Risiko-Faktor auf einen Blick: Wie sich die Anlegerlieblinge schlagen ...



13:03 26.09.17

Geld sinnvoll in Aktien anlegen – unter Abwägung von Risiko, Rendite und Liquidität. Wenn es nur so einfach wäre ...

Die vielen Stolpersteine auf dem Weg zur erfolgreichen Geldanlage an der Börse können auch wir von wikifolio.com nicht gänzlich beseitigen, aber wir können den Anlegern Werkzeuge zur Verfügung stellen, die eine leichtere, rationale Entscheidungsfindung ermöglichen. Zu diesem Zweck haben wir kürzlich zwei Kennzahlen entwickelt, die helfen sollen, das Risiko von wikifolios besser einschätzen zu können: Eine davon ist der Risiko-Faktor.

Zur Erinnerung: Der Risiko-Faktor zeigt das Kursschwankungsrisiko des wikifolios an. Die erwartete Schwankung der Wertentwicklung (Volatilität) des wikifolios wird mit der durchschnittlichen Volatilität aller Eurostoxx 50-Aktien verglichen. Ein Risiko-Faktor von 1 etwa bedeutet, das aktuelle wikifolio weist die gleiche erwartete Volatilität auf, wie eine durchschnittliche Eurostoxx 50-Aktie. So weit die Theorie.



Doch wie funktioniert der Risiko-Faktor in der Praxis? Und wie schneiden die beliebtesten wikifolios in Sachen Risiko-Rendite-Profil ab? Um diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick auf den Risiko-Faktor und die 12-Monats-Performance ausgewählter wikifolios.

Praxistest Risiko-Faktor

Die Auswahl der in der folgenden Grafik berücksichtigten wikifolios basiert dabei auf dem Risiko-Faktor und dem investierten Kapital: Zunächst haben wir alle investierbaren wikifolios nach Risiko-Faktor unterteilt – von sehr geringer erwarteter Volatilität im Vergleich zum Durchschnitt der Eurostoxx 50-Aktien bis gleicher oder höherer Volatilität. In der Folge haben wir aus den unterschiedlichen Kategorien jene wikifolios ausgewählt, die bei Anlegern aktuell besonders beliebt sind – die also ein entsprechend hohes investiertes Kapital im zugehörigen wikifolio-Zertifikat aufweisen.

 

Die Erkenntnis: Die erwartete Wertentwicklung der überwiegenden Mehrheit der wikifolios schwankt deutlich weniger als jene einer durchschnittlichen Eurostoxx 50-Aktie – bei gleicher oder besserer Performance (Anm: Bei der Performance in der Grafik handelt es sich um die Eurostoxx 50-Indexperformance). Die wikifolio-Trader haben also ein gutes Gefühl für Risiko vs. Rendite und die Anleger wissen das offensichtlich zu schätzen. Drei Beispiele.

Volatilität? Fehlanzeige.

Holger Degener aka "Schneeleopard" schätzt offenbar Stabilität und Diversifikation. "Meine Depotwerte sollen gegen Wertverlust gesichert sein. Daher werden Aktien mit hoher Eigenkapitalquote und hoher Dividendenrendite bevorzugt", erklärt der Ökonom und erfahrene Börsianer seine Handelsidee. Bislang spiegelt sich dies auch in einem sehr geringen Risiko-Faktor von 0,46 wider. Das bedeutet, dass die erwartete Wertentwicklung seines wikifolios "Dividende und Eigenkapital Deutschland" gerade einmal halb so stark schwankt wie eine durchschnittliche Eurostoxx 50-Aktie. Der Performance ist dies offenbar nicht abträglich: Das zugehörige Zertifikat, in das Anleger bereits 8,7 Millionen Euro investiert haben, legte in den vergangenen 12 Monaten um 25 Prozent zu.

Ebenso herausragend schlägt sich Wilhelm Reuss: Obwohl er in seinem wikifolio "Aktien-Werte First" im Schnitt in nicht mehr als 10 Titel engagiert ist, bleibt die Volatiltät unter Kontrolle. Mehr als das: Mit einem Wert von 0,67 ist sie deutlich niedriger als die Volatilität der Vergleichsbasis. Dies ist umso beeindruckender, als der Eurostoxx 50 aus Blue Chips besteht, sozusagen den Felsen des Aktienmarktes, während sich Reuss, der unter "wayne7" auf wikifolio.com zu finden ist, vorrangig auf Nebenwerte konzentriert. Letztere sollten eigentlich eine höhere erwartete Volatilität der Wertentwicklung aufweisen. In Sachen Performance der letzten 12 Monate kann "Aktien-Werte First" sowieso mithalten: 41 Prozent bei einem maximalen bisherigen Verlust von knapp 16 Prozent. 

Der Ausreißer 

"Unternehmen mit einer starken Geschäftsdynamik" sucht wikifolio-Trader "smax1980" für das wikifolio "Value Driven". Dabei behält er sich laut seiner Handelsidee auch vor, bei großen Chancen eine konzentrierte Position in einzelnen Aktien aufzubauen, um einen beschleunigten Kurszuwachs zu ermöglichen. Das spiegelt sich einerseits in einem Risiko-Faktor von 1,37 wider, der somit über der erwarteten Volatilität einer durchschnittlichen Eurostoxx 50-Aktie liegt. Anleger müssen unter Umständen also höhere Schwankungen in Kauf nehmen. Andererseits konnte Tim Rademacher, der Mensch hinter dem Pseudonym, auf 12-Monats-Sicht damit auch eine Performance von unfassbaren 186 Prozent erzielen – bei einem maximalen bisherigen Verlust von rund 23 Prozent. 

Wie immer, wenn es um Geldanlage an der Börse geht, kann von vergangener Performance freilich nicht auf die zukünftige geschlossen werden. Dann wäre eine Entscheidung schließlich auch denkbar einfach. Doch der Risiko-Faktor soll eine Unterstützung sein, um sich je nach Risikoneigung für die richtigen wikifolios zu entscheiden. An der Auswahl mangelt es jedenfalls nicht: Fast 4000 investierbare wikifolios verfügen derzeit über einen Risiko-Faktor. Wieso nicht mehr? Eine berechtigte Frage.

Wieso haben wikifolios, die Derivate enthalten, keinen Risiko-Faktor?

Wie bereits bekannt, sind Dachwikifolios und wikifolios, die strukturierte Produkte in ihrem Anlageuniversum freigeschaltet haben, von der Berechnung ausgeschlossen und haben daher keinen Risiko-Faktor. In der Community ist nun die Frage nach dem Grund dafür aufgetaucht, zumal diese wikifolios tendenziell einem höheren Risiko unterliegen. Es gibt unterschiedliche Gründe dafür: Die Basis für die Berechnung des Risiko-Faktors sind die Tagesschlusskurse der Einzelwerte der vergangenen zwei Jahre. Oftmals ist die Historie bei manchen Produkten schlichtweg zu kurz. Außen vor bleiben des Weiteren auch Produkte mit nicht linearen Auszahlungsmustern. Und zu guter Letzt gibt es Einzelwerte, bei denen ein Vergleich der Volatilität mit dem Eurostoxx 50 wenig sinnvoll erschien. Die Problematik ist uns bekannt und wir arbeiten daran, entsprechende Kennzahlen auch für wikifolios mit Derivaten zu entwickeln. Wir bitten Euch noch um ein wenig Geduld. 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: wikifolio.com wikifolio.com
Finanzkrisen sind in aller Munde, gute Anlageberatung ist nicht leicht zu finden und manche Finanzberater haben das Vertrauen der Anleger verspielt - der Orientierungsbedarf am Kapitalmarkt ist enorm. wikifolio.com hat einen unabhängigen Marktplatz geschaffen, wo private Trader und professionelle Vermögensverwalter ihre Anlagestrategien für jeden sichtbar in wikifolio-Musterdepots teilen. Jeder kann die für sein Depot passenden Handelsideen auswählen und von der Wertentwicklung über börsengehandelte Finanzprodukte – den wikifolio-Zertifikaten – profitieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Lufthansa: weiter alles im grünen Bereich!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Es reicht (noch) nicht für ...
CMC Markets, (17:12)
Experte: CMC Markets,
Deutsche Telekom: 3-Stufen-...
Robert Sasse, (17:07)
Experte: Robert Sasse,
First Berlin - Aroundtown ...
First Berlin Equity Rese., (16:43)
Experte: First Berlin Equity Research,
DAX - Über 12.970 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
2.600er Ziel in greifbarer ...
Silvio Graß, Formationstrader (16:03)
Experte: Silvio Graß, Formationstrader
Dax ringt erneut mit ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:34)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
EUR/ZAR: Stabiler ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (15:13)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
First Graphite: Es stehen ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15:01)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
China – glänzt das ...
Feingold-Research, (14:26)
Experte: Feingold-Research,
Schlechte Aussichten für ...
Volker Gelfarth, (14:02)
Experte: Volker Gelfarth,
Wochenausblick: Allzeithoch ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:57)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Alle Optionen - ob ...
Lars Brandau, Deutscher Derivate Ver. (13:07)
Experte: Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Adelheid Rech: Ob kurz- oder langfristig; Wohnimmobilien lohnen sich
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen