Osram nach Siemens-Abspaltung wieder auf Wachstumskurs



12:08 17.08.17

Mit Partnerschaften, Beteiligungen und Übernahmen will Osram weiter auf Wachstum setzen. Vorstandschef Olaf Berlien ist überzeugt: „Nur durch eine Kombination aus großen Märkten wie die LED-Beleuchtung von Häusern und Nischenmärkten wie LED- und Laserlicht für Autos hat Osram die Chance, sich an der Weltspitze zu behaupten.” Auch Siemens-Chef Joe Kaeser lobte kurz vor der Hauptversammlung die Strategie der ehemaligen Konzerntochter und betonte: „Ich glaube, das Kind ist erwachsen geworden.”. Wie erwachsen genau, dass schauen wir uns anhand einer Analyse der Schweizer Bank Vontobel an.  Für interessierte Anleger haben wir zwar aktuell keine Produkte auf die Osram Licht AG in unserer Auswahl, dafür aber mit den Papieren DM40CU und XM92PV auf den gesamten MDax.

Der Spin-off der Siemens-Tochter stand Anfangs unter keinem guten Stern. Dem Bau eines milliardenschweren LED-Chipwerkes im malaysischen Kulim standen im Jahr 2015 die Aktionäre kritisch entgegen und straften die Aktie mit Kursverlusten ab. Osram verlor auf einen Schlag ein Drittel seines Börsenwertes. Mittlerweile sind die Kurseinbrüche wieder ausgebügelt und Aktionäre, die seit dem Börsengang 2013 Osram-Papiere in Ihrem Depot haben, können sich über ein derzeitiges Kursplus von knapp 200 Prozent freuen.

Grund zur Freude bietet auch die Performance in unseren Depots:

Volastrategie

Favoritendepot

Defensivdepot



 Joint Venture mit Continental geplant

Für weitere Kurssprünge könnte die geplante Kooperation mit Continental sorgen. Vor etwa zwei Wochen wurde bekannt, dass die beiden Unternehmen über ein Gemeinschaftsunternehmen für Lichttechnik gesprochen haben. Wie die Wirtschaftswoche unter Berufung auf „Branchen-Insider” berichtet, soll Osram hierbei Teile seines Geschäftes mit Automobilbeleuchtung einbringen und Continental die elektronische Steuerung. Ziel des Gemeinschaftsunternehmen soll sein, intelligente und digitale Lichtlösungen für die Autoindustrie zu entwickeln.

Osram Licht seit 2013

Osram Licht seit 2013

Weiterhin hat Osram kürzlich eine strategische Beteiligung von 25,1 Prozent an der LeddarTech Inc. erworben. Das kanadische Unternehmen entwickelt eine eigene LiDAR-Technologie, welche für autonome Fahrzeuge und Fahrerassistenzsysteme genutzt werden soll. Dabei soll die hochentwickelte optische Sensortechnologie, die Halbleiterprodukte von Osram ergänzen. „Osram ist bereits der weltweit führende Anbieter für Sensorlicht bei autonomen Fahrzeugen und verzeichnet in diesem Bereich eine steigende Nachfrage. Die Investition in LeddarTech ist für uns ein logischer Schritt auf dem Weg zum führenden Lösungsanbieter auf diesem Gebiet,” kommentierte Stefan Kampmann, Technikvorstand von Osram hierzu.

Wer noch auf der Suche nach einem günstigen Broker ist, dem empfehlen wir sich die Preisgestaltung bei DEGIRO anzuschauen. Weitere Investmentideen und andere Analysen finden Sie übrigens auch täglich auf dem Portal Guidants – von uns und zahlreichen anderen Experten.

Umsatz steigt im dritten Geschäftsquartal um 6,2 Prozent

Anfang des Monats präsentiere das Unternehmen seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. Besonders erfreulich war hierbei, dass der Umsatz auf knapp 1,1 Milliarden Euro gewachsen ist. Grund hierfür könnte eine erhöhte Nachfrage aus dem Automobilbereich sowie nach LED-Halbleitern gewesen sein. Auch das EBITDA konnte auf 173 Millionen Euro zulegen was einem Zuwachs von etwa 1,8 Prozent YoY entspricht. Das EBIT hingegen nahm um 3 Millionen Euro ab (-2,5 Prozent YoY) und wies einen Wert von 117 Millionen Euro aus. Das Unternehmen selbst sieht die Aussichten für das vierte Geschäftsquartal als positiv und geht von einem Umsatzwachstum von 7 bis 9 Prozent aus. Die EBITA-Marge soll zwischen 16,5 und 17,5 Prozent liegen.

Quelle: Vontobel

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Barrick Gold: Kaufsignal!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Nordkoreakrise: “Irrer” vs ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:47)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Gilead Sciences: Wo geht ...
Volker Gelfarth, (14:25)
Experte: Volker Gelfarth,
Metalcorp – Wachstum mit ...
BankM, (14:04)
Experte: BankM,
First Berlin - MOLOGEN ...
First Berlin Equity Rese., (14:03)
Experte: First Berlin Equity Research,
FMC: Höheres EBIT als ...
Robert Sasse, (13:50)
Experte: Robert Sasse,
Kanzler, Kurse, Konjunktur – ...
Feingold-Research, (13:32)
Experte: Feingold-Research,
Optionsschein-Update ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (13:25)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Börsengeflüster: #SIKA – ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:48)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Vor der Wahl ist nach der ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (12:40)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Wenn der Bitcoin-Wahn ...
wikifolio.com, (11:40)
Experte: wikifolio.com,
Russland mit Abstand ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (11:39)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Goldaktien leichter
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (11:25)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Nutzen Sie den starken Euro - Acht Städte, die Sie nun besuchen sollten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen