Lufthansa: Nicht zu bremsen!



11:57 12.10.17

Die Kranichflotte (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) strebt weiter unaufhaltsam im Trendkanal nach oben (siehe Chart). Seit dem letzten Tief vom 01.08.17 bei 17,81 Euro ging es bis zum heutigen Tag auf aktuell 25,30 Euro in die Höhe. Damit erreicht die Lufthansa nun wieder die obere Trenbegrenzung, weshalb jetzt erneut eine kleine Verschnaufpause erfolgen könnte. Offene Longpositionen würden wir weiter knapp unterhalb des Trendkanals mit einem StopLoss zur Gewinnoptimierung absichern und diesen sukzessive nach oben anpassen.

Lufthansa Tageschart




Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)
Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Stefan Hofmann Stefan Hofmann,
STOCK-WORLD

Stefan Hofmann beschäftigt sich bereits seit 1998 mit der Börse und handelt seit dieser Zeit auch aktiv an den verschiedenen Märkten. Während seiner beruflichen Tätigkeit bei einem großen Online-Broker sowie im Vertrieb / Marketing bei einem Börsenverlag eignete er sich profundes Wissen über die Aktien-, Rohstoff- und Devisenmärkte an. Als technischer Analyst bewegt er sich an der Börse in einem breiten Feld von Aktien und ihren Indizes bis hin zu Gold, Silber, Öl und dem Euro. Gehandelt werden bevorzugt Zertifikate und Hebelzertifikate sowie CFDs. Um das Risiko für das Depot niedrig zu halten, werden strikt feste Money- und Risikoparameter verwendet. Zielsetzung ist neben dem Kapitalerhalt ein langfristiger Kapitalaufbau.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Lufthansa: weiter alles im grünen Bereich!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Es reicht (noch) nicht für ...
CMC Markets, (17:12)
Experte: CMC Markets,
Deutsche Telekom: 3-Stufen-...
Robert Sasse, (17:07)
Experte: Robert Sasse,
First Berlin - Aroundtown ...
First Berlin Equity Rese., (16:43)
Experte: First Berlin Equity Research,
DAX - Über 12.970 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
2.600er Ziel in greifbarer ...
Silvio Graß, Formationstrader (16:03)
Experte: Silvio Graß, Formationstrader
Dax ringt erneut mit ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:34)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
EUR/ZAR: Stabiler ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (15:13)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
First Graphite: Es stehen ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15:01)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
China – glänzt das ...
Feingold-Research, (14:26)
Experte: Feingold-Research,
Schlechte Aussichten für ...
Volker Gelfarth, (14:02)
Experte: Volker Gelfarth,
Wochenausblick: Allzeithoch ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:57)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Alle Optionen - ob ...
Lars Brandau, Deutscher Derivate Ver. (13:07)
Experte: Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Adelheid Rech: Ob kurz- oder langfristig; Wohnimmobilien lohnen sich
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen