rheinländer seine Stärken im Management mit der Online-Welt. Er verantwortet in seiner Position als Profitcenter-Verantwortlicher den Bereich E-Business. Hier leitete er 14 Finanzredakteure und verhalf ihnen mit seinem Wissen zu mehr Nutzen und besserer Qualität in den Texten der E-Mail-Newsletter. In dieser Zeit machte Robert Sasse sich die digitale Welt zu Eigen und verknüpfte sie mit seinem Finanz-Wissen.

Geschäftsführer der YES investmedia GmbH

Nach knapp 15 Jahren Erfahrung in der Medien- und Verlagsbranche ist Robert Sasse heute Geschäftsführer der YES investmedia GmbH und Chefredakteur verschiedener Finanzdienste. In dieser Position verhilft er seinen Kunden und Lesern, den immer schneller werdenden Wandel der Märkte zu erfassen und durch wirtschaftlich hoch erfolgreiche Marketing Kampagnen strategische Vorteile im Wettbewerb zu erzielen.

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Facebook: Jetzt absichern!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX wo bleibt der ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (09.12.16)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX mit hohem Kursziel ...
Klaus Buhl, Libra Invest GmbH (09.12.16)
Experte: Klaus Buhl, Libra Invest GmbH
HUI,GDX,GLD - Aktuelle ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (09.12.16)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
SMA Solar: Strategische ...
Robert Sasse, (09.12.16)
Experte: Robert Sasse,
Daimler: Der Stern glänzt
Carsten Englert, (09.12.16)
Experte: Carsten Englert,
S&P-500-Index - Long-...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09.12.16)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Cost-Average-Effekt – das ...
Feingold-Research, (09.12.16)
Experte: Feingold-Research,
Verschnaufpause nach ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (09.12.16)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Euro-Bund Future: Fällt wie ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (09.12.16)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Lanxess auf dem Weg ...
Walter Kozubek, (09.12.16)
Experte: Walter Kozubek,
Facebook: Jetzt absichern!
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (09.12.16)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
DAX startet Jahresendrally ...
CMC Markets, (09.12.16)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Differenzkontrakte als Geldanlage
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen