Rollen und rollen lassen – Investieren in Öl



11:48 16.08.17

Erdöl ist ohne Frage das Schmiermittel der Weltwirtschaft. Es ist in vielen Rohstoffindizes daher entsprechend hoch gewichtet. Auch in unsere ISIN-Liste nehmen wir immer wieder verschiedene Zertifikate auf Öl auf, beispielsweise den Inliner SC1ZKG auf WTI oder den Discount-Call PB9UM2 und einer Seitwärtsrendite von rund 30 Prozent. Zahlreiche Indizes sind aber auch so konstruiert, das Öl eine weniger dominierende Stellung einnimmt. Daher kann mit ETFs auf Rohstoffindizes auch gut in andere Rohstoffe investiert werden.

Trotz – oder gerade wegen – der aktuell niedrigen Preise,  erfreuen sich Anlagemöglichkeiten mit Öl als Basiswert immer noch einer sehr hohen Beliebtheit. Neben den oben vorgestellten Produkten finden sich in unsere ISIN-Liste weitere Anlageideen auf Öl, thematisieren möchten wir aber heute Rohstoff-ETFs.

ETF oder ETC?

Öl_Portugal_TankstelleDer Vorteil von Rohstoff-ETFs ist: Sie gehören zum Sondervermögen und sind besonders geschützt. Der sogenannte Swap-Anteil in diesen ETFs, bei dem Rohstoffe mit anderen Kontrahenten getauscht werden, ist auf zehn Prozent beschränkt. Das ist auch gut so, denn dieser Anteil am ETF unterliegt einem Ausfallrisiko. In der Regel wird die Maximalgrenze aber bei weitem nicht ausgeschöpft. Ein Rohstoff-ETF bildet grundsätzlich einen Index ab, der mehrere Rohstoffgattungen enthält. Bei Einzel-Rohstoffen gibt es einige Besonderheiten zu beachten, die der Name verdeutlicht.



Denn viele Einzel-Rohstoffe werden als ETCs, also Exchange Traded Commodities geführt, funktionieren dem Grundsatz nach aber wie ETFs. Sie bilden die Preisbewegungen aus dem Rohstoff auch annähernd 1:1 ab. Rein rechtlich gesehen sind sie jedoch Inhaberschuldverschreibungen und damit kein Sondervermögen, das besonders geschützt ist – zumindest nicht in Deutschland. In der Schweiz reicht eine physische Besicherung für den Fondsstatus aus, aber in Deutschland nicht. Der Oberbegriff für ETFs und ETCs sind ETPs – Exchange Traded Products.

Doch Rohstoffindex ist nicht gleich Rohstoffindex. Der Lyxor STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (WKN LYX0A9) bildet den Referenzindex Stoxx Europe 600 Oil & Gas so genau wie möglich ab. Ein Investment in diesen Index ist also sehr energielastig mit einer Beimischung aus anderen Rohstoffen, was den ETF robuster macht gegenüber reinen Investments in Öl. Sollten die Energiepreise generell steigen, würde dieser Index davon profitieren.

Auf die Rolle achten

Bei klassischen Rohstoff-Indizes, die über Futures-Kontrakten in Rohstoffe investieren, gibt es eine Besonderheit, die Anleger kennen müssen. Die Futures-Kontrakte haben eine begrenzte Laufzeit und müssen noch vor dem Fälligkeitstermin durch neue Kontrakte ersetzt werden – ansonsten werden die Rohstoffe physisch geliefert. Die neuen Kontrakte sind häufig die nächstfälligen Futures-Kontrakte. Diesen Vorgang des Wechsels von einem Future auf den nächsten bezeichnet man als „Rollen“.

Liegt der Preis des neuen Futures über dem Preis des auslaufenden Kontrakts, befindet man sich im „Contango“. Notiert dagegen der nächstfällige Futures-Kontrakt unterhalb des auslaufenden Kontrakts, sind die Futures in „Backwardation“. In diesem Fall kann der Rohstoff-Index Rollgewinne einstreichen, Contango bedeuten für den Index hingegen Rollverluste.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Barrick Gold: Kaufsignal!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Nordkoreakrise: “Irrer” vs ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:47)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Gilead Sciences: Wo geht ...
Volker Gelfarth, (14:25)
Experte: Volker Gelfarth,
Metalcorp – Wachstum mit ...
BankM, (14:04)
Experte: BankM,
First Berlin - MOLOGEN ...
First Berlin Equity Rese., (14:03)
Experte: First Berlin Equity Research,
FMC: Höheres EBIT als ...
Robert Sasse, (13:50)
Experte: Robert Sasse,
Kanzler, Kurse, Konjunktur – ...
Feingold-Research, (13:32)
Experte: Feingold-Research,
Optionsschein-Update ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (13:25)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Börsengeflüster: #SIKA – ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:48)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Vor der Wahl ist nach der ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (12:40)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Wenn der Bitcoin-Wahn ...
wikifolio.com, (11:40)
Experte: wikifolio.com,
Russland mit Abstand ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (11:39)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Goldaktien leichter
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (11:25)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Nutzen Sie den starken Euro - Acht Städte, die Sie nun besuchen sollten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen