BB Biotech: Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt bestehen!



10:31 26.03.16

Lieber Leser,

die Aktie der größten Biotechnologie-Beteiligungsgesellschaft BB Biotech konnte zuletzt in etwa 5 Wochen um rund 32 % an Wert hinzugewinnen. Das klingt im ersten Augenblick doch gar nicht so schlecht könnte man jetzt denken. Allerdings wird dieses Ergebnis durch zwei Dinge getrübt:

Zwei Dinge trüben die Situation bei BB Biotech

Zum einen hat das Wertpapier von seinem März-Hoch bei 234,30 Euro in wenigen Tagen auch wieder 11 % abgegeben. Damit ist der seit Februar etablierte kurzfristige Aufwärtstrend wieder massiv unter Druck geraten. Hält die 207er-Unterstützung nicht, sind weitere Aufwärtsphantasien zunächst wieder vom Tisch und der Kurs dürfte sich zurück in Richtung Februartief bei 177,65 Euro orientieren.

Zum anderen befindet sich BB Biotech im übergeordneten Chart-Bild glasklar in einem langfristigen Abwärtstrend. Denn die Aktie kann sich dem Abwärtsstrudel seit rund einem Jahr nicht entziehen. Vom 2015er-Hochpunkt bei 338,90 Euro ging es stetig bergab. Den vorläufigen Tiefpunkt dieser Talfahrt markierte dabei das eben bereits genannte Februar-Tief bei 177,65 Euro. Damit steht BB Biotech um 48 % schlechter da als noch vor einem Jahr.

Charttechnische Marken zusammengefasst

Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt bestehen, wenn die Aktie die 207-Euro-Marke verteidigen kann und von hier aus ein neuer Aufwärtsimpuls einsetzt. Für einen Bruch mit dem übergeordneten Abwärtstrend muss sich BB Biotech allerdings noch zwingend über 237 Euro kämpfen.

Unter 207 Euro sprechen die Wahrscheinlichkeiten wieder für eine Fortsetzung des langfristigen Abwärtstrends. Die Notierungen sollten dann erneut Richtung 177,65 ziehen, um die Baisse anschließend mit tieferen Tiefs weiter zu befeuern.



Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der schnelle Einstieg bei BB Biotech?


Ist die Aktie aktuell vielleicht sogar ein Schnäppchen? Ist Ihr Geld in dieser Aktie Sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BB Biotech-Aktie. Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken


Herzliche Grüße

Ihr Robert Sasse


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Robert Sasse Robert Sasse
Robert Sasse
Unternehmer, Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer

Der Autor und Verleger Robert Sasse vereint in seinem Lebenslauf über 15 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen und eigenen Unternehmensgründungen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales.

Schon Robert Sasses Studienzeit zeigt, dass der 34-jährige Rheinländer sehr vielseitig ist. Er studierte Betriebswirtschaftslehre, Physiologie, Sozialwissenschaften sowie Marketing & Sales in Dortmund, Koblenz, Riga, Wismar und Bamberg. In dieser Zeit sammelte er ein diversifiziertes Wissen über die Beschaffenheit der Märkte, die Funktionsweise von Unternehmen und die Gesellschaftsstruktur.
Dabei hatte der Rheinländer immer einen klaren Fokus: Die Finanzwelt. Schon zu Beginn seines Studiums sammelte er erste Erfahrungen im Finanzsektor und zwar in einer Beratungsgesellschaft für Aktienanalysen. Schnell hatte er sich das nötige Grundwissen angeeignet, um diese selbst zu verfassen und Empfehlungen zu schreiben.

Finanzwissen im In- und Ausland

Dieses Finanzwissen vertiefte Robert Sasse während seiner Auslandssemester weiter: Im Zeitraum von 2005 bis 2010 arbeitete er in Redaktionen in Riga, Vilnius, Tallinn, Prag und Budapest.

Zu Robert Sasses Auftraggebern zählten unter anderem der Finanzen Verlag, die Baltische Rundschau, Euro am Sonntag, die Budapest Times, die FAZ, Wirtschaft konkret und die Budapester Zeitung. Darüber hinaus betreute Robert Sasse während seines Studiums zwei Jahre lang ein Muster-Depot, etablierte ein interaktives Online-Lexikon und arbeitete für diverse Internetseiten im Finanzbereiche.

Außerdem führte er eine Kapitalmarktstudie über Rating-Agenturen durch, betreute ein Fonds-Tool und engagierte sich auf der Internationalen Anleger-Messe.

Erste Unternehmensgründung 2003

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag. Insgesamt vier Jahre war Robert Sasse für den Verlag für die Deutsche Wirtschaft tätig. Hier kombinierte der Rheinländer seine Stärken im Management mit der Online-Welt. Er verantwortet in seiner Position als Profitcenter-Verantwortlicher den Bereich E-Business. Hier leitete er 14 Finanzredakteure und verhalf ihnen mit seinem Wissen zu mehr Nutzen und besserer Qualität in den Texten der E-Mail-Newsletter. In dieser Zeit machte Robert Sasse sich die digitale Welt zu Eigen und verknüpfte sie mit seinem Finanz-Wissen.

Geschäftsführer der YES investmedia GmbH

Nach knapp 15 Jahren Erfahrung in der Medien- und Verlagsbranche ist Robert Sasse heute Geschäftsführer der YES investmedia GmbH und Chefredakteur verschiedener Finanzdienste. In dieser Position verhilft er seinen Kunden und Lesern, den immer schneller werdenden Wandel der Märkte zu erfassen und durch wirtschaftlich hoch erfolgreiche Marketing Kampagnen strategische Vorteile im Wettbewerb zu erzielen.

Schon in jungen Jahren konnte sich Robert Sasse als Finanzredakteur einen Namen machen. Das verhalf im bereits im Jahr 2003, erstmalig unternehmerisch tätig zu werden. Er gründete seinen eigenen Verlag, den rpes Sachbuchverlag.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Tipps zur Chartanalyse?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Actelion: Zahlen lügen nicht…
Volker Gelfarth, (09:05)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX Analyse: Schwieriges ...
X-markets Team, Deutsche Bank (09:02)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank
BASF: Ein erschreckender ...
Robert Sasse, (08:57)
Experte: Robert Sasse,
Deutsche Bank: Wann wird ...
Holger Steffen, (08:51)
Experte: Holger Steffen,
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (08:45)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Deutsche Bank-Anleihe mit ...
Walter Kozubek, (08:45)
Experte: Walter Kozubek,
DAX 30 (täglich): Support-...
DONNER & REUSCHEL., (08:38)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
Deutsche Post: Aktuell am ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (08:24)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX® (Daily) - ...
Jörg Scherer, HSBC Trinkaus (08:08)
Experte: Jörg Scherer, HSBC Trinkaus
Caledonia Mining legt neue ...
Jörg Schulte, JS-Research (08:06)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Tipps zur Chartanalyse?
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (07:56)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
BASF nach Zahlen heiß ...
Feingold-Research, (07:36)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Warum verpassen so viele Investoren oft die besten Chancen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen